Canyoning Wadi Tiwi, Oman

Canyoning im Oman – Abenteuer und Faszination Natur

Du bist auf der Suche nach dem ultimativen Nervenkitzel, Abenteuer und Spaß und möchtest dich in deinem Urlaub sportlich betätigen und Zeit an der frischen Luft verbringen? Dann ist Canyoning für dich vielleicht genau das Richtige. In diesem Beitrag erfährst du, warum du Canyoning im Oman unbedingt ausprobieren solltest und welcher Canyon sich am besten im Oman für Canyoning eignet! Außerdem erfährst du, wie du den Oman ganz aktiv erleben kannst und wandern & canyoning in deinen Urlaub bestens integrierst!

Was ist Canyoning?

Im Vordergrund steht in jedem Fall der sportliche Reiz des Abenteuers bzw. das Naturerlebnis. Beim Canyoning begehst du verschiedene Schluchten in den unterschiedlichsten Varianten – du orientierst dich dabei an den aktuellen Wetter- und Wasserverhältnissen in deinem ausgewählten Canyon. Wie du deine Canyoning-Tour gestaltest bleibt dir dabei selbst überlassen. Bei einer typischen Canyoning-Tour ist von Abseilen, Abklettern, Klettern, Springen, Rutschen und Schwimmen alles dabei. Langweilig wird dir dabei garantiert nicht.

Canyoning im Oman – Let’s start the adventure

Niemals hätte ich erwartet, dass das Sultanat Oman so unglaublich schöne, fordernde und fantastische Canyons zu bieten hat. Bei unserem Roadtrip durch den Oman hätten wir am liebsten jedem Canyon einen Besuch abgestattet. Die bekanntesten Canyons im Oman sind wohl Wadi Shab und Wadi Bani Khalid. Während Wadi Bani Khalid eigentlich eher zum Baden als zum Canyoning besucht wird, bietet Wadi Shab einen schönen Einstieg in die Welt des Canyoning.

Mein allerliebster Canyon und gleichzeitig eine der spektakulärsten Schluchten im Oman ist der Canyon Wadi Tiwi. Dieser ist nicht nur ein echter Geheimtipp, weil er im Gegensatz zum Wadi Shab eher einsam als überlaufen ist, sondern zählt für mich auch zu einem der schönsten Erinnerungen an den Oman. Denn Wadi Tiwi ist wunderschön urpsünglich und bietet gleichzeitig faszinierende Natur und das ultimative und einzig wahre Canyoning-Erlebnis. Über springen, klettern, rutschen, schwimmen, wandern und faszinierenden Wasserfällen ist in diesem Canyon alles vorhanden! Mitbringen solltest du im Wadi Tiwi allerdings eine gute Ausdauer und schon etwas Canyoning Erfahrung.

Canyoning Ausrüstung:
– festes Schuhwerk (Turnschuhe oder gut sitzende Wasserschuhe)
– genügend Trinken
– Passende Kleidung (nur Bikini ist hier zu wenig, Männer sind auch angehalten ein T-Shirt zu tragen)
– Wasserfester Rucksack/Beutel zum Schwimmen

Wadi Tiwi

Schwierigkeitsgrad: 4-5
Dauer: ca. 5h
Highlights: heiße Wasserquelle, die aus Stalaktiten fließt, herausforderndes klettern, springen, Wasserfälle, Naturpools

Anfahrt: Wadi Tiwi befindet sich 222km von Maskat, 40km von Wadi Shab oder 74km von Sur entfernt. Die Anfahrt ist im Vergleich zum Wadi Shab nicht so einfach, denn Wadi Tiwi befindet sich mittem im Gebirge und am Ende eines kleinen Dorfes. Von Wadi Shab folgst du ganz einfach den Schildern bis nach Tiwi, Google Maps führt dich ebenfalls dorthin. Wundere dich nicht, du biegst relativ schnell in Richtung Landesinnere ab. Zu deiner rechten siehst du dann bereits den Fluss Wadi Tiwi, dem du einige Zeit durch verschiedene Dörfer folgst.

Während der gesamten Fahrt hast du viele schöne Aussichtsmomente, bis du letztendlich über eine Betonbrücke fährst und zu deinem letzten Dorf hinauffährst.

In Tiwi angekommen, folgst du den kleinen Gässchen bis zum Ende des Dorfes. Sobald die Straße endet, wirst du auch schon zu deiner Linken einige Einheimische auf der Mauer sitzen sehen, die nur darauf warten, dich in den Canyon zu begleiten. Dein Auto kannst du ohne Bedenken hier stehen lassen – die Einheimischen erklären dir, wo genau du es abstellen kannst.

Canyoning Tour durch Wadi Tiwi:

Nun aber, los geht’s. Voll bepackt mit unseren ganzen Wertsachen in einem Rucksack (seit unserem Überfall in den USA, bei dem wir nahezu alles geklaut bekommen hatten, sind wir in dieser Hinsicht ganz schön ängstlich geworden, was im Oman aber eigentlich vollkommen unbegründet ist) stiegen wir aus dem Auto. Ein ganz netter Einheimischer saß auf einer Bank und sprach uns direkt an (nicht aufdringlich, sondern ganz freundlich). Er fragte uns, ob er uns auf unserer Tour begleiten soll. Wir willigten ein und kurze Zeit später befanden wir uns schon mitten in den Gärten der Einheimischen.

Der Einstieg in den Canyon ist so komplett überhaupt nicht beschildert – im Gegenteil, es geht mal rechts mal links dann wieder ein Stück bergab. Vorbei an den schönsten Gärten und Naturpools, die man so ganz sicher von außen nicht erwartet hätte. Alleine schon für diese persönlichen Einblicke in die Welt der Omanis hat sich der Ausflug bereits rentiert!

Nach etwa 15 Minuten war es schließlich so weit, wir kamen unserem Ziel immer näher. Durch die Palmen hindurch sahen wir, dass wir mittlerweile schon ganz schön weit unten im Canyon waren.

Einen riesigen Felsen später waren wir unten angekommen. Wow! Uns verschlug es direkt die Sprache. Wie grün und wunderschön es hier unten doch ist.

Du befindest dich nun direkt im Flussbett von Wadi Tiwi. Der Einstieg in den Canyon liegt zu deiner rechten.

Im Canyon erwartet dich dann ca. 3-4h pures Abenteuer! Von Klettern, Schwimmen, Wandern, Springen und Wasserfällen ist so ziemlich alles dabei! Wadi Tiwi ist einer der schönsten Canyons, die ich je erleben durfte!

Als Belohnung erwarten dich am Ende der Tour mehrere gigantische Wasserfälle, eine heiße Wasserquelle, die aus Stalaktiten herausfließt sowie ein riesiger Naturpool, in welchem du unter einem Wasserfall baden und dich entspannen kannst, bevor du dich wieder an den Aufstieg machst.

Tour oder auf eigene Faust oder in der Gruppe?

Wadi Tiwi komplett ohne Begleitung zu machen kann ich dir an dieser Stelle ganz klar nicht empfehlen. Das Problem ist ganz einfach, dass der Einstieg in den Canyon weder ausgeschildert, noch gut beschreibbar ist. Dein Auto stellst du am Dorfende ab, dort warten meist auch schon Einheimische auf dich, die dich durch deine Canyon-Tour begleiten und dafür natürlich ein bisschen Geld als Dankeschön am Ende der Tour erwarten. Das ganze kannst du aber natürlich auch ganz professionell mit einer ganzen Canyoning-Tour machen, dann musst du auch nicht selbst den Weg zum Wadi Tiwi finden, sondern wirst meist an deinem Hotel in Maskat abgeholt.

Wir haben während unserer eigenen Tour durch den Canyon (in Begleitung eines ganz netten Einheimischen) auch einen Omani Tourguide kennengelernt. Absoluter Instagram Tipp: @mountainsmasters_teamadventure! Er hat uns im Canyon auch geholfen, einen Fels hochzuklettern, da wir natürlich ohne Kletterausrüstung unterwegs waren. Seitdem folge ich ihm auf Instagram und schaue voller Sehnsucht auf seine Touren. Das nächste mal, möchte ich unbedingt an einer seiner Touren teilnehmen.

Nichtsdestotrotz kann ich dir gleichzeitig auch die Tour auf eigene Faust empfehlen, da du einen absoluten Insider an deiner Seite haben wirst, der auf dich aufpasst und dir in allen Situationen hilft. Der Vorteil ist dann natürlich, dass du die Tour in deiner eigenen Geschwindigkeit machen kannst, anhalten kannst wenn du das möchtest und zudem ganz alleine im Canyon bist. Auf die Gruppe sind wir bei unserer Tour erst ganz am Ende gestoßen (und haben diese dann natürlich auch direkt überholt). Bis dahin, waren wir Stundenlang komplett alleine im Einklang mit der Natur!

Was ich dir an dieser Stelle aber auch noch sagen möchte ist, dass wir seit Jahren Canyoning in Südfrankreich machen und deshalb natürlich geübt in Sachen Canyoning sind. Sei dir bewusst, dass man dabei längere Strecken schwimmen, klettern oder eben auch mal springen muss. Das wichtigste ist aber, sofern du dich für eine Tour auf eigene Faust entscheidest, dass du dich niemals überschätzt und immer acht gibst bei dem, was du tust.

Wadi Shab

Schwierigkeitsgrad: 1
Dauer: ca. 3h
Highlights: Naturpools, Höhle

Das Wadi Shab ist dir ganz bestimmt ebenfalls bereits durch Instagram mehr als bekannt. Bei diesem Canyon handelt es sich um eine wunderschöne Landschaft, die allerdings leider gerade deshalb auch sehr gut besucht ist. Die Überfahrt mit dem Boot kostet OMR 1 pro Person. Dich erwarten eine eindrucksvolle Landschaft und ein tolles Badeerlebnis mit insgesamt 3 großen Naturpools. Vor allem die Höhle nach dem dritten Pool – Vorsicht, nur für gute Schwimmer, denn du musst durchgehend schwimmen bis zur Höhle – hat es in sich! Die Wanderung dauert insgesamt nur etwa 45 Minuten, bis du vom einen zum nächsten wunderschönen Naturpool schwimmen kannst.

Denke bei deinem Besuch unbedingt an feste Schuhe und bitte beachte die klare Kleidervorschrift: Frauen und Männer sollen bedeckt sein – sprich, nicht nur im Bikini.

In Summe solltest du in etwa 3h Zeit für den Wadi Shab einplanen.

Wadi Tiwi und Wadi Shab im Vergleich: Hast du keine Zeit und bist dir unsicher, welche der beiden Canyons der richtige für dich ist? Dann möchte ich dir hier kurz einige Gründe für und gegen die jeweiligen Wadis nennen. Wadi Shab ist wohl deshalb im Vergleich zu Wadi Tiwi so überlaufen, weil es durch die gute Anbindung so einfach erreichbar ist. Der weite Weg durch die Straßen im Hinterland ohne genaue Zielbeschreibung bleibt dir demnach erspart. Im Vergleich zu Wadi Tiwi, bietet dir Wadi Shab allerdings eher (in etwa wie Wadi Bani Khalid) ein Badeerlebnis ohne viel Anstrengung. Das echte Canyoning-Erlebnis wirst du hier also eher nicht finden. Dafür kannst du in Ruhe die Natur bestaunen und baden gehen.

Wadi Tiwi hingegen bietet dir das unglaubliche und einzig wahre Canyoning-Erlebnis, verbunden mit klettern, springen, rutschen, schwimmen und Wasserfällen.

Wadi Al Hail

Schwierigkeitsgrad: 1
Dauer: ca. 4-5h
Highlights: 5m Sprung, Wasserfall

Die Wanderung durch das Wadi Al Hail beginnt im Dorf As Suwaih. Hier befindet sich ein Pool mit einem Wasserfall. Vom Felsen aus kannst du direkt 5 Meter ins Wasser springen und dann dem Wadi durch die Oase den Fluss entlang folgen. Dich erwarten große Felsblöcke im Wasser, über die du klettern musst. Irgendwann wird der Canyon enger und du schwimmst durch mehrere Naturpools, bis du letztendlich einen super schönen Wasserfall erreichst. Dort kannst du einige Zeit schwimmen und entspannen, bevor du den ganzen Weg wieder zurück gehst.

Die Tour ist insbesondere für Anfänger geeignet und du benötigst für die gesamte Tour in etwa 4h Zeit.

Obere Snake Canyon im Wadi Bani Awf

Schwierigkeitsgrad: 4
Dauer: ca. 5h
Highlights: Abseilen aus 20m, Springen, sehr enge Schlucht

Der Snake Canyon ist eine der berühmtesten Schluchten im Oman und liegt im Wadi Bani Awf. Der Snake Canyon ist ein sehr enger Canyon, der ins Wadi Bani Awf fließt. Im oberen Teil des Canyons werden dir viele Gelegenheiten zum Springen von ca. 4m Höhe geboten. Außerdem beinhaltet de Canyon auch das Abseilen aus ca. 20m Höhe. Während der Tour kannst du sogar ab und zu beide Wände rechts und links gleichzeitig berühren, so schmal geschnitten ist diese Schlucht. Falls du nicht springen möchtest, kannst du an diesen Stellen auch abgeseilt werden.

Anfahrt: Vom Dorf Sharaf Al Alamain nach Balad Sit sind es noch etwa 10km Strecke und 1000 Höhenmeter. Die Strecke bietet ganz nebenbei eine atemberaubende Aussicht auf das Wadi Bani Awf.

Untere Snake Canyon im Wadi Bani Awf

Schwierigkeitsgrad: 1-2
Dauer: ca. 4-5h
Highlights: das versteckte Dorf Balad Sit am Ende der Schlucht,

Diese entspannte Tour startet ebenfalls im Dorf Sharaf Al Alamain, von dort aus du dich auf in Richtung Balad Sit machst. Man wandert einige Zeit durch eine enge Schlucht. Am Ende der Schlucht blickt man dann auf das versteckte Dorf Balad Sit. Vom Dorf hat man einen wunderschönen Ausblick über die Oase und die Terassenfelder, in denen du anschließend spazieren gehen kannst, bevor du deine Tour durch den unteren Snake Canyon startest.

Über dem Canyon wurde ein Klettersteig errichtet. Der Ausgangspunkt ist der Nebeneingang des Canyons. Dich erwarten Sprünge von etwa 4m Höhe, Schwimmen und Wandern im Wasser. Allerdings im Gegensatz zum oberen Teil des Snake Canyon – kein Abseilen aus 20m Höhe.

Wadi Bani Khalid

Schwierigkeitsgrad: 1-2
Dauer: 1-2h
Highlights: Naturpools, treiben lassen im Canyon, Höhle

Wadi Bani Khalid gehört zu einem der schönsten Wadis für einfache Wasserwanderungen und zum Schwimmen im Oman. Ausgangspunkt ist das Dorf Bidah. Hier gibt es kostenlose Parkplätze.

Nachdem wir unser Auto abgestellt hatten, machten wir uns auf den Weg zum Canyon. Wir folgten einer schönen Palmenoase, bis wir den Zugang zum Canyon und direkt den ersten Naturpool erreichten. Am ersten Naturpool befindet sich nach dem Überqueren der Brücke auch direkt ein Restaurant und öffentliche Toiletten.

Doch bevor wir direkt ins Wasser sprangen, wollten wir erst einmal den gesamten Canyon erkunden. Über riesige Felsblöcke hinweg verläuft oberhalb des Canyons auch ein Weg, wenn man die weite Strecke nicht schwimmen möchte. Man hat dann einen gigantischen Ausblick auf die teils sehr enge Schlucht von oben.

Zwischendurch erscheinen immer wieder kleine Wasserfälle.

Je weiter es in den Canyon hinein geht, desto mehr Einheimische sieht man im Canyon treiben, schwimmen und die kühle Erfrischung genießen. Wir freuten uns unglaublich, bald auch hier ins Wasser zu springen.

Nach etwa 30 Minuten waren wir schon ein gutes Stück im Canyon verschwunden – weit und breit war hier niemand mehr unterwegs. Wir wateten ein ganzes Stück durch das Wasser und durch schmale Felsöffnungen, kletterten Felsen hinauf und wieder hinunter bis wir schließlich nach etwa 45 Minuten unser Ziel erreichten.

Eine kleine Höhle befindet sich oben an dieser Treppe. Der Höhleneingang ist beängstigend eng, aber mit Taschenlampe und einem Einheimischen zusammen, wagten wir den Gang in die Höhle. Hier darf man auf jeden Fall keine Platzangst haben! Im inneren der Höhle ist es nicht nur stockfinster, sondern eben auch unglaublich eng. Aber dafür auch unglaublich faszinierend und super spannend! Achtung: Im Inneren der Höhle befinden sich einige Fledermäuse.

Nun war es definitiv Zeit für eine Erfrischung! Sobald wir die Naturpools wieder erreichten, liesen wir uns an einer schmalen Stelle vom Wasser mitreisen und treiben. So erfrischend!

Wandern & Canyoning im Oman – geht das überhaupt?

Diese Frage habe ich so oft gestellt bekommen, dass ich sie hier unbedingt einmal ausführlich beantworten möchte. Den Oman aktiv zu erleben, ist eines der schönsten Dinge, die du in deinem Oman Urlaub überhaupt machen kannst. Denn der Oman ist so unglaublich vielfältig, wie du in meinem gigantischen Beitrag über deine perfekte Oman Rundreise für Selbstfahrer auch sehen kannst. Hier berichte ich dir hautnah von allen Sehenswürdigkeiten im Oman und schlage dir die für mich absolut perfekte Oman Rundreise vor, die du natürlich jederzeit noch an deine eigenen Wünsche anpassen kannst. Nun aber zurück. Wandern und Canyoning im Oman geht besser als in nahezu jedem anderen Land! Die Canyons im Oman sind gigantisch, unzählig und absolut beeindruckend. Von Anfängerrouten über Fortgeschrittenen-Canyons ist hier für absolut jeden der perfekte Canyon dabei. Ganz nebenbei bieten alle Canyons eine eigene Überraschung und zudem fantastische Ausblicke.

Die Canyons sind meistens sehr gut angeschrieben und fast alle auf eigene Tour möglich zu erkunden. Bei Bedenken kannst dir aber natürlich auch immer einen Guide buchen oder einen Einheimischen bitten, dich zu begleiten! Canyoning im Oman kann ich dir absolut empfehlen und wirklich ans Herz legen, wenn du die Einsamkeit und Faszination der Natur liebst und das Abenteuer suchst!

Empfehlung

Natürlich hat der Oman darüber hinaus noch viele weitere Canyons zu bieten! Ich hoffe sehr, dass ich irgendwann einmal die Möglichkeit habe noch weitere Canyons im Oman zu besuchen und auch Canyoning Touren mit einem Einheimischen zu buchen. Die Jungs von Mountainsmasters durften wir ja bereits im Wadi Tiwi kennenlernen. Seitdem folge ich @mountainsmasters_teamadventure auf Instagram und bin immer wieder fasziniert von ihren Abenteuern! Allgemein inspirieren die Jungs von Mountainsmasters unglaublich, was wandern und Canyoning angeht. Sie sind immer wieder in den Bergen wie Jebel Shams unterwegs und erklimmen den Jabal shamas peak, klettern an Steilwänden im Wadi Dyakah, erkunden neue Höhlen uvm.


Du warst schon einmal im Oman, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Oman für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Eigentlich finden wir, dieser Beitrag ist schon sehr detailliert! Wir haben uns auch wirklich sehr viel Mühe gegeben und viel Zeit in den Beitrag investiert. Außerdem träumen wir davon, irgendwann unseren eigenen Oman Reiseführer zu veröffentlichen, weil wir dieses Land so unglaublich ins Herz geschlossen haben.

Bis dahin können wir dir aber die folgenden drei Reiseführer für den Oman wärmstens empfehlen:

Reiseführer Oman: Unterwegs zwischen Muscat und Salalah (Trescher-Reiseführer): Dieser ist unser absoluter Favorit! Informativ, übersichtlich gestaltet und mit beeindruckenden Fotos! Zudem beinhaltet er insgesamt acht Routenvorschläge und enthält den von uns hoch geschätzten persönlichen Touch!

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Oman: mit Extra-Reisekarte: Wer schon öfter einen unserer Beiträge gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass wir persönlich gerne den DuMont Reiseführer lesen. Zwar ist dieser auch nicht für jedes Land optimal, für den Oman hat er uns allerdings wieder einmal überzeugt und war somit ebenfalls treuer Begleiter auf unserer Reise durch den Oman!

MARCO POLO Reiseführer Oman: Reisen mit Insider-Tipps: Ein absoluter Klassiker ist der MARCO POLO Reiseführer. Ideal für alle, die auf der Suche nach dem typischen Reiseführer sind und kurz und knapp über die wichtigsten Informationen über den Oman, die Stadt und Region informiert werden möchten.


Reisetipps rund um den Oman und in der Umgebung

Oman Rundreise mit dem eigenen Mietwagen – Reiseroute & Reisetipps

Rundreise Oman – Stop-Over in Maskat – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Roadtrip durch die Vereinigten Arabischen Emirate: Reiseroute und Sehenswürdigkeiten

Teil 5 der Rundreise durch den Oman: Alles rund um die Region Salalah findest du schon bald hier.

Du bist absolut Canyoning begeistert und schaffst es aber nicht in den Oman? Dann ist Canyoning in Südfrankreich vielleicht ganz nach deinem Geschmack! Hier findest du schon bald meinen Travelguide und meine absoluten Geheimtipps für Canyoning in Südfrankreich!


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen