Affenberg, Salem, Berberaffen

Erholungsort Salem: Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für jede Jahreszeit – Affenberg Salem

Die Gemeinde Salem liegt mit ihren rund 11.500 Einwohnern und 11 Teilorten malerisch im Salemer Tal, das zu den schönsten Ferienlandschaften um Umkreis des Bodensees gehört. Dabei gilt Salem als staatlich anerkannter Erholungsort. Für mich, bietet Salem auf jeden Fall mit die höchste Lebensqualität am Bodensee und ist insbesondere für den bekannten Affenwald aber auch sonst immer eine Reise wert. Insbesondere die aktuelle Zeit, in welcher Reisen in ferne Länder schier unmöglich geworden ist, ist die perfekte Zeit, die wunderschöne Heimat zu erkunden. In diesem Beitrag möchte ich dir daher einen Überblick über die schönsten Sehenswürdigkeiten und Erholungsmöglichkeiten in und um Salem, kombiniert mit meinen persönlichen Reisetipps und Empfehlungen, geben.

Zu den bekanntesten Touristenzielen von Salem gehören natürlich das Schloss Salem und der Affenberg. Doch auch darüber hinaus hat Salem einiges zu bieten. Dabei ist Salem gar nicht so groß. In nur einem Tag kannst du die Gemeinde Salem und die Teilorte zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto erkunden.

Highlights: Affenberg Salem, Schlosssee Salem, Kloster und Schloss Salem

Salem Anreise

Am besten erreichst du Salem mit dem Fahhrad (von einem der Nachbarorte oder dem Bodensee) oder dem Auto. Parken kannst du nahezu überall kostenlos.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr kannst du in der Sommerzeit das Schloss Salem auch mit dem Erlebnisbus erreichen, welcher zwischen 10 und 17 Uhr nahezu stündlich den Bahnhof Salem mit dem Hafen von Unteruhldingen verbindet. (Aber Achtung, aufgrund der aktuellen Situation ist diese Möglichkeit nicht gegeben)

Sehenswürdigkeiten

1. Kloster und Schloss Salem

Kloster und Schloss Salem
Kloster und Schloss Salem

Das Kloster und Schloss Salem, welches 1134 als Zisterzienserkloster gegründet wurde, zählt heute zu den bedeutendsten und schönsten Kulturdenkmälern der Bodenseeregion. Heute ist die gesamte Anlage mit einem umfassenden Besucherprogramm für die Öffentlichkeit zugänglich.

Neben dem imposanten gotischen Münster, welches durch prachtvolle Stukckaturen und Malereien an die Blütezeit Salems im Mittelalter erinnert, erwarten dich ein gigantisches Schlossgelände mit Schlossgarten, ein Weinhandel und verschiedene Kunst, Handwerk und Ateliers auf dem Gelände.

Darüber hinaus ist auch die renommierte Schule Schloss Salem im Schlossgelände untergebracht. Das Internat wurde 1920 von Prinz Max von Baden und Kurt Hahn gegründet.

Preise

Der Eintritt in das Kloster und Schloss (inkl. Klostermuseum) kostet für Erwachsene 9,00 €, 4,50 € ermäßigt und für Familien 22,50 €. Für Salemer Bewohner ist der Eintritt kostenfrei.

Der Eintritt in das Klostermuseum kostet für Erwachsene 5,00 €, Kinder bis 15 Jahre sind frei.

Das Kloster und Schloss Salem bietet für 7,00 € (je Erwachsenem) zwischen dem 27. März und dem 1. November 2021 die Führung “Weg durch die Jahrhunderte” an. Die Führung beinhaltet auch den Besuch des Klostermuseums.

Darüber hinaus werden noch kleine und große Führungen und weitere Themenführungen wie etwa die Themenführung “Weingeschichten” angeboten.

Warum sich ein Besuch in das Kloster und Schloss Salem lohnt:

Egal zu welcher Jahreszeit, für mich lohnt sich ein Besuch in das Kloster und Schloss Salem immer. Denn das Schloss zählt nicht umsonst zu einem der bedeutendsten und schönsten Kulturdenkmäler am Bodensee. Nebenbei finde ich den Schlossgarten super schön angelegt und gehe gerne im Sommer eine Runde durch den Schlossgarten, einfach nur, um mir die vielen schönen Blumen anzusehen.

Insbesondere im Sommer finden hier (normalerweise) auch fast jede Woche andere Open Air Konzerte statt. Das Ambiente mitten im Schloss ist dafür natürlich auch atemberaubend.

2. Naturerlebnispark Schlosssee

Der Schlosssee Salem befindet sich etwa 10 Minuten fußläufig von Salem und ist im Sommer die Attraktion schlechthin. Neben dem Naturerlebnispark, der sog. “Robinsoninsel” bietet der Schlosssee unzählige Möglichkeiten sich zu entspannen, Volleyball, Basketball oder andere Sportarten auszuüben und natürlich im Schlosssee zu schwimmen.

Am Schlossee Salem habe ich mein kleines Südsee-Paradies entdeckt! Der See ist so unglaublich türkis, dass man fast meinen könnte, bei der winzigen Insel handelt es sich um eine Insel inmitten der Südsee.

Robinsoninsel, Naturerlebnispark Salem

3. Affenberg Salem

Affenberg, Salem, Berberaffen
Berberaffen im Affenberg Salem

Der Affenberg Salem ist eigentlich ein kleiner Erlebnispark mit rund 200 aufgeweckten Berberaffen, die hier wie in freier Wildbahn in einem 20ha großen Wald leben, einer der drei größten frei fliegenden Storchenkolonien im Süddeutschen Raum, einem Wasservogel-Paradies am Storchenweiher mit riesigen Karpfen und einer aufgeweckten Damwildherde. Ausklingen lassen kannst du dein Erlebnis im Affenberg Salem anschließend in der gemütlichen Affenberg-Schenke mit Biergarten und Abenteuerspielplatz inmitten von fast 50 Storchenpaaren.

Für deinen Besuch im Affenwald solltest du unbedingt mindestens einen halben Tag Zeit mitbringen, um alle Fütterungen mitzuerleben.

Berberaffe im Affenwald Salem

Aktuelle Information Stand 01.06.2021:

Aufgrund der niedrigen Inzidenz im Bodenseekreis ist ein Besuch jetzt wieder ohne Testpflicht möglich! Bitte erkundige dich vor deinem Besuch aber auf der offiziellen Website des Affenberges hier. Am besten besuchst du den Affenwald um Stoßzeiten zu vermeiden vor 10:45 Uhr oder nach 13 Uhr. Im Affenfreigehege gilt aktuell strikte Maskenpflicht. Außerdem kannst du nur mit Karte zahlen.

Preise:

Erwachsene: 9 Euro
Kinder von 5-14 Jahren: 6 Euro
Schüler und Studenten: 8 Euro

Öffnungszeiten:

In der Saison täglich von 10-17 Uhr. Einlass ist nur mit einem Online Ticket möglich.

Fütterungszeiten:

Unbedingt empfehlen kann ich dir, deinen Besuch nach den Fütterungszeiten zu richten. Denn beispielsweise das Damwild versteckt sich oft und gerne im Wald, sodass du vor allem die Jungtiere meistens nur während der Fütterungszeiten antriffst. Zudem erfährst du während den Fütterungen spannende Information über die Berberaffen, die Störche und das Damwild.

Fütterungszeiten Berberaffen: 10:20, 11:00, 11:40, 12:20, 13:00, 13:40, 14:20, 15:10 und 16 Uhr. Zwischen 24. Juli und 12. September finden zusätzlich Fütterungen um 17 Uhr statt.

Fütterungszeiten Störche:
13. März -31. März täglich um 14:15 Uhr
1. April – 12. September täglich um 11:00 & 14:15 Uhr
13. September – 7. November täglich um 14:15 Uhr

Fütterungszeiten Damwild:
täglich um 13:00, 15:00 & 16:00 Uhr

4. Schloss Killenberg und Kapelle am Salemer Killenweiher – absoluter Geheimtipp

Das in etwa 550 Hektar große Gebiet Salem-Killenweiher ist ein Landschaftsschutzgebiet und insbesondere in den Sommermonaten eine Attraktion. Denn dann blühen auf dem Killenweiher, der einst von Salemer Mönchen angelegt wurde, hunderte von Seerosen am Fuße des Killenbergs.

Bei einem Spaziergang um den Weiher, welcher von Schilf und Bäumen eingerahmt ist, verlocken neben den Seerosen und Vögeln auch der Blick auf das Forsthaus und die dazugehörige Kapelle. Auch heute noch wird das Gebäude auf dem Killenberg von einem Teil der markgräflichen Familie bewohnt.

Killenweiher
Killenweiher

5. Kängurus, Alpakas, Ziegen, Schafe & Co. auf den Äckern von Salem-Mimmenhausen

Alpakas in Salem

Klingt verrückt? Ist aber wahr. Bei einem Spaziergang durch die Apfelplantagen bei Mimmenhausen habe ich zum ersten Mal die Kängurus, Alpakas, Ziegen, Schafe und Co. entdeckt, ganz spontan und ohne es vorher irgendwo gehört zu haben. Da dachte ich mir, Kängurus, das kann doch nicht wahr sein. Aber genau das ist es.

Das Besondere: Es befinden sich insgesamt 2 Erwachsene Kängurus auf der Anlage. Eines davon trägt aktuell ein kleines Baby-Känguru in seinem Beutel. Das ist so unglaublich goldig, wenn es mit seinem kleinen Köpfchen aus dem Beutel schaut. Mittlerweile frisst das Baby-Känguru schon selbst, allerdings bislang nur aus dem Beutel der Mutter. Auf jeden Fall solltest du dich beeilen, wenn du das Baby-Känguru noch im Beutel sehen möchtest.

Aktualisierung 22.08.2021: Das Baby-Känguru ist aus dem Beutel!! So goldig!

Kängurus in Salem

6. Bauernmarkt Salem – Saisonal, regional und direkt vom Hof

Immer Freitags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet in Salem auf dem Essarter Platz beim Bildungszentrum direkt am Schlosssee der beliebte Bauernmarkt statt. Das Angebot auf dem Markt reicht von frischem Bodensee-Obst und Gemüse aus der Region über fangfrischen Bodensee-Fisch bis hin zu Fleisch und Käse, selbstgemachten Dinkelnudeln und duftendem Brot aus dem Holzofen. Daneben gibt es sogar Köstlichkeiten aus der Provence im Angebot. Das Angebot ist wirklich fantastisch und es ist ganz bestimmt für jeden etwas dabei. Dabei sind auf dem Salemer Bauernmarkt ausschließlich Erzeuger aus Salem und der Umgebung vorzufinden – keine Händler. Somit stammen die Lebensmittel direkt von den Höfen im Umland und sind durch die kurzen Transportwege frisch, regional und saisonal. Während es sonst 13 Anbieter auf dem Bauernmarkt gibt, gibt es während der Spargelzeit zusätzlich noch einen extra Spargelstand. Gerne besuche ich den Bauernmarkt für frisches Dinkelbrot und Gemüse.

Restaurants, Cafés & Snacks

#1 Pizzeria Al Castello | Salem-Mimmenhausen

Mein absolutes Lieblingsrestaurant in Salem ist die Pizzeria Al Castello. Die Pizzeria befindet sich nur etwa 300 Meter vom Schlosssee entfernt und bietet sowohl Innen- als auch Außensitzplätze. Allerdings solltest du unbedingt vorab reservieren, da die Pizzeria insbesondere im Sommer immer schnell komplett belegt ist.

#2 Kleine Küche Salem in Salem Mimmenhausen

Die kleine Küche Salem gegenüberg des Sparkassen-Beratungscenters bietet als Schnellrestaurant im Imbissagen super leckere Grillgerichte an. Dabei bietet die kleine Dorf-Oase neben Speisen und Getränken auch Fleisch, Wurstwaren, Obst, Gemüse und Backwaren an, um in Salem regelmäßig an einem Ort frische Lebensmittel anzubieten. Neben Pommes Frites, Grill- und Currywurst wird auch regelmäßig Zanderfilet mit Bratkartoffeln angeboten.

#3 Landbäckerei Baader – Lindenbaum Salem / Mimmenhausen

Die Landbäckerei Baader, die in Salem gleich mit zwei Filialen vertreten ist, bietet im handwerklichen Familienbetrieb allerlei Köstlichkeiten und insbesondere natürlich auch die hier üblichen Spezialitäten, die “Seelen”, an.

#4 Affenberg-Schenke

Falls du ohnehin bereits im Affenberg bist, kannst du in der Affenberg-Schenke direkt zu mittag essen. Hier handelt es sich um einen kleinen Biergarten mit Abenteuerspielplatz inmitten der Storchennester.

#5 Pizza und Dönerhaus Königs Oase

Für das schnelle Mittagessen für zwischendurch kann ich dir das Pizza und Dönerhaus Königs Oase empfehlen. Insbesondere der Falafel-Döner schmeckt hier immer frisch und ausgezeichnet.

#6 Ristorante Pizzeria Laguna – absolute Herzensempfehlung!

Seit der Neueröffnung der Pizzeria Laguna direkt am Schlosssee Anfang August 2021 hat sich die Wahl unseres Lieblingsrestaurantes etwas gewandelt. Das Essen hier ist nämlich absolut ausgezeichnet, die Kellner sehr freundlich und es gibt das Weltbeste Eis im Angebot! Dazu kommt natürlich dann noch die absolut geniale Aussicht auf den Schlosssee! Klare Restaurant Empfehlung!! Vorab zu reservieren ist aber unbedingt erforderlich.

Wanderrouten & Fahrradwege

1. In 7km einmal rund um Salem

Diese Tour beginnt am Schlosssee Salem. Von dort läufst du in Richtung Kloster und Schloss Salem, vorbei an der Landbäckerei Baader. Du läufst links am Schloss vorbei, über den Stefansfelder Kanal hinauf bis zum Polenlinde und Polenkreuz. Von hier hast du einen super schönen Blick über Salem. Weiter geht es bis zum Feuchtmayer – Museum bis zum Bifangweiher. Zurück durch Salem-Mimmenhausen erreichst du schließlich wieder den Schlosssee.

2. Schlosssee, Schloss und Affenberg Salem in einer Tour

In nur 10 km Fußweg, kannst du die drei bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Salem erkunden. Hierzu beginnst du deine Tour ganz einfach am Schlosssee Salem. Von dort läufst du zum Kloster und Schloss Salem und folgst den Schildern bis zum Affenberg. Zurück folgst du dem Weg über den Markgräfinweiher und den Martinsweiher, bis du schließlich wieder am Schlosssee ankommst. Die Erholung am Schlosssee hast du dir dann auf jeden Fall verdient.

3. Bestaune die Seerosen auf dem Killenweiher

Der Killenweiher ist besonders im Sommer eine Attraktion. Der einst von den Salemer Mönchen angelegte Killenweiher erstrahlt dann voller hunderter Seerosen, die auf dem Weiher blühen. Bislang ist dieses Spektakel nur unter den Einheimischen bekannt, sodass es noch als echter Geheimtipp gilt.

Du kannst entweder zum Killenweiher laufen oder mit dem Fahrrad fahren. Die Tour um den See ist sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad möglich.

Killenweiher, Salem

4. Pilzwanderung um den Schlosssee

Nicht nur im Sommer, sondern ganz besonders auch im Oktober lohnt es sich, einen Spaziergang um den Schlosssee in Salem zu machen. Denn im Oktober, kannst du die verschiedensten Pilzarten überall am Wegesrand bestaunen. Außerdem liebe ich die Farben im Herbst, wenn die Blätter sich langsam verfärben.

Die besten Fahrradhelme

Die besten Fahrradhelme

Falls du übrigens noch auf der Suche nach den besten Fahrradhelmen bist, kann ich dir die zwei Helme Uvex City 4 in rosè mat* und uvex city i-vo MIPS in all white mat* von Uvex wärmstens empfehlen:

Uvex City 4 in rosè mat*

uvex city i-vo MIPS in all white mat*

Einen ausführlichen Testbericht findest du hier.


Du warst schon einmal am Bodensee und insbesondere in Salem, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Bodensee für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Glücksorte am Bodensee: Fahr hin & werd glücklich: Schau dir doch mal den Reiseführer Glücksorte am Bodensee* an. Der Autor Thomas Blasche hat 80 Orte für alle Glückssuchenden ausgewählt, größtenteils in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz. Sehr inspirierend.

Reiseführer Bodensee: Herstücke am Bodensee – Besonderes abseits der bekannten Wege entdecken. Insidertipps für Touristen und (Neu)Einheimische: Der Reiseführer Herzstücke am Bodensee* von Alexander Pohle und Ulrike Niederer ist erst im Februar 2021 erschienen und ist der perfekte Reiseführer für alle, die glauben schon alles zu kennen. Hier haben tatsächlich auch wir noch einige neue Läden und Außergewöhnliche Orte entdeckt – absolut tolles Buch und super schöner Reiseführer, der einen zu den abgelegensten Orten abseites der Touristenpfade führt.

52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee: Auch sehr inspirierend finde ich den Dumont Reiseführer 52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee*. Die Autorin Yvonne Weik zeigt unwiderstehliche Ausflüge für wenige Stunden, einen Tag oder ein ganzes Wochenende am Bodensee.


Reisetipps rund um den Bodensee

Die schönste Fahrradtour am Bodensee: Von Salem über Unteruhldingen bis nach Meersburg

UNESCO Weltkulturerbe Insel Reichenau am Bodensee: Die Gemüseinsel – Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Hidden Gem im Bodensee: Diesen zauberhaften Ort musst du gesehen haben – Die Werd Inseln & der historische Ort Stein am Rhein

26 Tipps & 4 Geheimtipps für die Insel Lindau am Bodensee: historischer Altstadtcharme trifft auf gigantisches Alpenpanorama | Lindau Sehenswürdigkeiten & Restauranttipps

Überlingen am Bodensee: Sehenswürdigkeiten und Reisetipps


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen