Bellagio, Comer See, Italien

Ein Wochenende am Comer See: die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bellagio

Der Comer See, auf Italienisch „Il Lago di Como“, ist ein herrliches Urlaubsgebiet. Müsste ich mich für drei Worte entscheiden, die den drittgrößten oberitalienischen See am besten beschreiben, wären es vermutlich die Folgenden: idyllisch, mächtig und romantisch! Denn, im Westen und Nordwesten ist der Comer See von mächtigen Gipfeln umgeben und liegt idyllisch inmitten einer traumhaften Alpenkulisse. Am Seeufer sind es vor allem die subtropischen Pflanzen, die für einen romantischen Charme der ganz besonderen Art sorgen. Dazwischen befinden sich überall entzückende kleine Häuser, deren Dächer in Terrakotta Farben leuchten.

Wer sich für Reisen interessiert, Reisen liebt und spannend findet, für den ist eine Reise an den Comer See genau das Richtige. Denn, was den Comer See von anderen oberitalienischen Seen unterscheidet und zu etwas ganz Besonderem macht, ist neben der beeindruckenden Landschaft, die bis ins 16. Jahrhundert zurückgehende Geschichte der Adligen, Prominenten und berühmten Künstler, die diesen Urlaubsort geprägt und dafür gesorgt haben, dass der Comer See bis heute ein gehobeneres Reiseziel ist. Es heißt, dass sogar Hollywood-Größen wie George Clooney, Brad Pitt und Julia Roberts bereits am Comer See gewesen sind. George Clooney war direkt so verzaubert, dass er vor vielen Jahren die Villa Oleandra in Laglio kaufte!

Kein Wunder, denn das atemberaubende Bergpanorama sorgt für einen unvergleichlichen Charme und ein faszinierendes Landschaftsbild. Dafür gesorgt haben einst die Familien Melzi und Serbelloni, die als Paten für die Entwicklung der Gemeinde standen. Die Anpflanzung von Maulbeerbäumen auf der ganzen Halbinsel sicherte das finanzielle Auskommen. Daneben blühten Fischerei und Landwirtschaft. Auf diese Weise legte Bellagio den Grundstein für den heute so bedeutungsvollen internationalen Tourismus und etablierte sich als eine der ersten Ferienregionen in Italien.

Bellagio am Comer See

Was mir zu allererst einfiel, als ich den Namen Ballagio am Comer See gelesen hatte? Natürlich der bekannte Hotelkomplex „das Bellagio“ in Las Vegas! Dabei hat der amerikanische Milliardär, der das Hotel errichten ließ, den Namen natürlich von dem Ort „Bellagio“ am Comer See als Vorlage für sein Hotel übernommen! Mit künstlich angelegtem See, Fontänen, mediterranen Innenhöfen und einem hauseigenen botanischen Garten lässt es sich hier nächtigen wie am Comer See! Viele US-amerikanische Touristen überzeugen sich seitdem gerne vom „Original“ am Comer See!

Anreise nach Bellagio

Bereits bei der Anfahrt nach Bellagio fühlen wir uns wie in eine andere Zeit versetzt. Bei unserer Fahrt durch Lecco, denn wir kommen direkt von Sirmione am Gardasee, finden wir uns in einer lebhaften, quirligen Stadt mit einer hübschen Altstadt wieder. Je weiter wir Richtung Bellagio fahren, desto schöner werden die Häuser, die von purer Ruhe und Idylle umgeben, in malerische Berghänge hineingesetzt wurden. Gleichzeitig werden die Straßen immer enger und kurviger – ach, wie wir solche Orte lieben, bei denen bereits der Weg das Ziel ist! Und glaubt man der offiziellen Comersee-Tourismusseite, ist Bellagio sogar das Topziel 2021! Ein Grund, uns genauer mit diesem zauberhaften Ort zu beschäftigen.

In diesem Beitrag nehmen wir dich mit auf einen kleinen Wochenendausflug an diesen zauberhaften, bildhübschen Ort. Wir zeigen dir die schönsten Orte am Comer See und warum du deinen nächsten Urlaub in Bellagio verbringen solltest.

Lage

Die traumhafte Lage ist für viele einer der Hauptgründe, ihren Urlaub in Bellagio zu verbringen. Bellagio liegt, wie du auf der Karte mit allen Sehenswürdigkeiten im Überblick sehen kannst, an der nördlichen Spitze des Südufers – genau dort, wo sich die Seearme des Lago di Como und Lago die Lecco treffen. Mit Menaggio auf der West- und Varenna auf der Ostseite bildet es ein fast gleichseitiges Dreieck und zudem natürlich die Seemitte. Genau diese Dreiecksverbindung ist es auch, was die Lage von Bellagio so ideal als Urlaubsziel macht. Binnen weniger Minuten bist du mit der Fähre entweder in Menaggio oder Varenna und kannst so jede Seite des Comer Sees bei einzelnen Tagesausflügen absolut unkompliziert erkunden. Ob mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, spielt dabei keine Rolle!

Der Comer See selbst liegt mitten in der italienischen Lombardei, nur knapp 40 Minuten von Mailand entfernt – zumindest bis zur Hauptstadt des Comer Sees, der Stadt Como. Bis nach Bellagio ist es dann noch einmal ein Stückchen weiter. Insgesamt sind es von Bellagio nach Mailand 80km. Ein Urlaub an den Comer See lässt sich daher ideal mit einem Städtetrip nach Mailand, einem Ausflug an den Lago Maggiore oder an den Gardasee verbinden. Falls es noch ein Stück ein Stück weiter sein darf, Venedig liegt auch nur knapp 3,5 Stunden von Bellagio entfernt.

Falls du Bellagio nur im Rahmen eines Tagesausflugs von Mailand oder Como aus besuchen möchtest, kannst du das ganz einfach mit einer Tour machen.

Hier geht’s zum Ganztagesausflug zum Comer See und Bellagio ab Mailand

Hier geht’s zur Tagestour Comer See, Bellagio und Varenna ab Mailand

Zur Tagestour Comer See mit Bellagio und Lugano ab Mailand geht’s hier

Zur Tagestour Lugano und Bellagio inkl. Bootsfahrt ab Como geht es hier

Parken in Bellagio

Bereits bei der Anfahrt nach Bellagio fällt schnell auf, dass das Parken hier nicht gerade einfach ist. Das Dörfchen liegt direkt an der nördlichen Spitze des Südufers. Dessen mittelalterlicher Stadtkern sorgt dafür, dass es im Dorf selbst nahezu keine Parkplätze gibt. Für Übernachtungsgäste und Tagesgäste gilt demnach das gleiche. Entweder man versucht sein Glück einen der wenigen Parkplätze im Dorf selbst an der Straße zu ergattern oder aber man parkt noch vor dem Dorf an der Straße oder dem beschilderten Parkplatz. Teuer ist das Parken hier ohnehin – ganz gleich ob auf dem Parkplatz, an der Straße oder direkt im Dorf! Den ersten freien Parkplatz, den du erwischt, solltest du daher bestenfalls direkt wählen.

Kompliziert ist das Parken dennoch nicht, wir haben einfach kurz vor dem Dorf an der Straße geparkt und ein Parkticket gelöst. Beladen mit dem eigenen Gepäck geht es dann ganz einfach zu Fuß zum Hotel. Alternativ ist es aber auch möglich direkt zum Hotel zu Fahren und das Auto anschließend auf einem freien Stellplatz abzustellen.

Da du dich bestimmt fragst, ob das Parken in Bellagio sicher ist – wir haben uns hier zu keinem Zeitpunkt unsicher gefühlt. Ganz im Gegenteil – Bellagio strahlt eine unglaublich angenehme Atmosphäre und Sicherheit aus, die wir bis dahin selten in Italien gefühlt hatten.

Sehenswürdigkeiten in Bellagio

1. Die Seepromenade

In der Instagram-Welt längst nicht mehr wegzudenken, die Seepromenade von Bellagio. Das wohl bekannteste Bild? Im Vordergrund die bunten Blumen, im Hintergrund der herrliche Ort. Wer jedoch denkt, hier ist es überlaufen, der irrt sich völlig! Im Gegenteil – ganz herrlich lässt es sich hier auf einer Bank sitzen und die Sonne hinter den Bergen beim Untergehen beobachten – ganz ohne touristischen Ansturm. Kein Wunder, dass dieser magische Ort direkt am See beliebt bei Hochzeitspaaren ist.

Seepromenade von Bellagio, Blick auf Bellagio
Einfach nur genießen an der Seepromenade mit Blick auf Bellagio

Die Seepromenade kannst du gar nicht verfehlen, denn sie ist es, die dich zu Fuß in diesen zauberhaften Ort hineinführt, nachdem du dein Auto auf einem der Parkplätze abgestellt hast.

Auf einer Bank an der Seepromenade, im Hintergrund Bellagio

Tipp: Keinesfalls verpassen solltest du es, dir von hier einmal den Sonnenuntergang anzusehen. Das Licht fällt kurz vor dem Sonnenuntergang besonders schön und das Flair ist einfach herrlich!

Ist das nicht traumhaft schön hier?

Hier landet gerade ein Wasserflugzeug mitten im Comer See vor Bellagio.

Ein Wasserflugzeug landet im Sonnenuntergang auf dem Comer See

Unbedingt solltest du hier aber einmal Halt machen, um in einem der traditionellen Cafés den fantastischen Ausblick auf Tremezzo am gegenüberliegenden Westufer zu genießen.

2. Die zauberhaften Gässchen mitten im traumhaften, mittelalterlichen Ortskern

Die wohl schönste Sehenswürdigkeit in Bellagio, ist das ehemalige Fischerdorf Bellagio, welches allzu gern auch „die Perle des Sees“ genannt wird, selbst. Der mittelalterliche Ortskern überzeugt mit seinen farbenfrohen Häusern, Treppengassen, Lauben, Bogengängen und bildhübschen kleinen Plätzen.

Altstadt von Bellagio

Weltberühmt, bildhübsch und Mitbegründer des einzigartigen Bellagio-Flairs sind die zwei Gassen Salita Serbelloni und Via Giuseppe Garibaldi!

Über die Salita Serbelloni steigt man, inmitten schöner und alter Häuserfassaden, vorbei an unzähligen Filialen Mailänder Nobeldesigner hinauf zur Via Garibaldi. Dabei trifft es das Wort „steigen“ ziemlich gut, denn die Gasse besteht einzig und allein aus Treppenstufen. In dieser Gasse befinden sich ebenfalls einige wunderbare Restaurants, die in Steinhäusern mit uralten Gewölbekellern errichtet wurden.

Treppenreicher Aufstieg der Salita Serbelloni

Am schönsten haben uns die Gassen kurz vor dem Sonnenuntergang gefallen. Das Licht ist dann einfach fantastisch!

Der schönste Aussichtspunkt befindet sich im Übrigen am oberen Ende der Salita Serbelloni. Wenn du den Stufen bis ganz nach oben folgst und gerade die Via Guiseppe Garibaldi erreichst, musst du dich nur noch umdrehen und den Blick genießen. Von diesem Aussichtspunkt aus kannst du dann in diese wunderschöne kleine Gasse mit ihren farbenfrohen Gebäuden und Geschäften hinunterblicken.

Blick über die Salita Serbelloni

Wem es in der Salita Serbelloni zu touristisch ist, der kommt sicher in der Via Guiseppe Garibaldi auf seine Kosten. Hier gibt es ebenfalls viele Händler und fantastische Restaurants, jedoch schimmert hier das eigentliche „ursprüngliche“ Bellagio immer mehr durch, je weiter du in Richtung Süden läufst!

Passend hierzu gebe ich dir weiter unten im Beitrag einige Aperitivo-, Eis- und Restauranttipps rund um Bellagio!

Die Altstadt von Bellagio befindet sich oberhalb der Uferpromenade. Immer wieder führen schmale Kopfsteinpflasterstraßen oder Spazierwege von der Seepromenade bergauf durch die Stadt. Von den Spitzen dieser Straßen ist der Blick am schönsten. Dann hast du einen wunderbaren Blick über die Dächer auf den Comer See.

Um den Kern der Stadt zu erkunden benötigst du nicht einmal eine Stunde, so klein ist das zauberhafte Bellagio. Zauberhafte Gassen findest du beinahe an jeder Ecke.

Zauberhaftes Gässchen im Zentrum von Bellagio

2. Basilika „San Giacomo“

Die dem heiligen Jakob geweihte Basilika „San Giacomo“ wurde im Ortskern auf der Piazza della Chiesa aus grobem Bruchstein am Ende des 11. Jahrhunderts im romantischen Stil erbaut. In der Barockzeit wurde sie dann wesentlich erweitert und im 20. Jahrhundert renoviert. Seitlich der Kirche stehen noch heute die aus dem Mittelalter stammenden Überreste dreier Apsiden, die ausdrucksvoll mit Mosaiken gestaltet sind. Im Inneren der Kirche beeindruckt ein goldener Altar. Gleichzeitig zeigen zahlreiche Kunstschätze das Können vieler Künstler aus den vergangenen sechs Jahrhunderten. Rechts neben der Kirche befindet sich ein alter Wehrturm, das einzige echte Überbleibsel von Bellagios einst mächtiger Befestigungsanlage, die den ganzen Ort umgeben hat.

Basilika San Giacomo

3. Aussichtspunkt “Punta Spartivento”

Dieser Aussichtspunkt ist eigentlich kein richtiger Aussichtspunkt, denn er liegt nicht erhöht. Dennoch ist die Aussicht hier einmalig. Am nördlichsten Punkt von Bellagio bzw. genauer gesagt von der Spitze der Landzunge von Bellagio aus, die „Punta Spartivento“ (zu Deutsch: Ort des geteilten Windes) genannt wird, hast du einen einmaligen Blick auf die drei Arme des Comer Sees!

Du erreichst den Aussichtspunkt, indem du von der Kirche aus die Via Roma Richtung Norden, vorbei an dem Grand Hotel Villa Serbelloni gehst! Du folgst der Hauptstraße, der Via Giuseppe Garibaldi und erreichst dann in weniger als 10 Minuten die Spitze des Ortes, die sich an vorderster Stelle eines Stegs befindet. Auf diesem Steg befindest du dich dann in der Mitte der drei Seearme!

4. Villa Serbelloni

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts Wohnort der Familie Serbelloni, seit 1959 Kongresszentrum der Rockefeller-Stiftung aus New York – die Villa Serbelloni mit ihrem ca. 200.000 m² großen Anwesen, welches sich über die gesamte Spitze des Colle di Bellagio erstreckt, hat schon so einiges miterlebt. Die heutige Ausstattung der Säle, die allesamt mit beeindruckenden Gemälden und weiteren Kunstwerken glänzen, stammt noch von der Familie Serbelloni. Neben der Villa selbst, zählen die Gärten der Villa heute zu den schönsten Gärten Italiens. Die Familie Serbelloni ließ sie einst mit exotischen und weiteren seltenen Pflanzen ausschmücken.

Heute kümmert sich das Bellagio Foundation Center um die Fortsetzung einer Tradition: In der Villa Serbelloni wird es Künstlern ermöglicht, in absoluter Ungestörtheit und unter besten örtlichen und atmosphärischen Bedingungen eine mehrwöchige Schaffensphase einzulegen.

Öffnungszeiten der Gärten: von März bis November von 11 bis 16 Uhr (außer Montags)

Eintritt: 9 Euro pro Person, Führungen werden zweimal am Tag angeboten (Treffpunkt: Piazza della Chiesa direkt neben der Kirche beim Turm)

Auf dem Bild links, die Villa Serbelloni

5. Die Villa Melzi: Elegant und vornehm

Die Villa Melzi, die um 1810 im Auftrag von Francesco Melzi erbaut wurde, gehört ebenfalls zu einer der bekanntesten Villen am Comer See. Das Besondere sind die zum See abfallenden, im englischen Stil gestalteten Gärten, die mit stattlichen Zypressen, Rosen, Azaleen, Kamelien und Rhododendren bepflanzt sind. Weiterhin sind eine Kapelle mit dem Grab von Francesco Melzi sowie zwei ägyptische Löwen – ein Geschenk Napoleons –, ein Seerosenteich und ein Brunnen mit einer Cupido-Figur in die Gärten integriert. www.giardinidivillamelzi.it

Der heutige Eigentümer des Villenhotels ist Herzog Gallarati Scotti. Die Villa selbst lässt sich von Innen nur als Hotelgast besichtigen. Die Gärten sind der Allgemeinheit zugänglich.

Öffnungszeiten: in warmen Monaten von 10 bis 18 Uhr

6. Museum für Navigationsinstrumente

Zu einer weiteren Attraktion von Bellagio gehört das einzigartige Museum für Navigationsinstrumente, welches korrekterweise „Museo degli strumenti per la navigazione“ heißt. Hier kannst du nautische Instrumente und andere Utensilien, wie beispielsweise Fernrohre, mit deren Hilfe sich Seefahrer orientierten, bestaunen. Das Museum befindet sich in einem alten Turm.

Adresse: Piazza Don Miotti, 22021 San Giovanni di Bellagio

Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag von 10.00 – 13.00 Uhr

Eintritt: lohnenswert ist das Ticket in Kombination mit anderen Sehenswürdigkeiten, hier bekommst du aktuelle Informationen und die Tickets

7. Wanderung auf den Monte Nuvolone

Die Wanderung auf den Monte Nuvolone ist ein muss, wenn du in Bellagio bist. Sie dauert nur knapp 3,5h und führt dich auf den Berg von Bellagio, vorbei an den Dörfern Guggiate, Perlo, Brogno und Rovenza, bevor der Weg direkt auf den Gipfel des Nuvoone führt.

Falls du nicht die ganze Strecke laufen möchtest, kannst du auch bis Cernobbio mit dem Auto fahren und dann von dort aus den Rest der Strecke bis zum Gipfel laufen.

8. Lido de Bellagio

Am besten baden gehen in Bellagio kannst du im örtlichen Strandbad Lido de Bellagio, direkt neben den Melzi Gärten. Das Strandbad wurde 2011 renoviert und bietet ein Café, einige Wasserleitern und ein Sprungbrett. Wasserski kannst du hier auch fahren.

Außerdem kannst du hier direkt eine private Comer See-Bootstour buchen!

Falls du es gerne etwas ruhiger und natürlicher magst, solltest du den Parkanlagen der Villa Melzi entlang der Uferstraße in Richtung San Giovanni weiter folgen. Kurz vor dem Ortsanfang zweigt rechts ein unbefestigter Weg zum See ab; ein Schild (‚River Side‘) weist auf einen kleinen, exklusiven Strand hin. Exklusiv deshalb, weil sich hier gleichzeitig auch der teuerste Kiosk des Comer Sees mit zahlreihen frischen Leckereien befindet.

Besser als in Bellagio direkt, lässt es sich aber an einem der naturbelasseneren Badestränden, wie beispielsweise in Menaggio baden. Dieser ist nur einen kurzen Weg mit der Fähre entfernt.

9. Das alte Fischerdorf Pescallo

Pescallo ist ein altes Fischerdorf auf der gegenüberliegenden Seite der Halbinsel von Bellagio und ein weiterer großartiger Ort zum Entdecken und Entspannen. Vom Rathaus von Bellagio aus folgst du dem abgestuften Weg, bis du nach etwa 10 Minuten den kleinen Fischerort erreichst. Besonders beliebt ist Pescallo zum Kajak oder Wasserskifahren!

10. Lost places in Bellagio

Wer schon einige unserer Beiträge gelesen hat weiß, dass es uns sog. „lost places“ einfach etwas angetan haben. Zu hingerissen sind wir deshalb, wenn wir einen solch verlassenen Ort entdecken. In Bellagio befindet sich ein längst verlassener Ort direkt am Eingang des Dorfes. Beim längeren Hinsehen fragen wir uns, welch ein fantastisches Hotel hier wohl einmal den betuchten Menschen dieser Welt einen fantastischen Urlaub gezaubert haben muss. Die ganze Anlage ist schon ziemlich verfallen aber natürlich eine beeindruckende Fotokulisse.

Verlassene Villa direkt am Comer See von Bellagio

Die besten Aperitivo-, Eis- und Restauranttipps in Bellagio

Bellagio ist ein Ort der Extraklasse. Exklusivität und Luxus werden hier groß geschrieben. Kein Wunder also, dass es in den Restaurants hier häufig auch darum geht, zu sehen und gleichzeitig gesehen zu werden. Am beliebtesten sind hierfür die Terrassen mit einer Aussicht, wie sie sonst nur auf Postkarten zu finden ist. Fantastische Weine gehören hier ebenfalls zu jeder exquisiten Speise dazu.

Ganz hervorragend Essen lässt es sich in einem der zahlreichen Restaurants direkt an der Seepromenade.

Restaurants wie Sand am Meer an der Seepromenade von Bellagio

Falls du zufällig an einem dritten Mittwoch im Monat in Bellagio bist, solltest du unbedingt den Wochenmarkt besuchen, der dann von 08.00-15.00 Uhr direkt am Hafen stattfindet.

Den besten Aperitivo in der Bar aperitivo et al!

Empfehlen möchte ich dir die Bar aperitivo et al! Sie befindet sich am oberen Ende der Gasse auf der rechten Seite. Platz nehmen kannst du direkt in der Gasse auf Hockern und an Weinfässern, die als Tische dienen. Ziemlich gemütlich kannst du hier mit einem Aperitiv das wilde Treiben in der Gasse beobachten. Ein Glas Chardonnay Lago Como Weißwein kostet hier 5 Euro!

Zum Aperitiv in der Salita Serbelloni

Geheimtipp! Das beste Eis in der Gelateria Artigianale – Smooth Operators

Direkt zu Beginn der weltberühmten Salita Serbelloni liegt diese einzigartige Eisdiele! Hier bekommst du hausgemachte Eiscreme in jeglichen Variationen. Besonders gut haben uns die hausgemachten Magnum Eisvariationen, das Limoneneis und die Sorten Bacio und Walnuss-Feige geschmeckt!

Am besten haben mir die kleinen Gässchen etwas abseits gefallen. Genau hier ist es auch, wo sich die besten kleinen Läden verstecken, in denen du wunderbare italienische Schuhe und modische Einzelstücke erwerben kannst.

Das beste italienische Eis in der Salita Serbelloni

Die schönsten Sehenswürdigkeiten rund um Bellagio

Mit der Fähre nach Varenna, Tremezzo und Menaggio

Wie bereits erwähnt bietet sich die Lage von Bellagio ganz besonders an, um auch die anderen Orte des Comer Sees zu erkunden. Am einfachsten geht das natürlich mit der Fähre. Als Fußgänger oder mit dem Fahrrad ist das natürlich deutlich günstiger als mit dem Auto. Eine einfache Fahrt mit dem Auto kann nämlich je nach Größe des Autos schon um die 20 Euro kosten. Die Sehenswürdigkeiten in den drei Orten sind direkt vom Anleger aus schnell und einfach zu erreichen und du sparst dir die unnötige Parkplatzsuche.

Für die ideale Planung schnappst du dir einfach einen Fahrplan aus dem Ticketschalter in Bellagio und kannst so an nur einem Tag sogar alle drei Orte nacheinander besuchen. Die Fähren verkehren in regelmäßigen Abständen.

Fähre fahren auf dem Comer See

Isola Comacina

Ein Ausflug zur Insel Comacina lässt sich ganz wunderbar mit einem Ausflug zur Villa del Balbionello verbinden. Dazu musst du ganz einfach nur mit der (Auto)Fähre von Bellagio nach Tremezzo fahren und schon bist du nur noch einen Steinwurf von der wunderschönen Insel entfernt.

Villa del Balbionello in Lenno

Insbesondere für alle James Bond Fans ist ein Besuch der Villa Balbionello ein Muss! Schließlich dient die Villa in Lenno als Filmkulisse in dem James Bond Film Casino Royale (2006, Martin Campbell). Daneben ist auch die Villa La Gaeta in San Siro in dem Film zu sehen!

Nachdem James Bond im Film Casino Royale den Bösewicht Le Chiffre besiegt hat, verbringt der Geheimagent gemeinsam mit seinem Bond-Girl eine Genesungszeit in der Villa del Balbianello. Hierzu wurde die Villa fast unverändert gezeigt und lediglich zur Klinik umfunktioniert. Später im Film ist James Bond dann in der Villa La Gaeta zu sehen – einem mittelalterlichen Schloss direkt am See.

James Bond Drehort Villa del Balbionello

Villa Carlotta bei Tremezzo

Die Villa Carlotta bei Tremezzo wurde bereits 1690 erbaut. 1843 wurde sie von der Prinzessin marianne von Nassau an ihre Tochter Charlotte zur Hochzeit mit Georg Kronprinz von Sachsen-Meiningen geschenkt. Heute ist die Villa staatlich. Berühmt uns sehenswert sind insbesondere die Gärten der Villa!

Villa Monastero in Varenna

Bei der Villa Monastero in Varenna handelte es sich einst um ein altes Kloster von Zisterzienserschwestern, bis es 1567 auf Erlass von papst Pius V geschlossen wurde. Erst 1645 wurde das Kloster in die heutige ansehnliche, herrschaftliche Villa verwandelt. Im Jahr 1925 ging die Villa ebenfalls in staatlichen Besitz über. Heute wird die Villa für Kongresse und kulturelle Ereignisse genutzt. Im Inneren der Villa gibt es 14 Säle, die komplett mit originalen Möbeln und Kunstobjekten ausgestattet sind und besucht werden können. Der Garten erstreckt sich wunderschön über einen 1km am See entlang.

Tour auf den „Monte San Primo“ mit fantastischer Aussicht

Bei Wanderern sehr beliebt ist eine Rundwanderung auf dem Monte San Primo. Die Tour als Rundwanderung dauert etwa 3,5 Stunden. Das Highlight ist der fantastische Blick vom Gipfel des Monte San Primo auf 1681m Höhe über den See mit seinem Alpenpanorama. Bei klarer Sicht ist sogar der Mont Blanc, der höchste Berg der Alpen, zu sehen.

Die komplette Routenbeschreibung findest du hier.

Die schönsten Aktivitäten am Comer See rund um Bellagio

Bei einem Urlaub am Comer See wird dir definitiv eines nicht – langweilig! Denn die atemberaubende Bergkulisse lädt ausdrücklich zum Erkunden und Erleben ein. Und das sowohl unter als auch über Wasser.

Zu den beliebtesten Wasseraktivitäten gehören Wasserski fahren, Kitesurfen, Paragliding oder sogar Tauchen und Segeln! Empfehlen kann ich dir eine Tour mit dem Kanu, denn bei einer eigenen kleinen Bootstour, nimmt man den See noch einmal auf eine ganz andere Art und Weise kennen. Zudem lässt es sich mit dem Kanu fantastisch die einzelnen Uferabschnitte erkunden und die Orte und Villen vom Wasser aus bewundern.

Hier geht’s zur Kajaktour auf dem Comer See

Mit einem lokalen Führer kannst du außerdem die Geschichte hinter der Legende der Teufelsbrücke an einem weniger besuchten Ort des Comer Sees entdecken!

Hier geht’s zur The Devil’s Bridge Wilderness Tour

Boot fahren auf dem Comer See

Bei einem Urlaub an einem See darf natürich eines nicht fehlen: Eine Bootsfahrt. Dabei ist es ganz egal, ob du ein Kanu, ein Tretboot oder ein richtiges Boot bevorzugst. Auch mit der Fähre kannst du bereits einige Orte vom Wasser aus genießen.

Am schönsten und entspanntesten ist es doch wahrscheinlich während einer privaten Bootsfahrt. Anbieter findest du beispielsweise direkt am örtlichen Strandbad Lido. Bei einer einstündigen Bootsfahrt schipperst du vorbei an extravaganten Villen und genießt einen einmaligen Blick auf Bellagio und die kleinen Orte am Rande des Sees. Für eine Stunde musst du mit Kosten von etwa 140 Euro rechnen. Was du auf deiner Tour sehen möchtest, darfst du übrigens selbst entscheiden!

Während einer einstündigen Bootstour empfehle ich dir mindestens die folgenden Sehenswürdigkeiten vom Boot aus anzusehen: Villa del Balbianello, Villa la Cassinella, Villa Carlotta, Bellagio – denn vom Wasser aus sehen die Villen doch noch einmal viel mächtiger aus! Einfach herrlich!

Zu den beliebtesten Aktivitäten über Wasser gehört natürlich das Mountainbiking und das Wandern. Ich schreibe ganz bewusst hier aber nicht Fahrrad fahren, denn die Berge rund um Bellagio sorgen dafür, dass die Straßen alles andere als gerade und eintönig sind. Wer sich hier auf sein Fahrrad schwingt, sollte sich auf Steigungen und Kurven gefasst machen. Dafür wird man allerdings mit einer fantastischen Kulisse belohnt. Die Region rund um den Comer See eignet sich fantastisch zum Mountainbiking oder Wandern, denn die Strecken sind sehr gut ausgebaut.

Die drei schönsten Unterkünfte am Comer See

Für den kleinen Geldbeutel: Residence la Limonera

Wirklich wunderschön liegt die Residence la Limonera mitten im Herzen von Bellagio. Zimmer oder besser gesagt kleine Ferienwohnungen mit Balkon und herrlicher Aussicht gibt es hier bereits ab 100 Euro – ein wahrer Geheimtipp also!

Buche hier die Residence la Limonera

Für alle, die es richtig krachen lassen wollen: Grand Hotel Villa Serbelloni

Das wohl exklusivste Hotel in Bellagio ist das 5 Sterne Grand Hotel Villa Serbelloni mit eigenem Strandabschnitt, Pool und Restaurant liegt es in bester Lage direkt an der Seepromenade. Für eine Nacht musst du allerdings ziemlich tief in die Tasche greifen.

Buche hier das Grand Hotel Villa Serbelloni

Die beste Wahl: Hotel Belvedere

Im 4 Sterne Hotel Belvedere erwartet dich ein Panoramablick der Extraklasse. Das faszinierende? Die Unterkunft befindet sich seit 1880 und über 4 Generationen hinweg ausschließlich in Frauenhand. Der eigene Garten bietet sogar einen Pool mit Whirlpool. Hinzu kommt der neue Wellnessbereich! Im Gegensatz zu den anderen beiden Hotels befindet sich das Hotel Belvedere etwas außerhalb, dafür ist der Blick auf den See fast noch schöner!

Hier kannst du das Hotel Belvedere buchen

Weitere Unterkünfte findest du hier


Du warst schon einmal am Comer See und insbesondere in Bellagio, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder zu unserer Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Comer See für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Ein absoluter Klassiker ist der Marco Polo Reisefüher Oberitalienische Seen. Auf 148 Seiten dreht sich alles rund um den Lago Maggiore, den Luganer See und den Comer See.

Brandaktuell, erst am 2. September 2021 erschienen ist der Reiseführer 111 Orte, die man am Comer See gesehen haben muss.

Besonders gut gefällt uns der KOMPASS Wanderführer Comer See. Auf 232 Seiten erfährst du alles, was du für deinen Urlaub am Comer See wissen solltest. Mit dabei, ein Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 1:50.000, 50 Touren und GPX-Daten zum Download.


Reisetipps rund den Comer See

Ein Urlaub in Italien eignet sich ganz wunderbar für einen Roadtrip mit dem Auto! Selbst, wenn man sich ausschließlich im Norden Italiens rund um die Lombardei bewegt, gibt es schon einiges zu sehen!

Wie wäre es mit einem Städtetrip in Europas Modehauptstadt Mailand?

Top 20 Sehenswürdigkeiten in Mailand, die auf einem Städtetrip in Europas Modehauptstadt nicht fehlen dürfen

Wie wäre es mit einer Reise nach Südtirol?

Urlaub in Südtirol: 8 Highlights & Tipps für einen Urlaub in der Region rund um Meran und Vinschgau in Südtirol

Urlaub in Südtirol: 10 Tipps für einen Sightseeing-Trip nach Meran – die schönsten Sehenswürdigkeiten

3 ausgefallene Sessellifte in Südtirol, die du nicht verpassen solltest

Wie wäre es mit Venedig?

Auch ein Trip nach Venedig lässt sich ganz wunderbar mit einem Urlaub am Comer See verbinden, denn Venedig liegt nur knapp 3.5 Stunden vom Comer See entfernt.

Der Ultimative Venedig Guide: 20 Tipps und 8 Geheimtipps für die Lagunenstadt Venedig | Die schönsten Sehenswürdigkeiten, besten Restauranttipps & schönsten Fotospots


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen