Aussicht auf die Meraner Altstadt vom Pulverturm, Südtirol

Urlaub in Südtirol: 10 Tipps für einen Sightseeing-Trip nach Meran – die schönsten Sehenswürdigkeiten

Die Meraner Altstadt mit ihren zahlreichen mittelalterlichen Zeitzeugen, malerischen Gässchen und idyllischen Wegen hat uns ganz besonders gut gefallen. In diesem Beitrag möchte ich dir unsere 10 Tipps und gleichzeitig die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Meraner Altstadt vorstellen. Unsere persönlichen 8 Tipps & Highlights für die Umgebung von Meran haben wir dir bereits in diesem Beitrag hier verraten.

1. Der Tappeiner Höhenweg: Wandeln auf Sissis Spuren

Dr. Tappeiner ließ sich für seine betuchten Kurgäste so einiges einfallen! Unter anderem eine ebene Höhenpromenade an den schönsten Sonnenhängen Merans, auf der die Kurgäste mit Blick über die Meraner Altstadt und inmitten eigens angelegter mediterraner Vegetation umherwandeln konnten. Der Tappeiner Höhenweg ermöglicht einen fantastischen Blick auf die gesamte Altstadt und eine erhöhte Besichtigung eben dieser. Bereits seit 150 Jahren verläuft der Tappeinerweg nun schon über den Dächern Merans und hat trotz seines Alters nichts an Beliebtheit eingebüßt – im Gegenteil! Dieser Weg ist einfach fantastisch!

Über 400 verschiedene Pflanzen säumen den vom berühmten Meraner Kurzarzt inszinierten Spazierweg auf seiner 3km langen Route vom Küchelberg bis nach Gratsch. Direkt zu Beginn des Tappeiner Höhenweges befindet sich der Pulverturm, dessen Aussicht du dir keinesfalls entgehen lassen solltest. Außerdem sehr sehenswert ist der öffentliche Kräutergarten, der sich auf Höhe der Meraner Pfarrkirche befindet.

Altstadt Meran, Südtirol
Blick vom Tappeinerweg auf den Pulverturm, Meran, Südtirol

Den Tappeinerweg erreichst du am besten zu Fuß über die Winterpromenade, über den alten und steilen Steg hinter der Pfarrkirche oder ab der Gallilei Straße, gleich neben dem Restaurant Sissi.

Weg zum Tappeinerweg, Meran, Südtirol

2. Genieße die Aussicht vom Pulverturm

Der Pulverturm, der auch als historische Aussichtsplattform bekannt ist, befindet sich wie eben bereits beschrieben zu Beginn des Tappeinerweges. Von hier hast du eine fantastische Aussicht auf die Altstadt von Meran – wenn nicht sogar die Beste! Der Eintritt ist kostenfrei. Allerdings solltest du für diesen Aufstieg in jedem Fall schwindelfrei sein, denn hinauf führen lediglich Gittertreppen im Innenhof. Auf einer Höhe von 20 Metern bietet die historische Aussichtsplattform eine großartige Aussicht über das Zentrum von Meran und das gesamte Burggrafenamt.

Aussicht auf die Meraner Altstadt vom Pulverturm, Südtirol
Aussicht auf die Meraner Altstadt vom Pulverturm, Südtirol
Aussicht auf Meran vom Pulverturm
Aussicht auf Meran vom Pulverturm

Tipp: Blicke hier unbedingt einmal in Richtung Passeirer Tor, dann erkennst du die sehr gut erhaltenen Reste der Meraner Stadtmauer.

Der Pulverturm ist im Übrigen das Übrigbleibsel der Burg Ortenstein. Glücklicherweise wurde der Pulverturm im Gegensatz zur Burg nicht abgetragen! Seinen Namen verdankt der Turm der Tatsache, dass während ders 30-jährigen Krieges große Schiesspulverbestände in der Stadt und genauer gesag in der Burg Ortenstein eingelagert wurden.

3. Die Meraner Lauben

Die Meraner Lauben sind ein absolutes “must visit”, wenn man in Meran unterwegs ist. Denn die Meraner Lauben sind Einkaufsmeile, Treffpunkt der Einheimischen und mittelalterliche Sehenswürdigkeit in einem. Hier reihen sich die unterschiedlichsten Geschäfte, Bars und Restaurants aneinander.

Am besten erreichst du die Meraner Lauben über die mit Postbrücke, die durch ihre Mosaik-verzierten Brückenpfosten und ihre vergoldete Brüstung nicht zu übersehen ist. Ab dem Bozner Tor aus dem 14. Jahrhundert beginnen dann nach einem kurzen Anstieg die Meraner Lauben. Bereits seit dem 14. Jahrhundert wreden hier Geschäfte getätigt. Witzigerweise sind die Laubenhäuser, die sich zu beiden Seiten über 400 Meter erstrecken, über die Jahrhunderte derart in die Höhe gewachsen, sodass am Kirchturm der Pfarrkirche neue, höher platzierte Uhren installiert werden mussten.

Schlendern durch die Meraner Lauben, Südtirol

Unbedingt solltest du deinen Blick das ein oder andere mal gen Himmel richten, um die besonderen Häusergiebel nicht zu verpassen!

In den Meraner Lauben findest du übrigens alles, was dein Herz begehrt. Neben kleinen, besonderen Boutiquen mit italienischer Schuhmode oder handgenähten Modestücken über antique Bücherläden zum stöbern und kleine Leckereien befinden sich hier auch jede Menge moderne Läden!

Tipp: Lasse dich in einem der niedlichen Cafés nieder und genieße das wilde Treiben in den lauben von Meran.

4. Der älteste Stadtteil Merans: Das Steinachviertel

Keinesfalls verpassen solltest du einen Spaziergang durch das älteste Stadtviertel Merans: Das Steinachviertel. Bei einem Spaziergang durch die mittelalterlichen Gassen hast du die einzigartige Möglichkeit, tief in die Geschichte Merans einzutauchen, so viele Hinweise geben die geschichtsträchtigen Häuser in den engen Gassen noch heute. Die Geschichte des Steinachviertels geht bis in das 12. Jahrhundert zurück.

Das älteste Stadtviertel Merans beginnt direkt am oberen Ende der Lauben, gleich hinter der Pfarrkirche aus dem Jahr 1465 am Pfarrplatz, neben dem neuen Stadtmuseum von Meran.

Das Steinachviertel ist unterteilt in die obere Gasse (Passeirer Gasse) und die untere Gasse (Hallergasse). Besichtige unbedingt beide Gassen, denn während die Passeirer Gasse an hohen Mauern und alten Gebäuden vorbeiführt, beherbergt die Hallergasse einen spannenden Mix aus modernen und geschichtsträchtigen Gebäuden.

5. Die Wandelhalle

An den Wänden der Wandelhalle, die im Jahr 1850 errichtet wurde, haben sich Südtirols beste Künstler des 19. Jahrhunderts mit einzigartigen Gemälden verewigt. Die Wandelhalle wurde einst errichtet, um die damals aufblühende Kurstadt Meran für seine Gäste um diese besondere Attraktion reicher zu machen. Sie diente fortan als Austragungsort für Konzerte, Sportveranstaltungen und als Treffpunkt für alle Kunstliebenden. Die Wandelhalle kannst du gar nicht verpassen, denn sie befindet sich direkt am Ufer der Passer!

Tipp: Am letzten Samstag eines Monats findet an der Wandelhalle immer Vormittags ein Flohmarkt statt!

6. Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Seerosenteich in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Südtirol

Ein Besuch in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff gehört zu unserer absolut liebsten Meraner Sehenswürdigkeit! Über die Gärten von Schloss Trauttmansdorff habe ich bereits ganz ausführlich in diesem Beitrag hier geschrieben.

Die Gärten von Schloss Trauttmannsdorff in Meran erstrecken sich auf einer Fläche von 12 Hektar in Form eines natürlichen Amphitheaters über einen Höhenunterschied von 100 Metern. In über 80 Gartenlandschaften blühen verschiedenste exotische Pflanzen aus aller Welt!

Unsere Highlights: Aussichtsplattform, Liebesgarten, Seerosenteich, Dahlienwiese & der Anbau längst vergessener alter Weinsorten!

Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Blick von der Aussichtsplattform in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Südtirol
Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Dahliengarten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Südtirol

Entdecke hier unseren kompletten Bericht über unseren Besuch in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff!

7. Eine Fahrt mit dem Sessellift Merano-Tirol

Sessellift Merano-Tirol, Südtirol
Sessellift Merano-Tirol, Südtirol

Dieser Sessellift ist etwas ganz besonderes, denn er befindet sich mitten in der Altstadt von Meran und verbindet die Altstadt von Meran mit dem höher gelegenen Dorf Tirol. Gerade, als wir durch die wunderschöne Altstadt schlenderten und der Tag sich allmählich dem Ende neigte, entdeckten wir durch Zufall diesen besonderen, historisch einmaligen Sessellift. Ziemlich unscheinbar entspringt er einem kleinen Häuschen.

Der Panoramalift Meran-Dorf Tirol wurde in den späten 40er Jahren zusammen mit dem heutigen Hotel Panorama erbaut und war einst der erste große Schritt Dorf Tirols auf dem Weg zu einer der wichtigsten Tourismusorte im Meraner Land. Seinen Namen trägt der Lift natürlich aufgrund der einzigartigen Aussicht von der Töll bis über große Teile des Etschtals. Erst 1986 wurde der Betrieb des Lifts wieder in Betrieb gesetzt.

Schnell war klar, diese “Oldschool” Erfahrung mit Einzelsitzen und einem einfachen Bügel wollten wir in jedem Fall erleben und unbedingt nach oben fahren.

Preise:

Für 2 Personen und die Fahrt hinauf und wieder hinunter zahlten wir 13 Euro. Eine Einzelfahrt kostet 5 Euro (mit Kurkarte 4,50 Euro). Hin- und Rückfahrt kosten Pro Person 6,50 Euro.

Falls du den Lift nur hinauf fahren möchtest, kannst du alternativ den Weg auch wieder hinunter wandern. Das dauert nur knapp 15 Minuten. Der Blick von oben über Meran ist unbezahlbar. Oder eben, du befindest dich bereits im Dorf Tirol und bist auf dem Weg in Richtung Meraner Altstadt.

Am besten hat uns die Fahrt vom Dorf Tirol wieder hinunter in die Altstadt von Meran gefallen. Der Ausblick, der uns während der gesamten Fahrt geboten wurde und diese Stille, die hier herrschte, einfach unbeschreiblich schön!

Weitere Informationen rund um den Panoramalift sowie den aktuellen Fahrplan findest du hier.

Du bist neugierig auf weitere ausgefallene Sessellifte in Südtirol geworden, die du nicht verpassen solltest? Hier gelangst du zu meinem Beitrag über 3 ausgefallene Sessellifte zu fantastischen Aussichtspunkten, die du während deinem Urlaub in Südtirol keinesfalls verpassen solltest!

8. Ein Besuch im Dorf Tirol

Passend zum vorherigen Tipp, solltest du keinesfalls einen Besuch im Dorf Tirol verpassen. du gelangst dorthin entweder mit dem Sessellift oder aber über einen kleinen 15-minütigen Spaziergang von der Meraner Altstadt.

Dorf Tirol, Meran, Südtirol
Aussicht auf Meran vom Dorf Tirol, Südtirol

9. Schlendern entlang der Waalwege

Meran ist besonders bekannt für seine künstlich angelegten Bewässerungskanäle, auch Waale genannt, die ab dem 13. Jahrhundert errichtet wurden. Zur Instandhaltung und Pflege der Waale wurden damals schmale Stege errichtet, die heutigen Waalwege. Das schlendern entlang der Waalwege gehört heute zu einer beliebten Aktivität in Meran, denn die Wege entlang dem Wasser wirken erfrischend und sind meist Schattenspendend.

Dabei sind die Waalwege in der ganzen Region verteilt. Oberhalb von Algund verläuft in Richtung Meran der Algunder Waalweg.

Ebenfalls direkt neben Meran verlaufen der Kuenser Waalweg, der Riffianer Waalweg sowie der Maiser Waalweg.

10. Besuch der Meraner Therme

Was wäre Meran, ohne die Meraner Therme? Nahezu überall liest man von der Attraktion schlechthin. Egal, ob bei sonnigen Temperaturen oder abends nach einem langen Tag auf den Südtiroler Skipisten, der Besuch in der Meraner Therme ist zu jeder Jahreszeit mehr als beliebt! Am schönsten soll der Ausblick auf die Meraner Bergwelt von den Außenpools sein.

Alle Infos zur Meraner Therme findest du hier.

Sehenswürdigkeiten im Überblick

Du warst schon einmal in Südtirol, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder zu unserer Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Südtirol für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Besonders für Meran gefällt mir der Reiseführer 111 Orte in Meran, die man gesehen haben muss, von Thomas Tribus. Dieser ist sich sicher: Meran ist die schönste Stadt der Welt. Auf 240 Seiten schreibt er über 111 individuelle Orte, die 111 individuelle Geschichten über diese außergewöhnliche Stadt bilden.

Zu wunderschönen Wanderungen rund um Meran inspiriert der Autor Oswald Stimpfl in seinem Reiseführer “die schönsten Wanderungen rund um Meran: Leichte und lohnende Ziele“. Auf 128 Seiten dreht sich alles rund um 30 besondere Ziele. Es geht entlang von Waalwegen oder auf den Meraner Höhenweg, nach Schenna und Dorf Tirol, zu urigen Bauernhöfen in Ulten und Passeier, aber auch stadtnahe Spazierwege sind dabei.

Ein absoluter Klassiker ist der MARCO POLO Reiseführer Südtirol: Reisen mit Insider-Tipps inkl. kostenloser Touren-App. Auf 154 Seiten erhälst du eine super umfangreiche Südtirol-Übersicht mit Tipps für Regenwetter, kleinem Budget oder Urlaub mit Kindern. Und das, von Vinschgau über Bozen bis ins Pustertal!


Reisetipps in Südtirol

Urlaub in Südtirol: 8 Highlights & Tipps für einen Urlaub in der Region rund um Meran und Vinschgau in Südtirol

3 ausgefallene Sessellifte in Südtirol, die du nicht verpassen solltest

Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen