Scheich Zayed Moschee, Vereinigte Arabische Emirate

Dubai-Rundreise: Reiseroute und Sehenswürdigkeiten

In diesem Beitrag möchte ich dich mitnehmen auf unsere Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate und dich inspirieren, auf deiner nächsten Reise vielleicht auch dem ganzen Land und den freundlichen Menschen eine Chance zu geben. Erfahre hier, wie dein perfekter Roadtrip durch die Vereinigten Arabischen Emirate gelingt, warum du nicht nur in Dubai oder Abu Dhabi verweilen solltest, was die schönsten Highlights und Sehenswürdigkeiten sind und warum ein Roadtrip durch die Vereinigten Arabischen Emirate auf deiner Bucketlist stehen sollten.

Ein Roadtrip durch die Vereinigten Arabischen Emirate ist vermutlich eine etwas andere Reise. Raus aus dem Trubel Dubais, eintauchen in Land und Leute. Genau das war es, was wir wollten: eine Rundreise. Wir erkundeten daher nicht nur Dubai (natürlich inklusive dem obigatorischen Shopping), sondern fuhren mit dem eigenen Mietwagen von Dubai über Abu Dhabi bis in die Wüste. Dort übernachteten wir in einem traumhaften Luxus-Hotel mitten im nirgendwo unter einem gigantischen Sternenhimmel. Schließlich landeten wir in der faszinierenden Oasenstadt Al Ain, unmittelbar an der Grenze zum Oman.

Anreise

Um deine Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate zu starten, fliegst du am besten direkt nach Dubai oder Abu Dhabi, wobei Dubai meist weitaus günstiger ist. Denn nicht nur der Flug hierhin ist günstiger, sondern oft auch die Mietwägen.

Nach nur 6 Stunden Direktflug landeten wir in Dubai. Der Flug kostete uns knapp 240 Euro pro Person. Die Aussicht vom Flug ist gigantisch!

Warum ein Mietwagen die beste Lösung ist

Angekommen in Dubai bei 41 Grad Mitte August machten wir uns auf die Suche nach unserem Mietauto. Gebucht hatten wir wie immer über Check24 bei Europcar. Direkt freuten wir uns über ein Upgrade!

Finde hier deinen Mietwagen bei Check24

Wir erfuhren, dass es in Dubai eine kostenlose Navigationsapp gibt, die durch Eingabe von Straßen-, aber auch Hotelnamen gestartet werden kann. Die App, die in englischer Sprache durch das ganze Land begleitet, heißt “RTA Smart Drive Dubai” und funktioniert ohne Internet mit GPS und somit immer und überall, egal ob online oder offline. Diese App war unser treuster Begleiter über den ganzen Trip und vor allem dann, wenn wir in den tiefen der Wüste keinen Handyempfang hatten.

Ein Mietwagen ist die beste Möglichkeit, das ganze Land auf eigene Faust zu erkunden. 

Ein Mietwagen ist das Beste, was wir hätten machen können in dieser Stadt. Da wir im August in Dubai waren, war es selten unter 48 Grad. Somit war es ohne Klimaanlage nicht auszuhalten. Auf den Straßen und auch am Meer waren sogut wie nie Menschen zu sehen. Das ganze Leben spielt sich tagsüber abseits der “frischen” Luft, beispielsweise in den Malls, ab. Um also selbständig das Land zu erkunden ist ein Mietwagen ein MUSS. Und das nicht nur, weil die Spritpreise ein Traum sind. Für gerade einmal umgerechnet 20 Euro tankten wir unseren Mietwagen voll.

Mit dem Taxi durch Dubai

Taxifahren im Gegenzug ist in Dubai nicht gerade günstig. Zudem kannst du nicht einfach mal spontan anhalten, weil du dir etwas genauer ansehen möchtest oder ein Foto schießen möchtest.

Wenn du zudem, so wie wir, einen Roadtrip durch das ganze Land planst und deinen Urlaub nicht nur in der Stadt Dubai selbst verbringen möchtest, führt praktisch kein Weg an einem Mietwagen vorbei – es sei denn, du legst dir einen Fahrer zu oder bezahlst die hohen Taxikosten.

BIG BUS – als Alternative zum Mietwagen

Planst du keine Rundreise sondern einen Städtetrip in Dubai, dann brauchst du womöglich keinen Mietwagen, denn die gängigen Sehenswürdigkeiten erreichst du auch ganz einfach mit dem Hop-on-Hop-off-Bus!

Hier kannst du 10% bei deiner Buchung sparen

BIG Bus in Dubai als Alternative zum Mietwagen
BIG Bus in Dubai als Alternative zum Mietwagen

Route im Überblick

1. Start der Rundreise in Dubai

Vom Flughafen zum 4* Hotel in Dubai – mit Blick auf “the Palm Jumeirah” und das “Burj al Arab”

Vom Flughafen aus machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Hotel. An die vielen Straßen – oft 16 Spuren nebeneinander – mussten wir uns erst einmal gewöhnen. Dank der App “RTA Smart Drive Dubai” und Google Maps erreichten wir unser Hotel aber schnell und ohne Probleme.

Für unsere ersten zwei Nächste haben wir uns für das 4-Sterne-Atana Hotel in bester Lage entschieden. Unmittelbar vor the Palm Jumeirah gelegen, ist es der perfekte Ausgangspunkt für alle Sehenswürdigkeiten von Dubai.

Das Hotel glänzt, wie sicher das ganze Land, mit äußerster Gastfreundschaft. Wir fuhren mit unserem Auto vor und das Auto wurde von einem Mitarbeiter in eine Tiefgarage gefahren. Um es wiederzubekommen genügte ein Anruf an der Rezeption.

Wir zahlten für 2 Nächte mit Frühstück 510 AED. Das Frühstück hat eine sehr große Auswahl und ist super lecker. Der Außenpool lädt, insbesondere nach einem anstrengenden Flug oder Sightseeing-Trip, zum Entspannen ein. Fun Fact: Der Pool muss während der Jahreszeit August, die zur wärmsten Jahreszeit zählt, gekühlt werden, da die Außentemperaturen meist über 40 Grad liegen, sodass der Pool ohne Kühlung viel zu warm wäre. So ist der Pool wirklich die perfekte Abkühlung!

Von den oberen Stockwerken des Hauptgebäudes aus hat man eine wundervolle Aussicht auf die Stadt und blickt sogar auf “the palm Jumeirah” und das “Burj al Arab“!

Hier gelangst du zum 4-Sterne-Atana Hotel

Falls du direkt im berühmten Burj Al Arab Jumeirah übernachten möchtest, kannst du hier das Burj Al Arab Jumeirah buchen

Atana Hotel Dubai, Blick auf das Burj Al Arab
Blick vom 20. Stock auf das “Burj al Arab”

Was gibt es zu sehen in Dubai?

Dubai – Sehenswürdigkeiten

Unser Tipp

Hole dir am besten das Dubai Explorer Ticket. Mit diesem kannst du bis zu 35 % im Vergleich zum Kauf einzelner Eintrittskarten für Attraktionen sparen.

Hier geht’s zum Dubai Explorer Pass

1. Burj Khalifa

Seit April 2008 ist der Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt und als solches das Wahrzeichen des Emirates und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten. Mit 828 m, bzw. 829,8 m bis zur Spitze, ist dieses atemberaubend anzusehen. Im Burj Khalifa befinden sich Büros, Wohnungen, Suiten, Restaurants und mehrere Aussichtsplattformen, denn nicht nur von außen ist dieses Gebäude eine architektonische Besonderheit. Insbesondere der Blick aus den Stockwerken 124 und 125 über ganz Dubai lohnt sich. Ein Burj Khalifa Ticket bekommst du online ab 35€. Möchtest du allerdings in den Genuss des Sonnenuntergangs kommen, musst du für dein Ticket etwas mehr bezahlen, doch die Aussicht ist es wert! Die beste Zeit ist demnach 17 Uhr, so siehst du Dubai noch bei Tageslicht und gleichzeitig hast du die Möglichkeit dir den Sonnenuntergang anzusehen.

Zudem hast du die Möglichkeit, in der 148. Etage das Observation Deck At the Top Sky zu besuchen. Hier hast du natürlich einen noch höheren und somit weiteren Blick über ganz Dubai, die Preise variieren je nach Uhrzeit und sind natürlich mit ca. 100€ weit teurer.

Den besten Blick auf den Burj Khalifa hast du, wenn du aus der Dubai Mall in Richtung der Dubai Fountain auf die Brücke gehst. Hier hast du einen besonders schönen Blick auf den Burj Khalifa, im Vordergrund die Dubai Fountain.

Buche hier vorab dein Burj Khalifa Ticket: Level 124 & 125

Buche hier vorab dein Dubai Burj Khalifa Ticket mit Führung: Level 124, 125 und 148

Buche hier vorab dein Burj Khalifa 124 & Lunch oder Dinner at Rooftop Ticket, The Burj Club

2. Dubai Fountain

Die Dubai Fountain ist ein atemberaubendes Wasser- und Farbspiel mit immer neuer Musik. In den Sommermonaten startet hier ab 18 Uhr (in den Wintermonaten ab 19 Uhr) halbstündlich der riesige Springbrunnen seine Show. Die Wasserstrahlen tanzen dann zu verschiedenen Klängen direkt vor dem Burj Khalifa und schießen mehr als 30 Meter in die Höhe. Aber auch tagsüber um die Mittagszeit könnt ihr euch das Spektakel anschauen.

Die Dubai Fountain erreichst du am besten über die Dubai Mall, die Parkplätze sind hier meist kostenfrei.

Ich kann dir empfehlen, die Dubai Fountain unbedingt auch bei Dunkelheit zu besuchen, denn dann ist das Wasserspiel besonders schön und es lässt sich trotz Hitze angehem anschauen, außerdem entstehen großartige Fotos.

Dubai Fountain, Burj Khalifa
Dubai Fountain

3. Dubai Mall

Die Dubai Mall ist die größte Mall der Welt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. In der Dubai Mall findet sich außerdem eine Eislaufplatz. Das ganze Jahr über findet man hier im “Dubai Ice Rink” ein Winterwunderland.

4. Dubai Aquarium & Underwater Zoo

Das Dubai Aquarium ist das größte Aquarium der Welt und befindet sich im Inneren der Dubai Mall. Es gibt verschiedene Packages die man kaufen kann um in das Aquarium zu kommen. So gibt es auch die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen, oder mit einem Glasboot über dem Aquarium die Fische anzuschauen. Wir entschieden uns für die Explorer Experience – AED 120. Allerdings hat uns das “glass bottom boat” und der “submersible simulator” wenig begeistern können. Weiterhin hat man die Möglichkeit Otter oder Rochen zu füttern oder Krokodilen ganz nahe zu kommen und Vögel zu füttern, diese Tickets kosten aber dann schon AED 200. Würden wir nochmal das Aquarium besuchen, würden wir uns für das normale Ticket für AED 100 entscheiden, da die zusätzlichen Dinge eher wenig begeisternd waren.

Im Aquarium selbst lebt ein großes Krokodil und ein kleines Krokodil. Warum das Krokodil sich in dem Aquarium befindet kann man in einem kurzen Film anschauen. Der Film hat uns sehr beeindruckt, da uns das Krokodil so gefangen wirklich leid tat. Weiterhin gibt es viele verschiedene Fische und Rochen, aber auch Pinguine und noch viele weitere wundervolle Tiere. Es ist empfehlenswert das Aquarium früh morgens zu besuchen, da zu späterer Zeit das Aquarium ganz schön voll wird.

Geld kannst du sparen, indem du dir direkt ein Kombi-Ticket für die beiden besten Wasser-Attraktionen in Dubai kaufst. Das Aquarium und den Atlantis Aquaventure-Park.

Hier geht’s zum Online Ticket

5. Mall of the Emirates

Die Mall of the Emirates ist eines der größten Einkaufszentren des Mittleren Ostens und liegt im Stadtteil Al Barsha direkt an der Sheikh Zayed Road. Diese Mall ist unsere Lieblingsmall. Von innen glänzt diese Mall von besonderer Schönheit und war auch stets leerer als die Dubai Mall. Zahlreiche Geschäfte und Food Courts warten auf deinen Besuch. Außerdem findet sich hier die Ski Dubai Halle. Von der Mall aus kann man in die Ski Halle schauen und die Halle begutachten. Wir gehen dann aber doch lieber in den Bergen Österreichs Skifahren als in einer Halle, aber dennoch war es bewundernswert dieses Spektakel anzuschauen.

6. Burj Al Arab und der Strand “Jumeirah Beach”

Das Burj Al Arab ist eines der luxuriösesten und teuersten Hotels der Welt. Wir verzichteten darauf uns das Hotel von innen anzuschauen und fuhren dafür an den Strand “Jumeirah Beach”, um das Hotel von nahem anzusehen. So haben wir direkt zwei wunderschöne Sehenswürdigkeiten auf einmal besichtigen können. Denn der Strand ist definitiv aufgrund seiner Aussicht einen Besuch wert. Trotz der 48 Grad wagten wir uns für etwa 5 Minuten das Auto zu verlassen um zahlreiche schöne Bilder von dem Hotel zu machen. Leider ist das Meer zu dieser Jahreszeit so heiß, dass wir nur unsere Füße hineinhalten konnten und sofort wieder zum Auto zurück wollten. Parkplätze sind dort überall zu finden.

7. Dubai Marina

Dubai Marina ist der Hafen von Dubai und besonders Abends zu empfehlen, hier findet man zahlreiche edle Restaurants und hat die Möglichkeit weitere besondere Gebäude die wunderschön beleuchtet sind bei Nacht anzuschauen. Sobald die Sonne untergegangen ist kühlt es zumindest auf 39 Grad in etwa ab, sodass man entspannt einen Spaziergang am Hafen einplanen kann. Parkplätze findet man auch dort problemlos.

8. The Palm Jumeirah – die größte künstliche Insel der Welt

The Palm Jumeirah ist ein ganz besondere künstliche Insel mit dem Glanzstück des Jumeirah Atlantis the Palm Hotel.

Diese Palmenlandschaft ist problemlos mit dem Auto befahrbar, man kann sogar direkt bis vor das Hotel fahren um es sich von nahem anzuschauen. Lediglich zu den Privaten “Armen” der Palme ist es nicht gestattet zu fahren.

The Palm Jumeirah ist definitv einen Besuch wert, insbesondere bei anbrechender Dunkelheit. Es ist faszinierend zu sehen was hier geschaffen wurde.

9. Heritage Village

Über das Heritage Village muss ich ganz ehrlich sagen, dass uns das wenig begeistert hat. Hier soll dargestellt werden, wie man früher gelebt hat, allerdings besteht das Village nur aus ein paar kleinen aufgebauten Hütten die man selbst erkunden kann und es werden diverse Sachen verkauft. Dennoch hat das Heritage Village seine Besonderheit, verlässt man dieses, gelangt man zu zahlreichen Restaurants (mit einer eigenen Klimaanlage neben jedem Tisch!). Das ist definitv etwas was wir zuvor noch nie gesehen hatten. Außerdem hat man einen ganz anderen Blick auf die Stadt. Trotzdem heißt unser Fazit hier: Wer nicht überflüssig Zeit hat, kann sich diesen Ausflug sparen, auch weil es sehr abseits gelegen ist.

Dubai Heritage Village
Dubai, Heritage Village

10. Dubai Creek

Der Dubai Creek zieht sich durch die gesamte Stadt und teilt diese in das alte und das neue Dubai. Der Fluss gilt damit als Lebensader der Stadt. Laufe entlang des Dubai Creek, besuche eines der zahlreichen Restaurants am Ufer im Stadtteil Bur Dubai (natürlich mit Außenklimaanlage direkt neben deinem Tisch) oder nutze ein Wassertaxi.

Dubai Creek
Dubai Creek

11. Gold & Spice Souk Dubai & Al Fahidi

Der Gold & Spice Souk befindet sich im Stadtteil Deira, dem “alten” Dubai, unmittelbar auf der anderen Seite des Dubai Creek. Um auf die andere Seite zu kommen kannst du gerne das Wassertaxi nutzen. Auch wenn die Souks der Dubai dennoch nicht mehr viel mit den früheren traditionellen Märkten zu tun haben, sind die Souks einen Besuch wert.

Direkt gegenüber des Dubai Gold Souk befindet sich das älteste Stadtviertel Dubais, Al Fahidi. Das Stadtviertel Al Fahidi ermöglicht es dir, in ein etwas anderes Dubai einzutauchen. Enge Gässchen, Kamele und normale, traditionelle Wohnhäuser bilden den Kontrast zum modernen Dubai.

12. Ain Dubai

Das Ain Dubai, welches auf der Bluewater-Island in Dubai liegt, soll das größte Riesenrad der Welt werden und voraussichtlich im Frühjahr 2021 eröffnen. Mit dem Bau des Riesenrades wurde bereits im Mai 2015 begonnen. Dabei soll das neuste Bauwerk Dubais erstaunliche 250 m hoch werden und in 48 Kabinen Platz für 1.900 Menschen bieten. Eine Fahrt soll erstaunliche 48 Minuten dauern. Der Ausblick dabei soll gigantisch sein.

2. Stop: Abu Dhabi

Nach ein paar Tagen in Dubai ging es mit unserem Mietwagen weiter nach Abu Dhabi. Abu Dhabi ist die Hauptstadt der Vereinigten Arabische Emirate. Dank der tollen App “RTA Smart Drive Dubai“, fanden wir nicht nur super schnell nach Abu Dhabi, sondern konnten auch unser Hotel schnell erreichen. Die Fahrt ist nicht besonders erlebnisreich, allerdings ist es sehr spannend, dass die ganze Fahrt über alle paar Meter eine Straßenlaterne in der Mitte der beiden Fahrspuren steht. Hier fährt man wirklich nie im Dunkeln!

Abu Dhabi – unsere Unterkunft

Für die 3 Nächte in Abu Dhabi haben wir ein 5 Sterne Hotel gebucht. Für die 3 Nächte zahlten wir zusammen AED 603, also umgerechnet 147 Euro.

Es heißt Jannah Burj al Sarab und ist ein ganz besonderes Hotel, denn das Hotel verfügt über eine Privatinsel namens Happiness Island! Die Insel ist für alle Hotelgäste kostenlos zugänglich durch die Abholung mit einem Privatboot. Lediglich zum Steeg muss man sich ein Taxi nehmen, dort wartet man dann auf sein Boot. Obwohl wir sehr früh aufbrachen, um einen Ausflug zur Happiness Island zu machen, war es bereits um die 46 Grad. Wir mussten kurz am Steeg auf unser Boot warten, anschließend tat die Bootsfahrt richtig gut, dank der kleinen Brise Luft.

Anmerkung: Wir waren im August 2016 im Jannah Burj al Sarab. Mittlerweile gibt es zahlreiche neuere Hotels, zudem ist das Jannau Burj al Sarab auf booking.com auch “nur noch” mit 8.1 bewertet (Stand November 2021). Würden wir wieder nach Abu Dhabi gehen, würden wir vermutlich eines der folgenden Hotels (Preis aufsteigend sortiert nach Stand November 2021) wählen:

Pearl Rotana Capital Centre

Conrad Abu Dhabi Etihad Towers

The St. Regis Abu Dhabi

The Abu Dhabi EDITION

Four Seasons Hotel Abu Dhabi at Al Maryah Island

Andaz Capital Gate Abu Dhabi – a concept by Hyatt

Wer mehr als 180 Euro für die Nacht ausgeben möchte, wird in diesen Luxushotels sicher fündig:

Rosewood Abu Dhabi

The St. Regis Saadiyat Island Resort, Abu Dhabi

Emirates Palace Hotel

Weitere Hotels findest du hier

Trotzdem möchte ich dir gerne von unserer Erfahrung berichten, schließlich wurden die Zimmer bzw. Bungalows auf der Happiness Island auch erst im August 2016 eröffnet.

Angekommen auf der Insel, wurden wir freundlich empfangen und uns wurde der Pool im „inneren“ der kleinen Insel gezeigt sowie der Infinity Pool. Außer einer weiteren Frau, waren wir die einzigen Gäste auf der kleinen Insel.

Vom Infinity Pool aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Skyline von Abu Dhabi und natürlich auf das Meer.

Happiness Island, Abu Dhabi
Happiness Island, Abu Dhabi

Mittlerweile hatte es um die 48 Grad, sodass man sich lediglich im gekühlten Pool aufhalten konnte. Einmal wagten wir den Meter vom Pool in das Meer, jedoch ist es im Meer wirklich nicht auszuhalten bei der Hitze. Gerade einmal die Füße konnten wir in das Meer tauchen, doch auch das war viel zu heiß! Nach ein paar Stunden im Infinity Pool wollten wir jedoch wieder etwas erleben, und vor allen Dingen raus aus der Sonne. Deshalb machten wir uns auf den Rückweg zum Hotel.

Was gibt es zu sehen in Abu Dhabi?

Abu Dhabi – Sehenswürdigkeiten

1. Die Scheich-Zayid-Moschee

Die Scheich-Zayid-Moschee ist die 8. größte Moschee der Welt. Hier sollte man entweder direkt mit langen Kleidern kommen, oder man leiht sich am Eingang ein passendes Outfit. Die Moschee ist wirklich eindrucksvoll, im Inneren der Moschee gilt es wie immer, seine Schuhe auszuziehen. Dafür erwarten einen aber gigantische Kronleuchter, die sogar aus Deutschland stammen und viele weitere Eindrücke. Die Moschee ist wirklich einen Besuch wert!

Hier kannst du die Tour zur Scheich-Zayid-Moschee in Kombination mit dem Louvre Museum buchen (ab Abu Dhabi)

Hier geht’s zur Scheich-Zayid-Moschee in Kombination mit dem Louvre Museum (ab Dubai)

Scheich Zayed Moschee, Vereinigte Arabische Emirate
Scheich-Zayid-Moschee

2. Marina Circuit

Die Formel 1 Rennstrecke befindet sich direkt am Yachthafen von Abu Dhabi und lässt sich mit dem Auto wunderbar anfahren. Dort angekommen, kann man an der Rennstrecke einige Meter entlanglaufen und währenddessen die verschiedensten Yachten und ein ganz besonderes Hotel begutachten. Außerdem befindet sich der Marina Circuit direkt neben der Ferrari World, sodass man von hier einen schönen Blick auf das Ferrari Dach hat!

3. Marina Mall

Auch in Abu Dhabi gibt es natürlich die verschiedensten Malls. Die Marina Mall liegt direkt am Meer auf der Yas Island und hat uns ganz besonders gefallen, nicht nur weil direkt vor der Mall ein Riesenrad steht, sondern auch weil die Mall eigentlich immer leer war, egal zu welcher Tageszeit. So hatten wir alle Geschäfte immer für uns alleine. Und auch essen lässt es sich hier in einem der zahlreichen Food Cours super gut.

4. Capital Gate

Der im Guiness Buch der Rekorde eingetragene, absichtlich so erbaute, schiefste Turm der Welt, der Capital Gate Multifunktions-Wolkenkratzer. Wie kommt man zum Capital Gate? Ganz einfach in die App eingeben und dorthin führen lassen. Man kann mit dem Auto direkt bis vor das Gebäude fahren, aussteigen, und das Gebäude auf sich wirken lassen.

5. Die Al Bahar Towers Abu Dhabi

Die Al Bahar Towers Abu Dhabi sind nicht nur wegen ihrer ungewöhnlichen Fassade bemerkenswert. Die Zwillingstürme zeichnen sich auch durch eine innovative, nachhaltige Gestaltung aus. Entworfen wurden die 145 Meter hohen Türme vom Londoner Architekturbüro Aedas. Einer der Türme beherbergt auf seinen 25 Stockwerken die Firmenzentrale des Abu Dhabi Investment Council (ADIC), auch der Bauherr des Projekts. Im zweiten Turm befindet sich der Sitz der Al Hilal Bank.

6. Emirates Palace Hotel

Das Emirates Palace Hotel liegt auf einem eigenen 1,3 km langen Strandabschnitt am Ufer des Arabischen Golfes mit Blick auf die eigene Naturbucht. und ist ein gigantisches Luxushotel, nicht weit von der Yas Island entfernt.

Das Emirates Palaces Hotel kannst du hier buchen.

Alternativ kannst du es aber auch ohne eine Übernachtung (mit langer Kleidung) besichtigen.

7. Ferrari World

Ferrari World ist ein überdachter Freizeitpark auf der Yas-Insel in Abu Dhabi und sticht durch seine architektonische Bauweise hervor. Ein einfaches Tagesticket kostet für Erwachsene 295 AED. Der Freizeitpark ist so besonders, da die Achterbahn Formula Rossa mit einer Beschleunigung von null auf 240 km/h in nur fünf Sekunden, die schnellste Achterbahn der Welt ist!

8. Louvre Abu Dhabi Museum

Der Louvre von Jean Nouvel in Abu Dhabi steht auf einer separaten künstlichen Insel und ist ein beeindruckendes Knstmuseum. Der Louvre wurde Ende 2017 eröffnet und hat sich rasch zum absoluten Top-Ziel in der Region bei Touristen aus aller Welt, aber auch Einheimischen, entwickelt. Dabei versteht sich der Louvre Abu Dhabi als universales Weltmuseum. Eine der vielen Besonderheiten ist ganz klar die Sternenkuppel auf der Glücksinsel Saadiyat.

Auf der offiziellen Website wird darum gebeten, das Ticket bereits vorab online zu kaufen:

Hier kannst du auf der offiziellen Webiste deinen Besuch planen und dein Ticket kaufen

Zum Tagesausflug nach Abu Dhabi mit Louvre & Moschee geht es hier

Restaurants in Abu Dhabi

Restaurants gibt es in den Vereinigten Arabischen Emirate nahezu überall und soweit das Auge reicht. Wir haben auch überall sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Essen ist immer super lecker. Einzig als Vegetarierin hat man es nicht ganz so leicht. Daher möchte ich dir hier das rein vegetarische Restaurant Salam Bombay Vegetarian Restaurant empfehlen. Hier gibt es wirklich sehr gute indische Küche.

Die besten Abu Dhabi Touren im Überblick:

Möchtest du nicht alle Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkunden, kannst du dies auch ganz bequem im Rahmen einer Ganztägigen Abu Dhabi Sightseeing Tour machen.

Hier geht’s zur ganztägigen Abu Dhabi Sightseeing Tour (ab Abu Dhabi Hafen)

Hier geht’s zur ganztägigen Abu Dhabi Sightseeing Tour (ab Dubai)

Hier kannst du die Tour zur Scheich-Zayid-Moschee in Kombination mit dem Louvre Museum buchen (ab Abu Dhabi)

Hier geht’s zur Scheich-Zayid-Moschee in Kombination mit dem Louvre Museum (ab Dubai)

Falls du keinen eigenen Trip in die Wüste unternehmen möchtest, kann ich dir wärmstens empfehlen eine Abu Dhabi Wüstensafari mit BBQ, Sandboarding und Kamelritt oder eine Wüstensafari mit Dune-Bashing zu unternehmen, um für einen Tag die gigantische Wüste Abu Dhabis zu erleben!

Hier geht’s zur ganztägigen Wüstensafari mit BBQ, Sandboarding und Kamelritt

Hier geht’s zur Wüstensafari mit Dune-Bashing

3. Stop – Ab in die Wüste

Nach 3 Tagen Abu Dhabi, brachen wir früh morgens auf, um in die Wüste zu fahren. Wir freuten uns unglaublich auf diese Abwechslung und konnten es kaum erwarten, anzukommen.

Wir hatten ein Hotel inmitten der Wüste gefunden, welches gigantische Aussicht auf die Wüste bietet. Das Hotel heißt Tilal Liwa Hotel und wir haben es hier gebucht.

Die Fahrt zum Hotel ist wirklich wunderschön, inmitten durch die Wüste und durch kleine Ortschaften, die so gar nichts von den großen Städten haben. Viele Kamelfarmen sieht man weit ab von den Straßen. Überall laufen Kamele in Scharen umher, und auch einige Einheimische ritten auf ihren Kamelen an uns vorbei. Im Nachhinein hätten wir hier auch wesentlich länger bleiben können, doch da unser Urlaub leider begrenzt war, übernachteten wir dort nur eine Nacht für AED 270, also umgerechnet 65 Euro.

Am Hotel angekommen, erwartete uns ein wundervoller Anblick:

Tilal Liwa Hotel, Wüste von VAE
Tilal Liwa Hotel

Die Zimmer mit Wüstenblick, boten vor allem auch einen Blick auf den wie überall, angelegten grünen Rasen, der rund um die Uhr gepflegt werden musste.

Dir gefällt das Wüstenhotel? Dann merke dir diesen Abschnitt auf Pinterest!

Die Wüste – Sehenswürdigkeiten

Kamelfarm und Kamelreiten

Da es bereits Nachmittag war, und wir natürlich noch eine Kamelfarm besichtigen wollten sowie Kamelreiten gehen wollten, baten wir die Hotelrezeption, uns einen Ausflug zu organisieren.

Alles klappte noch am selben Nachmittag ohne Probleme. Das Hotel bietet zahlreiche Ausflüge und Aktivitäten an. Weiterhin kann auch ein Dinner in der Düne, um die Sterne zu beobachten, gebucht werden.

Wanderung in der Wüste

Nach unserem Ausflug zur Kamelfarm begaben wir uns noch auf eine kleine Wanderung in die Wüste.

Der Sternenhimmel

Anschließend kühlten wir uns im Pool etwas ab und genossen den Blick auf die Wüste. Als es dunkel wurde machten wir uns auf den Weg in die Wüste, wir wollten abseits vom Hotel und jeglichen Lichtern den unglaublichen Sternenhimmel beobachen. Der Anblick ist einmalig und atemberaubend.

Ausflug zur Moreeb Dune und Besichtigung einer Kamelrennstrecke

Unser Plan war es, am nächsten Tag zur Moreeb Dune zu fahren, der höchsten Düne der Vereingten Arabischen Emirate. Wir brachen am nächsten Morgen sehr früh auf, um zur Moreeb Dune zu fahren. Mit der App, so dachten wir, sollte dies doch auch kein Problem darstellen.

Es ist eigentlich auch gar nicht so weit bis zur Moreeb Dune. Überall finden sich Straßenschilder die anzeigen, wie man zur Moreeb Dune kommt. Auf dem Weg dorthin kommt man an zahlreichen Kamelfarmen vorbei und die Aussicht ist einfach wunderschön.

Mooreb Dune, VAE
Mooreb Dune, Vereinigte Arabische Emirate

An der Moreeb Dune angekommen, bestaunten wir diese gigantische Düne. Direkt vor ihr befindet sich eine Kamelrennstrecke. Wir besichtigten die Kamelrennstrecke und wagten uns dann ein Stück die Düne hinauf. Auf den gesamten Aufstieg der Düne mussten wir allerdings leider aufgrund der Hitze verzichten. Dafür hatten wir die gesamte Rennstrecke und Düne für uns alleine.

Von der Moreeb Dune fuhren wir den ganzen Weg bis zurück nach Dubai und kamen am späten Abend wieder im Atana Hotel an.

Zurück in Dubai

Wir hatten uns dafür entschieden, das selbe Hotel noch einmal zu buchen, weil es einfach wunderbar ist. Diesmal erwartete uns eine Überraschung! Wir bekamen ein Upgrade und das Zimmer im 20. Stock mit der schönsten Aussicht auf Dubai! Beängstigend ist, dass es sich hier tatsächlich um einen echten Balkon im 20. Stock handelt. Vor an das Geländer habe ich mich demnach nicht getraut.

Blick vom 20. Stock auf das Burj Al Arab und Dubai
Blick vom 20. Stock auf das “Burj al Arab”

4. Weiter geht’s nach Al Ain

Al Ain liegt unmittelbar an der Grenze von den Vereinigten Arabischen Emirate, zum Nachbarland Oman. Doch warum nimmt man die lange Fahrt von Dubai bis nach Al Ain auf sich? Was gibt es zu sehen in Al Ain?

In Al Ain liegt ein sehr schöner Zoo, der Al Ain Zoo. Diesen wollten wir uns unbedingt ansehen. (Denk daran, dass auch im Zoo deine Knie verdeckt sein müssen)

Am Zoo angekommen, sahen wir sogut wie keine Touristen, wir waren nahezu die einzigen. Der Zoo bietet verschiedene Tickets an, so kannst du dich auch durch den Zoo fahren lassen. Wir entschieden uns aber dafür das einfachste Ticket zu kaufen und selbst durch den Zoo zu laufen, trotz der Hitze. Glücklicherweise befinden sich überall Kühlleitungen, die ab und zu etwas Kühle „verspritzen“. Für die Tiere ist das Wetter aber leider viel zu heiß, sodass viele Tiere vergeblich den Schatten suchten. Ein Center zeigt die Entstehung des Parks.

Der Zoo ist sehr schön gemacht aber natürlich ist es immer schöner die Tiere in freier Wildbahn zu sehen.

Zur Al Ain Tagestour ab Dubai geht es hier

Das solltest du bei deiner Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate beachten

Dubai ist eine unglaublich gigantische Stadt, dennoch sollte man sich über einige Dinge im Voraus bewusst sein.

1. Das Autofahren dort ist keine Leichtigkeit denn des Öfteren finden sich bis zu 16 Spuren nebeneinander und es herrscht stets reger Verkehr. Sollte man einmal falsch fahren, was uns ziemlich oft trotz der Navigationsapp passiert ist weil es einfach zu viele Abzweigungen gibt, dann empfiehlt es sich einfach falsch zu fahren und an geeigneter Stelle einen Weg zurück zu finden, denn auf diesen Straßen zu drehen ist unmöglich!

2. Die Menschen dort sind sehr freundlich und hilfsbereit, dennoch unterhalten sich die Männer kulturbedingt auch nur mit den Männern, sodass ich mich stets im Hintergrund gehalten habe.

3. In den Malls sieht man viele Touristen und durchaus auch etwas freizügigere Frauen. Dennoch empfiehlt es sich, nicht mit kurzen Kleidchen rumzulaufen und einige Regeln dort zu befolgen. Eine neue Kultur kennenzulernen funktioniert deutlich einfacher, wenn man sich an einige Regeln hält und diese auch beachtet. So habe ich es stets versucht darauf zu achten, Kleider anzuziehen die bodenlang waren oder zumindest über die Knie gingen.

4. Es gibt immer noch Viertel, in die es sich als Tourist nicht empfiehlt zu gehen und darüber sollte man sich auch bewusst sein und sollte das respektieren.

5. In Dubai sieht man es nicht oft, dass eine Frau hinter dem Steuer sitzt, dennoch haben wir 2-3 Frauen gesehen die ein eigenes Auto gefahren sind, daran haben wir gemerkt wie fortschrittlich auch diese Stadt mittlerweile geworden ist.

Warum lohnt sich ein Urlaub in die Vereinigten Arabischen Emirate auch im August?

Vermutlich hast du dich gefragt, warum wir gerade den August für unsere Rundreise gewählt haben. Das hat einen ganz einfachen Grund: Sicher gilt der August nicht als die beste Reisezeit für einen Trip in die Vereinigten Arabischen Emirate. Viele sahen uns verrückt an, als wir von unseren Plänen sprachen im August nach Dubai zu fliegen.

Es ist richtig, dass es zu dieser Jahreszeit extrem heiß und zudem ziemlich zugezogen den ganzen Tag über ist. Die Aussicht vom Burj Khalifa zu genießen, ist im August demnach eine Herausforderung.

Der Vorteil aber ist, dass du im August nahezu keinen Touristen begegnest, die Preise für die Hotels viel günstiger sind und du mit etwas Glück vielleicht auch auf deiner “eigenen” Privatinsel landest, so wie es uns in Abu Dhabi passiert ist. Du kannst alle sonst so überfüllten Sehenswürdigkeiten also sogut wie alleine genießen.

Nach ein paar Tagen gewöhnt man sich an die Hitze und in Dubai fährt man ohnehin lieber mit dem Mietwagen von A nach B, sodass man gerne von einer Klimaanlage in die nächste übergeht. Wir würden jederzeit wieder im August nach Dubai fliegen, denn wir haben es genossen nicht ganz so viele Touristen jederzeit um uns zu haben.

Ein klarer Nachteil mag allerdings sein, dass sich der Monat August nicht gerade zum Baden im Meer oder zum Liegen am Strand eignet, da das Meer natürlich viel zu heiß ist. Auf einer vorgelagerten Insel mit gekühltem Infinity-Pool und Blick auf die Stadt lässt es sich aber durchaus sehr gut aushalten.

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben weitaus mehr zu bieten, als nur einen Sightseeing & Shopping Trip nach Dubai. Natürlich ist Dubai eine wunderbare Stadt, nicht zuletzt, weil es sich hier wunderbar shoppen lässt, aber auch ein Ausflug in die Wüste hat ihren Charme. Auf keinen Fall sollte man den unglaublichen Sternenhimmel bei Nacht in der Wüste verpassen.

Die schönsten Sonnenuntergänge

1. Mitten in der Wüste

2. Am öffentlich zugänglichen Strand Jumeirah, im Hintergrund das Burj Al Arab

3. Von einer der Aussichtsplattformen auf dem Burj Khalifa

4. Dubai Creek Harbour

5. Jumeirah Beach Residence mit Blick auf das Ain Dubai


Du warst schon einmal in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reisetipps im Nahen Osten

Dir gefällt der Nahe Osten und du bist auf der Suche nach einem Reiseziel über Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate hinaus? Dann kann ich dir von Herzen eine Reise durch den Oman empfehlen. Erlebe den Nahen Osten, wie er noch vor Jahren auch in Dubai ausgesehen haben muss und entdecke eines meiner absoluten Lieblingsländer. Ich bin mir sicher, du wirst den Oman ebenso schnell in dein Herz schließen, wie es mir geschehen ist. Alles, was du über deine Oman Rundreise als Selbstfahrer wissen musst, findest du hier. Dich erwartet die unglaublich abwechslungsreiche Hauptstadt Muscat, jede Menge Abenteuer beim Canyoning, schwimmen mit Walhaien und das höchstgelegende 5 Sterne Hotel im Nahen Osten! Worauf wartest du noch?

Oman Rundreise mit dem eigenen Mietwagen: Beste Reiseroute & Reisetipps

Stop-Over in Muscat: Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Canyoning im Oman: Abenteuer & Faszination Natur


Reiseführer Vereinigte Arabische Emirate

Reiseführer Dubai & Ras Al Khaimah: Persönlich, Authentisch & individuell ist der Reiseführer von Caro & Martin von We Travel The World. Caro und Martin sind zwei Reiseverrückte, die auf ihrer Weltreise einen Emirati kennen- und die Vereinigten Arabischen Emirate lieben gelernt haben. Auf 364 Seiten zeigen sie dir, was Dubai und Ras Al Khaimah so besonders macht und warum diese Emirate mehr als einen Stopover wert sind.

Mit diesem Guide helfen sie dir, tiefer in die Kultur einzutauchen und Vorurteile abzubauen. Das Buch ist für dich geeignet, wenn du zum ersten Mal nach Dubai reist, aber auch, wenn es für dich das zweite, dritte oder vierte Mal nach Dubai geht. Eins ist sicher: Mit diesem Guide entdeckst du viele neue Orte! Der Reiseführer ist der ideale City- & Outdoor-Guide mit 68 Karten, Metroplan, Faltplan, Google-Maps-Karten, Citywalks, Food-, Streetart- & Strand-Tipps

Wir finden, absolut gelungen und der ideale Dubai-Begleiter!


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

One Comment

Kommentar verfassen