Burg Hohentwiel

Ausflug zur Festungsruine Hohentwiel

Die Festungsruine Hohentwiel ist mit neun Hektar eine der größten Burganlagen in Deutschland. Bei einem Besuch der Ruine erwartet dich über 1000 Jahre Geschichte, schöne Wanderungen um die Anlage und eine Aussicht bis hin zum Bodensee und den Gipfeln der Alpen. Ein Besuch lohnt sich also in vielerlei Hinsicht. Noch heute zeugen die Gebäude und Reste der Verteidigungsanlagen von ihrer einstigen Bedeutung und bewegten Geschichte. In diesem Beitrag nehme ich dich mit zu einem Ausflug auf den Hohentwiel im wunderschönen Hegau.

Anreise und Parken

Die Burg Hohentwiel liegt etwa 7km außerhalb der Baden-Württembergischen Stadt Singen, nur rund 9km von der Schweizer Grenze entfernt. Am besten erreichst du die Festungsruine vom Bodensee aus über die A98.

Parken lässt es sich zwar auch unmittelbar vor der Burg Hohentwiel, sodass du nur noch wenige Meter hoch laufen musst, allerdings sind die Parkplätze dort natürlich rar. Am besten parkst du daher bereits ein Stückchen weiter unten und läufst die knapp 10 Minuten bis zum oberen Parkplatz und dann die restlichen knapp 15 Minuten bis zur Burg den Berg hinauf.

Hohentwiel: Lage und Schutzstatus

Die Festungsruine Hohentwiel liegt auf 440-689 m.ü.M. am Berggipfel der Stadt Singen, mittem im Natur- und Landschaftsschutzgebiet Bannwald inmitten des wunderschönen Hegau. Den Schutzstatus erlangte das damals 108 Hektar große Naturschutzgebiet im Jahr 1941. 2004 wurde das Gebiet schließlich auf 201 Hektar erweitert.

Wie bereits einleitend erwähnt, ist die Festungsanlage mit gigantischen neun Hektar eine der größten Burganlagen Deutschlands. Erstmals erwähnt wurde die Ruine im Jahr 915. Die Festungsruine war einst Residenz der Herzöge von Schwaben, einfache Ritterburg, württembergische Landesfestung und Staatsgefängnis. Von besonderer Bedeutung war die Ruine als württembergische Exklave, umgeben von vorderösterreichischem Herrschaftsgebiet, sodass sie die schwäbischen und württembergischen Herzöge einst zu einer der sieben Landesfestungen ausauten.

Heute bieten die Ruinen dem Besucher spannende Entdeckungsmöglichkeiten durch die Jahrhunderte. Das Land Baden-Württemberg hat fast fünf Millionen Euro für die Sanierung und Erhaltung der Ruine ausgegeben. Beeindruckend sind besonders die Schanzen und Bastionen des 18. Jahrhunderts, die an vielen Stellen im Gelände zu sehen sind.

Grund für den einst strategischen Vorteil bietet die Lage der Festung. Denn die Burg befindet sich auf dem 686m hohen Hohentwiel und ist dadurch von steilen Felsen geschützt. Einst war das neun Hektar große Gelände ebenso durch gewaltige Festungsbauwerke gesichert.

Burg Hohentwiel

Wanderungen Hohentwiel
Natur- und Landschaftsschutzgebiet, Hohentwiel

Vom Info-Zentrum Hohentwiel trennen dich nur noch wenige Meter von der Festungsruine. Nach knapp 500 Meter gelangst du auf den Vulkanpfad und wieder zurück auf den normalen Weg, bis du schließlich durch das Alexandertor ins Innere der Festung gelangst.

Durch das Alexandertor betrittst du die eigentliche Festung. Die heute sichtbaren Gebäudeteile des Hohentwiel stammen überwiegend aus dem 16. bis 18. Jahrhundert und zeigen und die Entwicklungsstufen des frühneuzeitlichen Festungsbaus. Dank der äußerst vorteilhaften Lage ist Hohentwiel militärisch nie bezwungen worden.

Das Alexandertor stammt aus dem zeuzeitlichen Festungsbau. Durch das Alexandertor betrittst du die eigentliche Festung.

In der Festung angekommen, kannst du dich erst einmal vom anstrengenden Aufstieg erholen und an zahlreichen Sitzgelegenheiten die gigantische Aussicht über die Hegau genießen.

Aussicht Burg Hohentwielll
Aussicht ins Hegau auf Singen von der Burg Hohentwiel

Anschließend wartet die Besichtigung der Burg Hohentwiel auf dich!

Wanderungen rund um Hohentwiel

Die bekannteste und beliebteste knapp 10km lange Rundwanderung auf dem Berg Hohentwiel führt durch Deutschlands höchstgelegenen Weinberg, bietet einen atemberaubenden Blick in den Hegau und führt vorbei an der Burg Hohentwiel. Der Geschichtspfad, der geologische Lehrpfad sowie der Vulkanlehrpfad als einmaliges erdgeschichtliches Dokument der Vulkanlandschaft Hegau sind Teil des Rundwanderweges.

Geschichtspfad

Alles rund um die Geschichte der Burg kannst du aber auch auf dem Hohentwieler Geschichtspfad nachlesen. Auf insgesamt zwölf Tafeln erfährst du einiges spannende über die einzelnen Gebäude und die Festungsruine.

Geologischer Lehrpfad

Über die Gesteinsarten, Natur- und Landschaftsschutz informiert zudem ein knapp drei Kilometer langer geologischer Lehrpfad.

Vulkanlehrpfad

Einzigartig ist neben dem Weinberg und der Burg hier auch das vulkanische Gestein, das zu einer äußerst reichen Flora und Fauna beiträgt. Der Vulkanlehrpfad umrundet abschließend den Berg, sodass du auf dem bereits bekannten Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangst. Besonders empfehlenswert ist die Wanderung von Frühling bis Herbst.

Auf einer knapp 10km langen Wanderung hast du gigantische Aussicht mit Geschichte verknüpft und hattest gleichzeitig noch Bewegung – was gibt es schöneres?


Sehenswürdigkeiten rund um die Festungsruine Hohentwiel

Die größte Quelle Deutschlands: Die Aachquelle

Nur knapp 20 Minuten entfernt, der A81 in den Norden folgend befindet sich die Aachquelle. Der Aachtopf bei Aach ist eine typische Karstererscheinung und die größte und gleichzeitig wasserreichste Quelle Deutschlands. Die junge Donau, die zwischen Immendingen und Möhringen versickert, fließt in einem weitverzweigten Höhlensystem südwärts und erreicht nach 12 km den Aachtopf. Aus der Karstquelle entspringt die Radolfzeller Aach, die nach 32 km bei Radolfzell in den Bodensee mündet.

Radolfzell am Bodensee & Wanderung um den Mindelsee

Rund 20 Minuten Südöstlich befindet sich die kleine malerische Gemeinde Radolfzell am Bodensee. Freue dich auf historische Gebäude, malerische Gässchen, eine Wanderung um den Mindelsee und natürlich das Baden im Bodensee.

Insel Reichenau & Konstanz

Lediglich 35 Minuten entfernt befindet sich die größte Stadt am Bodensee, die kulturell vielfältige Stadt Konstanz. Entdecke hier alle Sehenswürdigkeiten und Reisetipps rund um Konstanz.


Du warst schon einmal am Bodensee und insbesondere auf der Festungsruine Hohentwiel, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Bodensee für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Glücksorte am Bodensee: Fahr hin & werd glücklich: Schau dir doch mal den Reiseführer Glücksorte am Bodensee* an. Der Autor Thomas Blasche hat 80 Orte für alle Glückssuchenden ausgewählt, größtenteils in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz. Sehr inspirierend.

Reiseführer Bodensee: Herstücke am Bodensee – Besonderes abseits der bekannten Wege entdecken. Insidertipps für Touristen und (Neu)Einheimische: Der Reiseführer Herzstücke am Bodensee* von Alexander Pohle und Ulrike Niederer ist erst im Februar 2021 erschienen und ist der perfekte Reiseführer für alle, die glauben schon alles zu kennen. Hier haben tatsächlich auch wir noch einige neue Läden und Außergewöhnliche Orte entdeckt – absolut tolles Buch und super schöner Reiseführer, der einen zu den abgelegensten Orten abseites der Touristenpfade führt.

52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee: Auch sehr inspirierend finde ich den Dumont Reiseführer 52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee*. Die Autorin Yvonne Weik zeigt unwiderstehliche Ausflüge für wenige Stunden, einen Tag oder ein ganzes Wochenende am Bodensee.


Reisetipps rund um den Bodensee

Wanderung auf dem Bodanrück zur Ruine Altbodman und Kloster Frauenberg

Panoramaweg Hödinger Höhe: Gigantische Aussicht über den Bodensee

TOP 10 Bodensee Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

TOP 10 Aktivitäten rund um den Bodensee

Meersburg am Bodensee: Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Wandern im Naturschutzgebiet Mindelsee: Die Mindelsee-Runde


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen