Schloss Neuschwanstein

Warum und für wen sich gerade jetzt ein Besuch zum Schloss Neuschwanstein lohnt

Das Schloss Neuschwanstein oberhalb von Hohenschwangau bei Füssen im wunderschönen bayerischen Allgäu gehört ohne Zweifel zu einem der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Ob von den Deutschen selbst als Wochenend- oder Tagesausflug oder von Touristen weltweit – das Schloss Neuschwanstein will so ziemlich jeder einmal live gesehen haben. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen sogut wie keine Touristen unterwegs sind, rentiert sich ein Besuch zum Schloss Neuschwanstein. Warum du also lieber heute als morgen deinen Besuch zum Schloss Neuschwanstein planen solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Bestimmt erklärst du mich gleich für verrückt, wenn ich dir sage, dass wir Ende April 2021 am Schloss Neuschwanstein mit zwei weiteren Autos die einzigen Besucher weit und breit waren. Und das, obwohl es zahlreiche Parkplätze rund um das Schloss gibt. Als wir für unseren Tagesausflug ziemlich spät, erst gegen 10 Uhr auf dem Parkplatz eintrafen, konnten wir tatsächlich zwischen allen Parkplätzen wählen und entschieden uns schließlich für P3 mit 8 Euro Parkgebühr pro Tag. Etwas verwundert, weshalb hier keine Autos standen, machten wir uns auf den Weg zum Schloss. Dass es aktuell nur von außen besichtigt werden kann, stört uns dabei wenig, denn von innen haben wir das Schloss bereits gesehen.

Sicherlich ist das, neben der aktuellen Situation, die dazu beiträgt, dass Übernachtungen nicht erlaubt sind, einer der Hauptgründe, weshalb so gar nichts am Schloss los war.

Auch die Wanderung um den Alpsee ist ebenso verlaufen wie die Wanderung hinauf zum Ausssichtspunkt und der Marienbrücke. Erst gegen späten Nachmittag hat sich der See etwas gefüllt – mit Einheimischen, die sich hier nach Feierabend verabredet haben. Was bislang aufgrund der gigantischen Touristenmassen nie möglich war, ist heute endlich möglich!

Sehenswürdigkeiten rund um das Schloss Neuschwanstein

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das Schloss Neuschwanstein, das Schloss Hohenschwangau, die Marienbrücke sowie der wunderschöne Alpsee und die Pöllatschlucht.

Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein ist heute als das Märchenschloss schlechthin bekannt. 1845-1886 wurde es für den bayerischen König Ludwig II. errichtet und nie vollendet. Das Schloss war für König Ludwig II. Denkmal der Kultur und des Königtums des Mittelalters. Aufgrund der Errichtung in mittelalterlichen Formen und der damals modernsten Technik, ist das Schloss Neuschwanstein das berühmteste Bauwerk des Historismus.

Der Weg zum Schloss Neuschwanstein beginnt direkt im Dorf. Vor dem Schloß Hotel Lisl biegst du ganz einfach links ab und folgst dem Weg durch den Wald auf einer geteerten Straße hinauf zum Schloss. Oben angekommen, kannst du dir das Schloss von unmittelbarer Nähe anschauen oder die Aussicht ins Tal genießen. Der größte Vorteil aber war, dass die Aussichtsplattform natürlich komplett leer war und wir in Ruhe unsere Bilder machen konnten!

Aussicht vom Schloss Neuschwanstein ins Tal:

Aussichtspunkt Schloss Neuschwanstein
Aussichtspunkt Schloss Neuschwanstein

Marienbrücke

Die Marienbrücke ist nach Königin Marie von Preußen, der Mutter König Ludwigs II. benannt. Die Marienbrücke liegt normalerweise etwa 15 Minuten vom Schloss Neuschwanstein entfernt, denn ein Weg rechts am Schloss vorbei führt mit wunderschönen Aussichtspunkten direkt zur Marienbrücke. Da aktuell jedoch der Zugang zur Marienbrücke gesperrt ist, benötigst du rund 40 Minuten für den sonst so kurzen Aufstieg, denn du läufst die normale Strecke durch den Wald bis fast ins Tal zurück, biegst dann aber links in den Wald ab und folgst dem Weg knapp 40 Minuten nach oben, bis du bei einer Gabelung ankommst.

Hier würde der linke, aktuell noch gesperrte Weg, direkt zum Schloss Neuschwanstein führen.

Die Aussicht von dieser kurzen Strecke auf den Alpsee ist wunderschön, weshalb ich dir auf jeden Fall empfehlen kann, den Weg ein Stück entlang zu laufen.

Wieder zurück an der Gabelung, sind wir nun gespannt auf die Marienbrücke bzw. auf die Aussicht von oben! Ist diese Aussicht nicht gigantisch?

Schloss Hohenschwangau und Hohenschwangau

Das Schloss Hohenschwangau wurde im 12. Jahrhundert das erste Mal urkundlich erwähnt. Seit 1928 ist das Schloss im Besitz des Wittelsbacher Ausgleichfonds. Das Schloss Hohenschwangau liegt direkt am wunderschönen Alpsee und besitzt großartige Räumlichkeiten wie den großen Festsaal, das Orientzimmer oder das Hohenstaufenzimmer als Ankleidezimmer. Auch kann man noch heute das Tassozimmer als ehemaliges Schlafzimmer der Könige besichtigen.

Noch nie hatten wir das Dorf direkt am Alpsee so unglaublich leer gesehen – einfach traumhaft!

Alpsee

Mit am besten am Schloss Neuschwanstein gefällt mir die Wanderung um den wunderschönen Alpsee. Aber bevor wir unsere Wanderung starteten, packten wir auf einer Bank mit traumhafter Aussicht erst einmal unser Mittagessen aus. Ich glaube, wir hätten Stunden hier sitzen und die Ruhe genießen können.

Glücklich und gestärkt begannen wir unsere Wanderung um den See. Den erste Aussichtspunkt erreichten wir nach nur wenigen Minuten.

Wir folgten weiter dem Weg durch den Wald bis wir die nächste Lichtung erreichten.

Nun hatten wir ungefähr die Hälfte der Strecke zurückgelegt und sind keiner Menschenseele begegnet. Ist es nicht unglaublich, wie wunderschön türkis der See ist?

Unser nächster Stopp war das Alpseebad. Unglaublich, wie schön es hier im Sommer sein muss baden zu gehen! Der Blick auf Hohenschwangau und Schloss Neuschwanstein ist von hier zudem atemberaubend schön!

Die Pöllatschlucht unterhalb von Schloss Neuschwanstein

Die Pöllatschlucht befindet sich unterhalb von Schloss Neuschwanstein. Auf einem ihrer begrenzenden Felsen ist das Schloss Neuschwanstein errichtet. Die Pöllach selbst ist ein Gebirgsbach, der über mehrere Wasserfälle in das Tal im Ortsteil Hohenschwangau fließt. Die Pöllatschlucht gehört zu einer der beliebtesten Wanderungen rund um das Schloss Neuschwanstein.

Warum sich gerade jetzt ein Besuch zum Schloss Neuschwanstein lohnt

1. Genieße den Blick auf das Schloss Neuschwanstein direkt neben der Marienbrücke solange du willst – und das, ohne tausende von drängelnde Menschen um dich herum in Ruhe und Stille!

2. Genieße alle Wanderungen rund um das Schloss ganz für dich alleine!

3. Die gigantische Leere um den Alpsee. Noch nie habe ich den Alpsee so leer gesehen wie aktuell. Wandere um den Alpsee und genieße die wunderschöne Natur, ganz ohne die üblichen Menschen- und Touristenmassen.

4. Du wirst das Schloss Neuschwanstein nie wieder so leer antreffen wie aktuell! Bleibe an allen Aussichtspunkten so lange stehen wie du möchtest und genieße den Blick in die Ferne ganz für dich! Was gibt es schöneres?

5. Dass die Marienbrücke aktuell gesperrt ist, ist überhaupt kein Nachteil. Denn, die gleiche Aussicht hast du auch vom Berg direkt nebenan, auf welchen du unter normalen Umständen nicht gelangen würdest. Somit benötigst du die Marienbrücke nicht zwangsläufig und kannst die Aussicht noch viel besser und ganz ohne drängelnde Menschenmassen genießen.

6. Genieße dein Mittagessen auf einer freien Bank unmittelbar am Alpsee!

7. So leere Parkplätze wie noch nie!

Für wen lohnt sich also aktuell ein Besuch zum Schloss Neuschwanstein?

Meiner Meinung nach – für absolut jeden! Denn, ein zweiter Besuch um auch das Innere des Schlosses zu besichtigen, schließt ein Besuch aktuell ja nicht aus. Der ganz klare Vorteil und einer der Hauptgründe, weshalb du unbedingt jetzt einen Ausflug zum Schloss Neuschwanstein machen solltest ist, weil du das Schloss nie wieder so leer antreffen wirst wie aktuell. Wenn es diese Einsamkeit und Ruhe ist, die einen gelungenen Tagesausflug für dich ausmachen, dann ist für dich jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Besuch.

Natürlich solltest du aber beachten, dass derzeit nahezu alles dort geschlossen hat. Tatsächlich wirkt die Stadt dadurch etwas wie eine verlassene Geisterstadt. Dein Mittagessen solltest du daher in jedem Fall bereits dabei haben. Wenn du allerdings darauf aus bist, in ein Restaurant zu gehen und die Schlösser von innen zu besichtigen, ist gerade vermutlich nicht der richtige Zeitpunkt für einen Besuch.


Du warst schon einmal im Allgäu und insbesondere am Schloss Neuschwanstein, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Allgäu für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Brandaktuell von Mai 2021 ist der Reiseführer Allgäu: Herzstücke im Allgäu! Hier dreht sich alles um besonderes abseits der bekannten Wege. Der Reiseführer ist gefüllt mit Insidertipps für Touristen aber auch (Neu)Einheimische.

DuMont Reise-Taschenbuch Allgäu: Wir mögen ihn einfach, den klassischen DuMont Reiseführer. In diesem Reiseführer mit Reisekarte erwarten dich viele individuelle Autorentipps und verschiedene Touren.


Weitere Reisetipps für Outdoor-Enthusiasten

Wanderung auf dem Bodanrück zur Ruine Altbodman und der Burg Frauenberg bis nach Bodman

Ausflug auf die Halbinsel Mettnau: Life-Pfad Untersee & Strandbad

Ausflug nach Mammern: Highlights in Mammern & Rundwanderweg Klingenzell-Hochwacht & Schloss Freudenfels

Urlaub im Schwarzwald: Die beste Route für einen Tagesausflug zu den schönsten Orten im Schwarzwald

Tauchen im Bodensee – unser PADI Open Water Diver


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen