Venedig, Italien

Der Ultimative Venedig Guide: 20 Tipps und 8 Geheimtipps für die Lagunenstadt Venedig | Die schönsten Sehenswürdigkeiten, besten Restauranttipps & schönsten Fotospots

Einmal ganz romantisch mit einer Gondel auf dem Canal Grande fahren und anschließend über den berühmten Markusplatz schlendern, träumt hiervon nicht wirklich absolut jeder? Ein Besuch in der einzigartigen Lagunenstadt Venedig ist definitiv einer dieser Orte, die ich jedem nur wärmstens empfehlen kann. Egal ob für einen kurzen Wochenendtrip oder mehrere Tage, eine Reise in die Lagunenstadt Venedig ist wie eine Zeitreise in eine andere Welt, in der absolut jeder auf seine Kosten kommt. Zahlreiche wunderschöne Sehenswürdigkeiten, geheimnisvolle Bauten und verwinkelte Kanäle und Gässchen warten darauf, von dir entdeckt zu werden.

Venedig bietet so viel Sehenswertes wie kaum eine andere Stadt. Und doch, besucht der Großteil die wunderschöne Lagunenstadt in Norditalien nur für ein paar wenige Tage. Für uns war es bereits die dritte Reise nach Venedig. Gebucht haben wir drei Nächte, dann verlängert auf 4. So leer wie im Jahr 2021, werden wir Venedig schließlich vermutlich nie mehr bekommen.

In diesem Beitrag nehmen wir dich mit auf eine besondere Reise nach Venedig, in der wir nicht nur die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt mit dir teilen möchten, sondern auch unsere ganz persönlichen Venedig Tipps und zwei absolute Venedig-Restaurant-Geheimtipps, die auf deiner Venedig Reise keinesfalls fehlen dürfen. Unsere Tipps ermöglichen dir einen stressfreien Venedig Städtetrip, bei dem du nicht erst tausende von Seiten durchforsten musst, um auch wirklich keinen interessanten Ort zu verpassen. Mit unseren Tipps hast du alle Sehenswürdigkeiten und besonderen Orte im Überblick und erhältst ganz nebenbei noch vier ganz wundervolle Geheimtipps für deinen Urlaub in der Lagunenstadt!

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Venedig

Wenn wir die Lagunenstadt Venedig mit drei Worten beschreiben müssten wären es die Folgenden: Romantisch, aufregend und prachtvoll. Als ich klein war habe ich mir immer vorgestellt, dass es doch unglaublich romantisch sein muss, mit dem Partner seiner Träume in einer der romantischen Gondeln zu sitzen und gemütlich durch die Kanäle von Venedig zu schippern. Und ich versichere euch, das ist es auch! Zumindest im Jahr 2021, in dem die Touristenzahlen vermutlich so niedrig sind wie noch nie zuvor. Prachtvoll ist so ziemlich alles in Venedig: die historischen Bauten, der gigantische Markusdom und nicht zu vergessen der Dogenpalast! Aufregend fanden wir die James Bond Filme, die in Venedig gedreht wurden. Zahlreiche Male diente die Lagunenstadt Venedig bereits als James Bond-Drehort. Welche Filme dort genau gedreht haben und wo sich die Orte befinden, verraten wir dir in diesem Beitrag! Aber nun, auf nach Venedig!

1. Markusplatz als Weltkulturgut – Piazza san Marco

Der Markusplatz in Venedig ist die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit der Lagunenstadt und oft der erste Ort, der bei einer Reise nach Venedig aufgesucht wird. Nicht ohne Grund, denn er ist bekannt aus zahlreichen Filmen und Geschichten und eines der sehenswertesten Venedig Highlights. Der Platz selbst ist riesig: Ganze 175 Meter lang und 82 Meter breit.

Rund um den riesigen Palazzo San Marco befinden sich die bedeutendsten Gebäude der Stadt, wie zum Beispiel der Markusdom, der Uhrturm oder die Prokuratien. Der geflügelte Markuslöwe thront auf der Porta della Carta, dem Torhaus. Gleichzeitigt verbindet der Markusplatz auch einige der schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights von Venedig, wie den Markusdom und direkt nebenan den Dogenpalast.

Der berühmte Markusplatz in Venedig

Während des weltberühmten venezianischen Karnevals, lockt der Schauplatz der Feste jährlich zahlreiche Besucher an.

Nur wenige Tage vor unserem Besuch war der Markusplatz komplett voller Wasser – kein seltener Anblick. Denn weil der Platz nur wenige Meter über dem Meeresspiegel liegt, wird er regelmäßig überschwemmt. Den Platz kann man dann nur auf den extra dafür errichteten Stegen begehen – oder natürlich Barfuß oder mit Gummistiefeln!

Unser (Foto)Tipp für den Markusplatz

Besonders schön ist es auf dem Platz normalerweise früh am Morgen, wenn von all den Tagestouristen noch jede Spur fehlt. Wir hatten das Glück, dass im August 2021 ohnehin sehr wenig Touristen in Venedig waren, sodass auf dem Markusplatz rund um die Uhr genügend Platz war. Schön ist der Platz früh am Morgen trotzdem, denn das Licht sorgt dann für ein ganz besonderes Flair. Wenn es allmählich dunkel wird, wird die Stimmung auf dem Markusplatz dann ebenso wieder besonders schön, denn die Lichter gehen an und sorgen für ein ganz besonders schönes Ambiente.

Auf der einen Seite ist der Markusplatz von prachtvollen Bauten umgeben, auf der anderen Seite endet er auf dem offenen Wasser – direkt an der Gondelstation. Genau von dort, hast du das allerschönste Venedig-Fotomotiv auf die Basilica S. Giorgio Maggiore!

Blick auf die Insel und Basilica S. Giorgio Maggiore

2. Markusdom (Basilica di san Marco) am Piazza San Marco

Der Bau des Doms wurde vor fast 1.000 Jahren begonnen. Heute zählt er zu den beeindruckendsten Bauwerken Italiens. Der Dom ist absolut sehenswert und eines unserer persönlichen Venedig Highlights! Die 8.000 Quadratmeter großen Innenräume sind vollständig mit vergoldeten Mosaiken und wertvollem Marmor tapeziert. Besonders beeindruckt hat uns der Boden. Dieser besteht aus unendlich vielen kleinen Marmormosaiken. Nicht verpassen solltest du den Aufstieg auf die Terrasse des Markusdoms. Von dort hast du den besten Blick über den Markusplatz!

Von den Terrassen des Markusdoms ist der Blick auf den Markusplatz besonders gut
Auf den Terrassen des Markusdoms
Der Boden des Markusdoms besteht aus vielen kleinen Marmormosaiken
Der Markusdom von Innen

Venedig ist eine der beliebtesten Städte in Europa, wenn nicht sogar weltweit und gehört daher zu den am meisten besuchten Reisezielen der Welt. Stundenlange Warteschlangen sind also vorprogrammiert. Obwohl während unserer Reise im August 2021 Venedig vergleichsweise leer war, konnten wir die Warteschlange vor dem Markusdom schon von Weitem sehen. Das Eintrittsticket über die normale Schlange kostet schließlich nur 3 Euro – ein wahres Schnäppchen! (Der Eintritt in den Dom ist übrigens komplett kostenlos für einen bestimmten Abschnitt, den du aber nur zum Beten aufsuchen darfst – den dafür vorgesehenen separaten Eingang findest du auf der Westseite des Doms. Du kannst dann aber nur einen kleinen Bereich des Doms sehen – die kostenpflichtigen Teile bleiben verwehrt).

Wenn du allerdings bedenkst, dass du eigentlich zum Urlaub in Venedig bist und deine wertvolle Zeit keinesfalls mit dem Stehen in einer Schlange verwenden solltest, lohnt es sich auf jeden Fall, für die Hauptsehenswürdigkeiten wie den Markusdom die Tickets vorab zu kaufen. So kannst du dann ganz einfach – so wie wir – an der Schlange vorbei spazieren und direkt zum Eingang gehen!

Stellst du erst vor Ort fest, dass du eigentlich keine Lust auf die gigantische Schlange und die Warterei hast, habe ich nun noch einen Ticket-Geheimtipp für dich! Links vom Markusdom befindet sich noch ein Ticketschalter – für Fastline Tickets! Die Warteschlange ist meist deutlich kürzer als die normale Schlange, sodass du zwar trotzdem noch etwas warten musst, aber weit nicht so lange wie für die normalen Tickets. Die Fastline Tickets für die Basilica kosten ab 6 Euro. Im Dom selbst gibt es mehrere Teile, die separat besuchbar und kostenpflichtig sind, wie zum Beispiel der Domschatz, die Pala d’Oro, ein aus Gold und Edelsteinen gefertigtes Altarbild, und das Sankt-Markus-Museum.

Die Pala d’Oro ist ein aus Gold und Edelsteinen gefertigtes Altarbild

Die Basilica in Kombination mit der Pala D’Oro kostet 11 Euro. Das Full Ticket kostet 20 Euro. Wir haben uns für das Full Ticket entschieden, sodass wir noch das Museum besuchen konnten.

Im Museum des Markusdoms gibt es viele antiken Schätze zu besichtigen

Während in den Zeiten vor Covid täglich Massen von Menschen durch den Markusdom geschläust wurden, ist die Anzahl der Besucher, die sich aktuell gleichzeitig im Dom aufhalten dürfen begrenzt. Das bedeutet, neue Besucher dürfen erst dann den Dom betreten, wenn andere den Dom verlassen. Vorrang haben immer die vorab gekauften Fastline-Tickets!

Am wenigsten Zeit verlierst du daher, wenn du dein Ticket bereits vorab kaufst! Eine gute Möglichkeit die Warteschlangen zu überspringen und gleichzeitig auch noch viele Hintergrundinfos zu erfahren ist die Besichtigung mit einer geführten Tour.

Zur geführten Tour durch den Markusdom auf Deutsch ohne Anstehen

Hier gelangst du zur Führung durch den Markusdom am Abend

Dogenpalast & Markusdom: Hier gelangst du zur Tour mit Zugang zur Terrasse

Vor dem Markusdom bei Nacht

3. Markusturm – Campanile di san Marco

Der Markusturm ist der freistehende Glockenturm des Markusdoms und ist sogar noch älter als der Dom selbst. Bereits 888 n.Chr. wurde mit dem Bau des Markusturms begonnen. Ursprünglich war der Markusturm als Leuchtturm und nicht als Glockenturm des Doms gedacht, denn er ist das höchste Gebäude der Lagunenstadt. Die Glockenspitze wurde daher erst Jahrhunderte nach dem Bau, im Jahr 1511 auf den Turm gesetzt.

Nach oben führt ein Fahrstuhl. Vom 100 Meter hohen Markusturm hast du eine unglaublich schöne Aussicht auf Venedig und die Lagune. Der Markusturm ist das höchste Bauwerk der Stadt. Schaffst du es zur vollen Stunde auf dem Turm zu sein, erlebst du sogar noch das Glockenläuten aus nächster Nähe mit.

Übrigens: Der Turm wurde schon von so einigen berühmten Persönlichkeiten bestiegen. Galileo Galilei soll von hier oben sogar das Sternenbild gedeutet haben.

Tickets für den Turm sind nur vor Ort zu kaufen. Der Eintritt kostet 10 Euro pro Person.

Unser Tipp

Komme am besten früh morgens noch vor 9.45 Uhr, gleich wenn der Turm öffnet. Dann musst du nicht mit so langen Wartezeiten rechnen.

Der Markusturm ist das höchste Gebäude Venedigs

4. Musei di Piazza San Marco

Der Napoleonische Flügel des Markusplatzes wurde während der französischen Oberherrschaft (1806 – 1814) als standesgemäße Residenz des neuen Herrschers in der Lagunenstadt entworfen. Von der Ala Napoleonica gelangt man über die Prunktreppe zu dem Museumskomplex mit Museo Correr, Museo Archeologico Nazionale sowie Sale Monumentali della Biblioteca Nazionale Marciana, der Nationalbibliothek. Die Museen sind mit dem Sammelticket I Musei di Piazza San Marco zugänglich.

5. Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri)

Die Seufzerbrücke verbindet den Dogenpalast mit dem ehemaligen Gefängnis von Venedig und hat irgendwie etwas unheimliches. Den besten Blick hast du vom Ponte della Paglio, der Brücke, die den Markusplatz mit der breiten Promenade der Altstadt, der Riva degli Schiavoni verbindet.

Den besten Blick auf die Seufzerbrücke hast du von der Ponte della Paglio

Der Name Seufzerbrücke rührt im Übrigen daher, dass von hier einst die im Dogenpalast verurteilten Gefangenen zum letzten Mal von der Brücke mit einem Seufzer einen Blick auf Venedig bzw. das Tageslicht werfen konnten, bevor sie ins Prigioni nuove, das Gefängnis gebracht wurden. Gebaut wurde die Brücke Anfang des 17. Jahrhunderts mit zwei schmalen nebeneinander laufenden Gängen, die bis zur Decke zugemauert waren, damit eine Unterhaltung der Gefangenen untereinander ausgeschlossen wurde.

Unser Tipp

Bei der Besichtigung des Dogenpalastes hast du die Möglichkeit über die Seufzerbrücke zu gehen und einen Blick von der Brücke auf Venedig zu werfen – wie die Gefangenen damals! Ich sag ja, die Seufzerbrücke hat irgendwie etwas unheimliches, aber doch faszinierendes!

Aber Achtung, die Seufzerbrücke gehört nicht zum Standardprogramm des Palastes. Um über die Seufzerbrücke zu laufen und auch das Gefängnis zu besichtigen, musst du eine spezielle Führung buchen.

Zur Führung durch den Dogenpalast inklusive Seufzerbrücke

Zur Tour in den Markusdom, Dogenpalast und Seufzerbrücke

6. Dogenpalast

Seit mehr als 1.000 Jahren steht in San Marco, dem touristischen Herzen Venedigs, direkt neben dem Markusdom und an der Seufzerbrücke, der beeindruckende Dogenpalast. Seit dem Jahr 836 diente er als Sitz des Dogen und der Regierungs- und Justizorgane, also der Staatsoberhäupter der Republik von Venedig. Als autonome Republik sowie Handels- und Seemacht mischte man vom Dogenpalast aus über 1.000 Jahre lang in der Weltwirtschaft mit. Der Dogenpalast ist noch heute Zeitzeuge der venezianischen Baukunst. Besonders beeindruckt haben uns die luxuriös ausgestatteten Innenräume.

Ähnlich wie beim Markusdom sind stundenlange Warteschlangen auch hier vorprogrammiert. Das Eintrittsticket in den Dogenpalast über die normale Warteschlange vor Ort kostet 25 Euro! Online gibt es aber auch hier Tickets mit bevorzugtem Einlass für 28 Euro, die ich dir wärmstens empfehlen kann. Für den kleinen Preisunterschied lohnt sich definitv der Schnelleinlass, um die unnötigen Wartezeiten am Eingang zu umgehen.

Zum Ticket mit Schnelleinlass zum Dogenpalast

Eine gute Möglichkeit die Warteschlangen zu überspringen und gleichzeitig auch noch viele Hintergrundinfos zu erfahren ist die Besichtigung mit einer geführten Tour.

Auf den Audioguide für zusätzliche 5 Euro haben wir verzichtet. Da doch lieber eine geführte Tour!

Zum Ticket mit Schnelleinlass zum Dogenpalast und einer 1-stündigen Führung

Unser Tipp

Jeden ersten Sonntag im Monat, der Domenica al museo (Nacht der Museen), ist der Eintritt am Abend in den Palast, wie auch in andere Museen und archäologische Stätten, kostenlos.

7. Canal Grande

Venedigs Hauptverkehrsstraße, den Canal Grande, kannst du gar nicht verfehlen, wenn du die schönsten Sehenswürdigkeiten Venedigs besuchst. Denn er schlängelt sich knapp vier Kilometer lang, zwischen 30 und 70 Meter breit und bis zu fünf Meter tief, in einer S-Form durch die weltberühmte Stadt. Auf dem Canal Grande tummeln sich hunderte Gondeln, Boote und Wassertaxis auf dem Wasser.

Der Canal Grande mit Blick auf die Santa Maria della Salute
Gondeln auf dem Canal Grande

Den breitesten aller Kanäle zu überqueren ist zu Fuß nur über vier Brücken möglich. Die bekannteste davon ist die Rialtobrücke. Die neuste, Ponte della Costituzione ist eine 94 Meter lange Fußgängerbrücke, die 2008 eingeweiht wurde und nach den Plänen des spanischen Architekten Santiago Calatrava entstand.

Rialtobrücke über dem Canal Grande

Besonders beeindruckend sind die über 200 prunkvollen Paläste, die am besten vom Wasser aus zu beobachten sind. Während einer Fahrt mit einem Vaporetto (den öffentlichen Wasserbussen), einem Wassertaxi oder gar einer Gondel lassen sich die prunkvollen, im Stil der Gotik, der Renaissance oder des Barock errichteten Bauten am besten besichtigen. Inklusive ist dann eine Reise entlang der prunkvollen historischen Zeugnisse der venezianischen Epochen.

Canal Grande bei Einbruch der Dunkelheit

Unser Fototipp

Auch wenn der Blick von der Rialtobrücke auf den Canal Grande wirklich toll ist, haben uns die prunkvollen Bauten am Canal Grande und der Blick auf die Santa Maria della Salute von der Brücke Ponte dell’Accademia wesentlich besser gefallen. Zudem ist es hier etwas weniger Touristisch und wir konnten den Blick auf den Canal Grande in Ruhe genießen.

Zur Golden Hour ist es am Canal Grande besonders schön

8. Rialtobrücke

Falls du bis jetzt in der Annahme warst, Venedig ist die brückenreichste Stadt Europas, muss ich dich leider enttäuschen. Mit insgesamt 2.500 Brücken ist Hamburg Europas Stadt mit den meisten Brücken und stellt Venedig, welches 435 Brücken verfügt und damit in dem Ranking nur den fünften Platz belegt, klar in den Schatten. Allerdings ist die Landsfläche von Hamburg auch viermal so groß wie die von Venedig, sodass du bei einem Spaziergang durch Venedig über weitaus mehr Brücken stolpern wirst, als dies bei Hamburg der Fall sein wird. Zudem sind die Brücken Venedigs nach unserer Meinung auch um einiges schöner.

Von all den 435 Brücken, die es in Venedig gibt, ist die Rialtobrücke die berühmteste! Die Geschichte der Rialtobrücke reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Damals war die Brücke allerdings aus Holz. Seit dem 16. Jahrhundert steht an eben dieser Stelle nun die steinerne Version, die komplett überdacht ist und einst die Bewohner auf schnellem Wege zum städtischen Markt, dem Mercato di Rialto, bringen sollte. Unglaublich, dass die Rialtobrücke über 250 Jahre lang der einzige Übergang über den Canal Grande und somit die Verbindung der beiden Stadtteile San Polo und San Marco war!

Den besten Blick auf die Rialtobrücke hast du während einer Bootsfahrt

Unser Fototipp

Noch schöner als die Fotos mit uns im Vordergrund auf der Brücke finden wir das Fotomotiv unter der Brücke. Einmal mit dem Boot unter der Rialtobrücke durchzufahren gehört übrigens meiner Meinung nach zum Pflichtprogramm von Venedig. Es ist einfach ein magischer Moment!

Blick auf die Rialtobrücke von der anderen Seite

Am schönsten leuchtet die Rialtobrücke im Übrigen in der Golden Hour, kurz vor der Abenddämmerung. Den besten Blick hast du von der Straße Riva del Ferro.

9. Geheimtipp: der schönste Buchladen der Welt – Liberia Acqua Alta

Wer schon einige unserer Beiträge gelesen hat, dem ist sicher meine Vorliebe für Bücher und alte Staatsbibliotheken (wie etwa der in Mailand oder St. Gallen) aufgefallen. Ein Besuch im schönsten Buchladen der Welt, wie ein Schild am Eingang verspricht, durfte auf unserem Venedig Trip daher keinesfalls fehlen. Die Liberia Acqua Alta befindet sich nur etwa 5 Minuten zu Fuß von der Rialtobrücke entfernt.

Welcome to the most beautiful bookshop in the world

In der Liberia Acqua Alta gibt es gleich mehreres zu entdecken. Im Hof gibt es eine Treppe, die aus alten Büchern besteht. Auf der Terrasse kann man sitzen und neben einem kleinen Kanal mit bester Aussicht ein Buch lesen. Kleine Schiffe fahren nur wenige Zentimeter dahinter vorbei. Der Besitzer der Buchladens Acqua Alta spricht viele Sprachen, auch Deutsch, sodass auch eine Reihe Deutschsprachiger Bücher hier zu finden sind. Eine alte Gondel dient als Bücherregal und nimmt so fast den ganzen Hauptraum des Buchladens ein. Eine weitere Gondel ankert direkt vor dem Fenster im Nebenraum.

Nach einem Hochwasser wurden alle nass gewordenen Bücher an der Wand gestapelt

Dazwischen tummeln sich überall Katzen und Kater in und zwischen den Regalen. Ach, wie herrlich ist es bitte hier!? Ich könnte ewig in dem Antiquariat durch die Bücher stöbern. Das Besondere: Die Bücher reihen sich nicht ordentlich in Regalen, sondern sind meist auf dem Boden die Wände hoch gestapelt. Das Flair – unbezahlbar!

Acqua Alta bedeutet übersetzt im Übrigen Hochwasser. Grund dafür ist, dass die Bücherei häufig von dem berühmten Hochwasser in Venedig überflutet wird. Aus diesem Grund sind so viele Bücher in ungewöhnlichen Behältern wie der Gondel, kleinen Schiffen, Badewannen und Fässern verstaut. Schließlich sollen sie beim häufigen Hochwasser nicht nass werden.

Im Inneren des Buchladens sind Bücher kreuz und quer in Booten gestapelt

Die Liberia Acqua Alta ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet und befindet sich mitten in Venedig in einer kleinen Sackgasse. Ohne Google Maps, hätten wir sie womöglich nie gefunden.

Unser ultimativer Foto(Tipp)

Falls du noch nie in einer Gondel gesessen bist, ist das deine kostenlose Gelegenheit. Suche dafür den Nebenraum der Liberia Acqua Alta auf und mache es dir in der befestigten Gondel gemütlich!

Gondelfahren in Venedig

10. Gondelfahrt

Erinnerst du dich noch an meine Eingangsworte, dass es doch unglaublich romantisch sein muss, mit dem Partner seiner Träume in einer der romantischen Gondeln zu sitzen und gemütlich durch die Kanäle von Venedig zu schippern. Ich versichere dir, das ist es auch! Zumindest im Jahr 2021, in dem die Touristenzahlen vermutlich so niedrig sind wie noch nie zuvor.

Mit der Gondel auf dem Canal Grande

Für mich gehört eine Gondelfahrt in Venedig zu einem Venedig Urlaub einfach dazu, obwohl das mit 80 Euro für zwei Personen nicht gerade günstig ist. Die Preise sind fix. Dennoch finden wir, es lohnt sich! Der Beruf des Gondoliere hat eine lange Tradition. Die Geschichte der venezianischen Gondeln reicht sogar bis in das Jahr 1.000 zurück. Das Fahren mit den Gondeln ist daher ohne Frage etwas ganz besonderes!

Durch die Kanäle von Venedig mit der Gondel

Allerdings solltest du eine Gondelfahrt nicht zu den Stoßzeiten buchen, denn dann schieben sich die Gondeln nacheinander durch die Kanäle und du bist einfach nirgends alleine. Am schönsten ist eine Gondeltour am frühen Abend zur Golden Hour, wenn das Licht in den Kanälen für die romantischste Stimmung aller Zeiten sorgt! Besonders leer sind die Kanäle am frühen Morgen, denn dann ist noch nicht so viel los!

Unser Tipp: Am schönsten finden wir eine private Gondelfahrt

Für 25 Euro gibt aber auch die Möglichkeit eine 30-minütige geteilte Gondelfahrt zu buchen.

11. Gondel Geheimtipp Squero di San Trovaso

Wie mit jedem Gegenstand, müssen auch Gondeln irgendwo hergestellt, Instand gesetzt und gepflegt werden. Da es die venezianischen Gondeln fast ausschließlich nur in Venedig gibt, werden die Gondeln auch in Venedig gebaut. Der Gondelbauer ist ein altes Handwerk in Venedig. Wenn du mehr über Gondeln und deren Herstellung lernen möchtest, besuche unbedingt die Gondelwerft Squero di San Trovaso. Früher gab es dutzende Gondelwerften, heute nur noch sehr wenige. Die Squero di San Trovaso ist die bekannteste Gondelwerft in Venedig, die heute noch existiert. Sie befindet sich mitten in Venedig unweit der Accademia-Brücke im Stadtteil Dorsoduro.

Wäre unser Hotel nicht im Stadtteil Dorsoduro gewesen, hätten wir die fantastische Möglichkeit, den Gondelbauern hier bei der Arbeit zuzusehen, tatsächlich verpasst. Es ist also ein wirklicher Insider-Geheimtipp!

Auf den ersten Blick ist die Gondelwerft San Trovaso ein für Venedig ungewöhnliches Gebäude, denn es ist aus Holz gebaut.

Den besten Blick auf die Werft hast du von der gegenüberliegenden Straßenseite von der Gaststätte Osteria Al Squero aus oder aber direkt hinter der Werft. Die Türen dort stehen nämlich während der Arbeitszeiten immer offen, sodass du den Gondelbau aus nächster Nähe beobachten kannst.

Die Gondelwerft Squero San Trovaso hat eine lange Tradition

Die Gondelwerft Squero San Trovaso gibt es schon seit vielen Generationen. Das komplexe Wissen, wie man Gondeln baut, wird von Generation zu Generation weitergegeben. Auch heute noch dauert es 10 Jahre, bis man ein Gondelbau-Meister ist und alleine Gondeln bauen kann. Die Herstellung einer einzigen Gondel dauert viele Monate. Das Wort Squero ist venezianisch und bedeute Gondelwerft. San Trovaso heißt die Kirche nebenan.

Hier wird eine renovierte Gondel zurück auf den Kanal befördert

Übrigens: Während du der Arbeit in der Gondelwerft zusiehst kannst du währenddessen direkt die Venedig-Spezialität schlechthin, die Ciccetti, testen. Sie kosten in der Gaststätte Osteria Al Squero nur etwa 1,50 Euro das Stück (August 2021) und sind unglaublich lecker.

12. Geheimtipp: 360° Rooftop Terrace auf dem Fondaco dei Tedeschi

Dieser Tipp ist zwar kein richtiger Geheimtipp mehr, aber zumindest hat er das ultimative Geheimtipp-Flair, welches ein Geheimtipp mitbringen sollte. Im Gegensatz zu unseren sonstigen Reisen haben wir uns bei unserem Venedig Trip meistens einfach treiben lassen. Vom Fondaco dei Tedeschi haben wir daher das erste Mal gehört als uns zwei Reisende (nach dem Gegenseitigen Fotografieren ;-)) von diesem Geheimtipp berichtet haben. Überglücklich und total begeistert, wollten wir natürlich sofort dort hin!

Die 360 Rooftop Terrace befindet sich auf dem 4. Stock des Kaufhauses Fondaco dei Tedeschi, direkt neben der Rialtobrücke. Früher diente das beeindruckende Gebäude als Handelsstation. Heute ist es ein Luxus-Kaufhaus. Von dort hast du den schönsten Blick über ganz Venedig – und das komplett kostenlos! Alles was du dafür tun musst ist dir hier auf der offiziellen Website der 360 Rooftop Terrace rechtzeitig ein Zeitfenster zu buchen.

360° Rooftop Terrace Venedig
Auch von Innen ist das Kaufhaus sehenswert

Unser Tipp

Buche dir unbedingt mindestens einen Tag im Voraus ein kostenloses Ticket für eine feste Uhrzeit! Der Geheimtipp spricht sich so schnell durch die Gassen von Venedig, sodass meist für denselben Tag nicht einmal in den aktuellen Zeiten Tickets verfügbar sind. Warteschlangen sind aktuell unüblich, sodass du ohne Ticket direkt wieder weg geschickt wirst.

13. Santa Maria della Salute

Den besten Blick auf die Santa Maria della Salute hast du wie bereits erwähnt von der Brücke Ponte dei Accademia aus. Die Santa Maria della Salute ist die von außen definitiv schönste und photogenste Kirche in Venedig und das Motiv zahlreicher Postkarten.

Unser liebstes Canal Grande Fotomotiv: Im Hintergrund die Santa Maria della Salute

Die Santa Maria della Salute steht direkt an der Einfahrt zum Canal Grande und wurde im 17. Jahrhundert erbaut, als Venedig gerade einer Pestepidemie zum Opfer gefallen war. Mit dem Besiegen der Pest wurde die Kirche dann zu einer der eindrucksvollsten Bauten der Stadt. Insgesamt 10.000 Eichenpfähle sollen das Bauwerk vor dem Versinken bewahren.

Der Eintritt in die Kirche Santa Maria della Salute ist kostenfrei!

Santa Maria della Salute

Besonders sehenswert ist die Umgebung im Viertel rund um die Santa Maria della Salute. Übrigens ist uns in Venedig schnell aufgefallen, dass die Hausnummern durchweg fortlaufend nummeriert sind. Gefragt haben wir uns dann natürlich, wo ist nur die Nummer 1? Anstatt es direkt in Google Maps einzugeben, dann hätten wir es schneller gewusst, sind wir durch Zufall darauf gestoßen. Die Hausnummer 1 trägt das Gebäude direkt neben der Kirche Santa Maria della Salute.

Unser Tipp für eine schöne Aussicht

Laufe unbedingt einmal bis vor die Kirche Santa Maria della Salute an die Spitze. Von dort hast du einen richtig schönen Blick auf den Markusturm und den Dogenpalast sowie die Insel S. Giorgio, da du dich dann beinahe gegenüber von dort befindest.

Blick auf den Markusturm und den Dogenpalast von der Kirche Santa Maria della Salute

14. Peggy Guggenheim Collection

Eine dieser Attraktionen von Venedig, die du definitiv und grundsätzlich immer vorab online buchen solltest, ist das Peggy Guggenheim Museum. Selten hat uns eine Kunstsammlung so beeindruckt, wie die persönliche Kunstsammlung von Peggy Guggenheim. Die Kunstmäzenin und Galeristin sammelte ab dem Jahr 1938 moderne Kunst und stellte sie in London aus. Sogar Gemälde von Pablo Picasso können wir bewundert werden!

Das Peggy Guggenheim Museum wurde 1980 eröffnet und zählt heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Museen Venedigs.

Die Peggy Guggenheim Collektion ist heute im ehemaligen Wohnhaus, dem Palazzo Venier dei Leoni zu sehen. Peggy Guggenheim ließ sich nach ihrer Rückkehr aus Amerika nach dem 2. Weltkrieg in Venedig nieder.

Die Peggy Guggenheim Collection ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Dienstags und am 25. Dezember ist die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 15 Euro, für Senioren 13 Euro und für Studenten 9 Euro.

Hier bekommst du dein Ticket zur Peggy Guggenheim Collection

Peggy Guggenheim Collection

15. Gran Teatro la Fenice di Venezia

Das berühmte Opernhaus am Campo San Fantin, das Gran Teatro la Fenice di Venezia hat wieder geöffnet! Morgens gibt es Probevorstellungen. Das Teatro la Fenice konnten aufgrund der begrenzten Zeit leider nur von außen bewundern. Es lässt sich aber bereits erahnen, was sich hinter der Häuserfassade verbirgt: Das größte Opernhaus der Lagunenstadt! Noch heute findet das zeitgenössische Festival zwischen September und Oktober statt und ermöglicht seinen Besuchern ein unvergessliches Erlebnis! Ein Besuch im bedeutendsten Opernhaus der Lagunenstadt solltest du dir nicht entgehen lassen, schließlich wurden hier bereits wichtige Uraufführungen wie beispielsweise von Igor Strawinsky veranstaltet!

16. Musica a Palazzo

Im Palazzo Barbarigo a Minotti am Canal Grande, dem Musica a Palazzo, kannst du die herrlichsten und berühmtesten Opernaufführung, wie etwa Rigoletto, in wunderschönem Ambiente erleben. Anstatt einer großen Bühne und einer sonst üblichen Trennung zwischen dem Opernspiel und den Zuschauern, werden die Akte der jeweiligen Oper in verschiedenen Räumen des Musica a Palazzo aufgeführt. Wenn du die einzigartige Möglichkeit hast an einem solch besonderen Ereignis teilzunehmen, solltest du diese unbedingt wahrnehmen. Wir freuen uns, wenn du uns in den Kommentaren davon berichtest.

17. Cannaregio & Jüdisches Virtel

Das Viertel Cannaregio ist längst nicht mehr, was es einmal war: ein Viertel der Einheimischen. Selbst im August 2021 war das Viertel mit Touristen überströmt, die sich in einer der zahlreichen Bars beinahe aufgereiht hatten. Der attraktiven Lage direkt neben dem Bahnhof sei offensichtlich dank. Hier haben wir uns etwas gefühlt wie direkt am Strand von Palma de Mallorca, so viele Touristenläden, Souveniershops und Touristenbars auf einem Fleck! Wer günstigen Aperol, nur 3 Euro das Glas, sucht, ist hier aber richtig!

Wir sind einmal komplett von der Rialtobrücke entlang dem Canal Grande durch das Viertel Cannaregio gelaufen. So haben wir immerhin auch einige Gassen für uns genießen dürfen. Besonders sehenswert in Cannaregio ist das Jüdische Viertel. Cannaregio können wir nicht wirklich empfehlen. Dennoch ist es ganz nett, durch die Gassen zu spazieren und das wilde Treiben zu beobachten. Typisch venezianisch und authentisch, geht jedoch anders.

18. Unser Cannaregio Geheimtipp: Ex Cinema Teatro Italia

Kaum zu glauben, was man aus einem Theater so machen kann! In dem ehemaligen Theater befindet sich heute tatsächlich ein Supermarkt! Trittst durch die ehemaligen Theatertüren, findest du dich in einem Supermarkt wieder! An den Decken und Wänden sind noch immer die Verzierungen und Kunstwerke aus der Theaterzeit zu sehen und selbst der Balkon für Gäste ist noch vorhanden. Wo früher der Theatersaal war, sind heute die modernsten Kühltheken aufgebaut. Unter der ehemaligen Bühne befindet sich eine Kühltheke, die noch mit den damaligen Scheinwerfern beleuchtet wird – ein wahres Einkaufserlebnis, welches du nicht verpassen solltest!

Venedig, Italien
Im ehemaligen Theater befindet sich heute ein Supermarkt

Adresse: Cannaregio 1943 Calle de le Pignate, 30121 Venedig Italien

19. Scuola Grande di san Rocco

Die Scuola Grande di San Rocco befindet sich am Campo San Rocco im Sestiere San Polo in Veneto. Die Scuola ist die besterhaltene der sechs großen Scuole Venedigs und ist vor allem berühmt für ihre reiche Ausstattung mit einem Bilderyklus aus wunderbaren 56 Gemälden von Jacopo Tintoretto, einem der großen Söhne Venedigs. Besonders berühmt ist die Scuole für ihre besonderen Säle.

20. Karneval in Venedig

Jährlich in der Faschingszeit Mitte Februar findet in den engen Gassen zwischen dem Markusplatz und der Rialtobrücke der berühmte Karneval in Venedig statt. Die meisten Menschen mit Masken und Kostümen sind in der Regel zwischen dem 15. und 25. Februar anzutreffen. Während dieser Zeit verwandelt sich die gesamte Lagunenstadt in einen Karnevalhochburg. Passend dazu findet ebenso ein Maskenball statt.

Falls du dich nun fragst, was es in Venedig mit den Masken auf sich hat, wollen wir diesem nun kurz auf den Grund gehen. Der Karneval in Venedig hat eine lange Tradition. Schon vor über 900 Jahren wurde der Karneval in Venedig gefeiert. Die Masken boten damals Anonymität, sodass soziale Schranken während dieser Zeit aufgehoben wurden. Die meisten Adeligen verkleideten sich als Diener. Diener wiederum als Adelige. Auch Männer und Frauen tauschten ihre Gewänder. Für ein paar Tage im Jahr wurde Sitte, Anstand und Rollenzugehörigkeit somit dem närrischen Treiben geopfert.

Die besonderen Masken kannst du aber auch außerhalb der Karnevalszeit in zahlreichen Schaufenstern bestaunen oder dir sogar als Souvenir für den nächsten Karneval mit nach Hause nehmen.

21. Der schönste 360° Aussichtspunkt Venedigs: Geheimtipp Basilica S. Giorgio Maggiore

S. Giorgio ist eine eigene Insel, die sich nur wenige Meter vor dem Schiffsableger San Marco befindet. Du erreichst die Insel schnell und problemlos mit dem Wasserbus Nr. 2. Der Ableger befindet sich direkt gegenüber der Insel.

Auf der Insel San Giorgio befindet sich nicht viel, außer der Basilica San Giorgio Maggiore. Obwohl die Aussicht auf die gegenüberliegenden Inseln bereits von hier fantastisch ist, können wir dir wärmstens empfehlen, mit dem Aufzug auf den Kirchturm zu fahren. Ich denke die Bilder sprechen hier für sich – die Aussicht ist einfach gigantisch!

Die Fahrt mit dem Lift auf den Turm der Kirche von San Giorgio Maggiore kostet 6 Euro für Erwachsene (Stand August 2021). Das Ticket musst du nicht vorab reservieren, sondern kannst du ganz einfach vor Ort kaufen. Mit großem Ansturm ist hier nicht zu rechnen, denn die meisten Touristen bevorzugen den Markusturm. Nicht, weil die Aussicht von dort besser ist, sondern weil von diesem Geheimtipp einfach kaum jemand weiß!

Schwindelfrei solltet du allerdings sein, der Aufzug ist aus Glas und auf dem Kirchturm kann es ganz schön windig sein!

Herrliche Aussicht auf Venedig
Wunderschöne Aussicht auf den Grand Canal und die Santa Maria della Salute, im Hintergrund das Festland
Venedig, Italien
Blick in alle Richtungen, hier auf die Nachbarinsel Giudecca, die wir direkt im Anschluss besucht haben

22. Murano, Torcello & Burano

Eine Bootsfahrt auf die Inseln Murano, Torcello und Burano ist ein ganz besonderer Reisetipp. Obwohl wir vorab bereits mehrmals von diesen schönen Inseln gelesen hatten, waren wir uns bis zuletzt nicht sicher, ob wir sie wirklich besuchen sollen. Denn schließlich bietet Venedig selbst schon jede Menge sehenswerte Viertel und egal wie viele Tage man in Venedig bleibt, die Zeit ist immer knapp. Überzeugt hat uns dann aber eine Mitreisende über Instagram, die so über die Inseln geschwärmt hat, dass wir gar nicht anders konnten als sie uns aus nächster Nähe anzusehen – zum Glück!

Besonders gut gefallen hat uns das merlisch bunte Burano, welches wirklich ein schöner Gegensatz zum historischen Venedig ist.

Die Insel Torcello ist eine kleine Kircheninsel und als solche ruhig und beschaulich.

Die Insel Murano liegt nicht weit von Venedig entfernt und sozusagen auf dem Weg, wenn du die beiden anderen Inseln ansteuerst. In Murano erwarten dich die weltberühmten Glasbläser, denen du bei deinem Besuch hier über die Schulter schauen kannst. Wir sind dankbar für den Tipp und würden die drei Inseln jederzeit wieder besuchen!

Übrigens: Falls du mehr Zeit hast als wir, kannst du im gleichen Zuge noch die Insel San Francesco del Deserto besuchen, die in der Nähe von Burano liegt. Die Insel beherbert ein Franziskanerkloster aus dem Jahre 1.230. Heute leben nur noch 5 Mönche auf der Insel. Für alle Ruhesuchenden ist es sogar möglich, im Kloster zu übernachten.

Die Bootsfahrt nach Murano, Torcello und Burano kannst du ganz entspannt vorab hier buchen.

23. Lido di Venezia

Die Insel Lido di Venezia erstreckt sich über 11 Kilometer unmittelbar vor Venedig und ist vor allem berühmt durch Thomas Manns Novelle Der Tod in Venedig.

Bekannt ist die Insel Lido di Venezia außerdem aufgrund der internationalen Filmfestspiele von Venedig. Die 78. Internationalen Filmfestspiele von Venedig wurden vom 1. bis zum 11. September 2021 am Lido veranstaltet.

Im luxuriösen Grand Hotel des Bains auf Lido di Venezia, nächtigen während des alljährlich stattfindenden Filmfestivals die internationalen Hollywoodstars.

Mit dem Wassertaxi erreichst du Lido di Venezia in wenigen Minuten.

Den besten Blick auf Lido di Venezia hast du vom Aussichtspunkt der Basilica S. Giorgio Maggiore!

Blick auf Lido di Venezia von der Basilica S. Giorgio Maggiore

26. Geheimtipp: Street-Art in Venedig – Banksy Kunstwerk

2019 bekannte sich der britische Streetart-Künstler Banksy während der Biennale (der größten Kunstveranstaltung der Welt) zu seinem zweiten Kunstwerk in Venedig. Zu sehen ist ein Kind mit Schwimmweste und Seenotfackel. Nicht nur für Kunstliebhaber oder Banksy-Fans ein toller Tipps, sondern auch für Fotografieliehaber – denn die Gegend mit ihren verlassenen Häusern ist besonders schön.

Kurz zuvor hatte Banksy bereits ein weiteres Kunstwerk in Venedig gezeigt. In der Nähe vom Markusplatz hatte er damals wohl einen Straßenstand aufgebaut, worauf mehrere Gemälde zu sehen waren, die sich zu einem großen Kreuzfahrtschiff zusammenfügen. Mit dem Schild “Venice in Oil” machte er auf die Verschmutzung durch Kreuzfahrtschiffe in Venedig aufmerksam.

Adresse: Campiello Mosca, 2, 30135 Venezia

Venedig, Italien, Banksy
Das zweite Banksy Kunstwerk in Venedig zeigt ein Kind mit Schwimmweste und Seenotfackel

Essen und Trinken in Venedig – Unsere (Restaurant) Geheimtipps

25. Geheimtipp All’ amarone vineria

Es ist das herrliche Ambiente in einer kleinen Seitengasse nur einen Steinwurf von der Rialtobrücke entfernt, welches das Restaurant All’ amarone vineria zu unserem absoluten Venedig-Restaurant-Highlight machte! Wir waren während unseren 4 Tagen in Venedig direkt an zwei Abenden dort Essen und jedes Mal überaus begeistert. An unserem ersten Abend durften wir direkt einen Heiratsantrag miterleben – wenn das nicht romantisch ist!

Neben den besten italienischen Weinen wird im Allamarone ausgezeichnetes italienisches Essen mit herrlichem Service serviert. Unbedingt probieren solltest du die Lasagne, diese war wirklich fantastisch. Das Allamarone bietet zudem Weinverkostung der besten italienischen Weine an. Du kannst zwischen 4 verschiedenen Wine Tastings wählen, die Preise variieren je nach Tasting zwischen 31 und 46 Euro. Das Allamarone ist unser allerliebster Venedig-Geheimtipp, den wir dir wärmstens empfehlen möchten.

Adresse: San Polo 1131, 30125, Venice Italy
Gut zu wissen: Am besten reservierst du dir rechtzeitig einen Tisch unter +39 0415231184

Besonderes Ambiente im Restaurant Allamarone

26. Geheimtipp Bacaro 22 Vintido’

Das Bacaro 22 Vintido’ ist ein wahrer Venedig-Geheimtipp und eines der besten Restaurants, welches wir seit langem getestet haben. Auf der Speisekarte gilt Qualität statt Quantität – die Preise sind überaus fair. Besonders gut geschmeckt hat uns das Bruschetta nach Art des Hauses und die fantastischen Spaghetti! Die Speisekarte ist ausschließlich auf italienisch. Nicht viele Touristen entdecken das versteckte Lokal in einer kleinen Seitengasse. Das italienische Team ist überaus freundlich und kennt sich sehr gut mit italienischem Wein aus. Einen Besuch im Bacaro 22 Vintido’ können wir euch wärmstens empfehlen.

Noch zwei kleine extra Tipps: hier gibt es das weltbeste Tiramisu & ein Aperol Spritz kostet hier gerade einmal 3 Euro – also nichts wie hin!

Adresse: Calle della Dona Onesta Dorsoduro 3928/29, 30123 Venedig Italien
Gut zu wissen: Montags ist Ruhetag!

27. Mercato di Rialto

Bei den Rialtomärkten handelt es sich zwar nicht um ein Restaurant, dafür aber um einen Obst-, Gemüse- und Fischmarkt auf dem Mercato di Rialto, ganz in der Nähe der Rialtobrücke. Der Fischmarkt befindet sich direkt neben dem Obst-, und Gemüsemarkt und lässt dich die feinsten Köstlichkeiten aus den naheliegenden Gewässern und der Lagune vor Venedig bestaunen und kaufen. Seit über 600 Jahren wird hier auf dem Rialtomarkt Fisch verkauft.

Venezianer haben ein ganz besonderes Verhältnis zum Meer, denn sie sind ringsherum von Meer umgeben und essen seit Jahrzehnten alles, was daraus kommt. Zu Zeiten vor Corona wurde das allerdings immer mehr zum Problem. Die Motoren und der Lärm haben die Fische, ja gar die Natur vertrieben. Mit Corona hat sich die Natur wieder zurückgeholt was ihr gehört, die Kontrolle über das Meer. Wie fantastisch es gewesen sein muss, als der erste Delfin während Corona im Canal Grande gesichtet worden ist – wir können es nur erahnen!

Unser Tipp

Für das Venezianische Flair ganz ohne Touristen solltest du am besten bereits ganz früh morgens auf den Markt kommen!

28. Gelato di Natura

Im Gelato di Natura gibt es unserer Meinung nach das beste italienische Eis Venedigs! Verpassen kannst du das herrliche Eis keinesfalls, denn es gibt sogar drei Orte, an denen du es genießen kannst. In Cannaregio, in San Marco und auf Lido di Venezia!

Das beste italienische Eis gibt es in der Gelato di Natura

Alle Sehenswürdigkeiten im Überblick

Wo am besten übernachten in Venedig – unsere Venedig Hoteltipps

In Venedig die perfekte Unterkunft zu finden ist gar nicht so einfach. Neben der Lage sind für uns Aspekte wie der Zustand des Hotels und eine schöne Aussicht meist die wichtigsten Kriterien. Wichtig ist, dass du dein Venedig Hotel in der Altstadt buchst und nicht außerhalb von Venedig oder auf einer der vorgelagerten Inseln. Die Altstadt von Venedig wird vom Canal Grande in zwei Hälften geteilt. Wie bereits erwähnt, gibt es nur vier Brücken, die es dir zu Fuß ermöglichen den Canal Grande zu überqueren. Viele Sehenswürdigkeiten in Venedig befinden sich entlang des Canal Grande oder zumindest nicht weit davon entfernt. Die Lage des Hotels ist also wirklich entscheidend, vor allem wenn du nur wenige Tage in Venedig bleibst.

Genau deshalb haben wir uns für das NH Venezia Rio Novo entschieden. Die Lage ist ideal für alle, die gerne auch ein paar Meter durch wunderschöne Gassen zu Fuß unterwegs sind. 5 Minuten zu Fuß befindet sich eine Schiffsanlegestelle. Das NH Venezia Rio Novo hat unsere Erwartungen übertroffen, sodass wir sogar noch einmal um eine Nacht verlängert haben.

Besonders gut gefallen hat uns die herrliche Aussicht mit Kanalblick und die Umgebung des Hotels. Das Hotel ist weit genug weg vom lauten Getümmel in der Stadt und doch nah genug, um alle Sehenswürdigkeiten in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Auch vom Parkplatz Tronchetto aus, hatten wir unser Hotel in 20 Minuten zu Fuß erreicht. In dem Viertel selbst leben eher die Einheimischen als Touristen, was uns natürlich noch besser gefallen hat.

Das Frühstück ist typisch italienisch – ein gesundes Frühstück in Italien zu finden ist aber allgemein nicht wirklich einfach. Schließlich kann nicht jedes italienische Frühstück so fantastisch sein wie das in unserem Mailand Hotel! Es gibt eine ausreichende Obstauswahl, frische Säfte und jede Menge Aufbackvarianten, Joghurts und Müsli.

Hier gelangst du zum 4 Sterne Hotel NH Venezia Rio Novo!

Wie bereits erwähnt, ist die ideale Gelegenheit Venedig zu besuchen, genau jetzt! Während früher nur selten Unterkünfte für normale Preise angeboten wurden – selbst 1-Sterne-Hotels haben da schon über 100 Euro die Nacht verlangt – kannst du jetzt schon 4-Sterne-Luxushotels für 170 Euro die Nacht buchen! Ist das nicht unglaublich? Ebenfalls ist es nicht mehr nötig, deine Reise nach Venedig Monate im Voraus zu buchen, denn alleine nur mit den Europäischen Reisenden können die Venezianer ihre Hotels gar nicht füllen. Du hast also ganz spontan Lust auf einen Wochenendtrip nach Venedig bekommen? Worauf wartest du noch!

Fun Fact: Auf meiner Arbeit habe ich nahezu einen Venedig-Trend ausgelöst. Nachdem ich davon berichtet hatte, wie leer es in Venedig aktuell ist und wie traumhaft schön, sind zahlreiche Kolleginnen und Kollegen auf meine Tipps hin kurz darauf nach Venedig gefahren – und waren überaus begeistert!

Unser Tipp

Mache noch vor dem Frühstück einmal einen kleinen Spaziergang durch das Viertel Dorsoduro und beobachte das Treiben der Venezianer – einfach herrlich!

Ist jetzt die perfekte Zeit für einen Venedig Besuch?

Kannst du dir vorstellen, dass noch im Jahr 2019 zu Karneval-Hochzeiten 150.000 Menschen täglich! die Stadt Venedig besucht haben? Vor Corona kamen 33 Millionen Besucher jedes Jahr nach Venedig. Das sind im Durchschnitt 90.000 Besucher pro Tag. Ehrlichgesagt, möchte ich mir das gar nicht vorstellen. Das ist doch absolut verrückt! Ich war selbst schon zweimal zuvor in Venedig und hatte Venedig als überlaufen, den Markusplatz voller Tauben und das Getümmel als wenig erholend in Erinnerung. Umso schwieriger war die Entscheidung für uns, der Stadt Venedig überhaupt noch einmal eine Chance zu geben und ihr im August 2021 einen Besuch abzustatten.

Und was sollen wir sagen? So leer wie aktuell, haben wir Venedig noch nie erlebt! Die Stadt wirkt erholt – die Venezianer entspannt. Venedig hat sich von seinem zweiten Lockdown erholt und doch wirkt die Stadt im Vergleich zu sonst wie ausgestorben. Die Venezianer genießen das Leben mit den wenigen Touristen – und wir genießen den Urlaub in Venedig. Dass ich das noch einmal erleben durfte, grenzt nahezu an ein Wunder. Was glücklicherweise beinahe fehlt, sind die Kreuzfahrtschiffe. Doch allmählich finden auch die Besucher der Kreuzfahrtschiffe über Triest wieder den Weg bis nach Venedig. Dennoch, alles besser als zuvor.

Genau jetzt ist die perfekte Zeit für einen Trip nach Venedig – ich versichere dir, dein Bild über Venedig wird sich auf dieser Reise komplett wandeln und du wirst ein romantisches Venedig erleben, wie es vielleicht vor 30 Jahren einmal möglich war. In Seitengassen wirst du ganz alleine sein, während einer Gondelfahrt genießt du die Kanäle. Und auch bei einer Bootsfahrt hast du Chancen auf einen Sitzplatz ganz vorne, um über den Canal Grande zu schippern! Worauf wartest du noch?

Weitere nützliche Tipps und Infos für Venedig

Der beste Weg die Stadt kennenzulernen: Vaporetto – Wasserbus fahren in Venedig

Der beste Weg eine Stadt kennenzulernen ist unserer Meinung nach ganz klar – die perfekte Mischung aus zu Fuß und mit dem Vaporetto!

Nur zu Fuß hast du die Möglichkeit anzuhalten, wenn es dir gerade gefällt oder spontan in eine leere Nebengasse abzubiegen, die du vorher gar nicht auf dem Schirm hattest. Nur auf dem Bootsweg von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu fahren kann ich dir daher absolut nicht empfehlen.

Dennoch gehört das Bootfahren zu Venedig einfach dazu und wenn du auf eine der beschriebenen Inseln möchtest, funktioniert das auch nur auf dem Wasserweg.

Somit ist es eigentlich gar nicht möglich, Venedig ohne Fahrten mit den Vaporetti zu besichtigen. Unbedingt solltest du eine Fahrt mit der Linie N, 1 oder 2 einmal quer durch Venedig über den Canal Grande unternehmen. Auch nicht verpassen solltest du natürlich eine Fahrt rüber zur Insel Giudecca, Lido bzw. San Giorgio!

Mit Vaporetto, oder in der Mehrzahl Vaporetti, werden die Wasserbusse Venedigs bezeichnet, die hier anstatt normaler Busse als öffentliche Verkehrsmittel verkehren. Das Ticket benötigst du bereits, wenn du vom Parkhaus aus mit einem Vaporetto zu deinem Hotel fahren möchtest (bzw. zum nächstgelegenen Anleger). Da es keinen Preisunterschied zu den Tickets vor Ort gibt, ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, das Ticket bereits vorab zu buchen.

Tickets mit dem Vaporetto im Überblick:

Das Einzelticket kostet 10,50 Euro und ist ab Entwertung 75 Minuten gültig.
1-Tagesticket: 23 Euro
2-Tagesticket: 33 Euro
3-Tagesticket: 43 Euro
7-Tagesticket: 63 Euro

Buche hier ab 10,50 Euro dein Venedig Transportation Online Ticket. Sobald du auf “Book now” und “Check availability” drückst, erscheinen alle aufgelisteten Ticketoptionen.

Es ist ebenfalls möglich, stornierbare Tickets zu buchen!

Das Coperto – Trinkgeld geben in Venedig?

Bei vielen Venedig-Restaurants fällt – wie für Italien üblich – das Coperto an. Das ist eine Art Grundgebühr für Gedeck und Brot. Wenn eine Coperto anfällt, ist ein Trinkgeld unüblich. Bei unseren zwei genannten Restaurant-Geheimtipps wird keine Grundgebühr verlangt, ein Trinkgeld ist hier dann üblich.

Das Coperto richtet sich oft auch nach der Lage und Beliebtheit der Cafés und Restaurants. Das berühmteste Café ist wohl das Café Florian, direkt am Piazza San Marco. Berühmtheiten wie der James Bond Schauspieler Roger Moore haben hier schließlich schon gesessen! Aber Vorsicht, ist Livemusik zu hören, ist zusätzlich zur Gedeckgebühr ebenfalls noch eine Musikgebühr zu entrichten. Möchtest du nur einen einfachen Espresso trinken, kann dieser aufgrund der hohen Gebühren dann schnell ziemlich teuer werden!

Anreise nach Venedig

Anreise mit dem Auto – Parken in Venedig

Aus Süddeutschland sind es nur wenige Stunden mit dem Zug oder Auto nach Venedig – genauer gesagt liegt die deutsche Grenze am Bodensee gerade einmal sechs Autostunden von Venedig entfernt – weshalb zu Fliegen für uns in diesem Fall keine Option war.

In der Lagunenstadt selbst gibt es keine Autos, weshalb du dir bereits vor deiner Ankunft Gedanken machen solltest, wo du dein Auto für die Zeit deines Aufenthalts am besten parkst. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1: Parken auf dem Festland

Eine Möglichkeit ist, dein Auto direkt vor der Insel auf dem Festland in Mestre auf einem überwachten Parkplatz abzustellen. Dort gibt es mehrere Parkhäuser. Das Parken in Mestre kostet zwischen 15 und 20 Euro/24h. Mit dem Zug kannst du dann in 10 Minuten direkt auf die Insel Venedig fahren.

Insgesamt gibt es drei Parkhäuser auf Venedig. Das teuerste und nächstgelegene zur Stadt ist das Parkhaus San Marco. Für 24 Stunden kostet das Parken hier 35 Euro.

Möglichkeit 2: Unser Tipp

Mit Abstand die beste Parkmöglichkeit ist das neue Parkhaus Tronchetto, gleich zu Beginn der Insel. Um sicher einen der beliebten Parkplätze zu ergattern, lohnt es sich den Parkplatz vorab zu reservieren oder so früh (vor 10 Uhr) bzw. so spät (nach 16 Uhr) anzureisen, sodass die ganzen Tagesgäste entweder noch nicht da, oder schon wieder abgereist sind. Wir sind nach 16 Uhr angereist und hatten überhaupt kein Problem einen Parkplatz für mehrere Tage zu ergattern. Freunde von uns waren im September in Venedig und sind bereits um 10 Uhr nicht mehr auf die Insel gekommen, da alle Parkplätze bereits voll waren.

Für 24h Parken kostet das Parkhaus Tronchetto 22 Euro. Teuer, aber gerechtfertigt. Immerhin ist das Parkhaus überwacht, neu und bietet geräumige Parkplätze. Entgegen dem vielverbreiteten Mythos ist es vom Parkhaus Tronchetto ein Katzensprung in die Stadt. Zu unserem Hotel NH Venezia Rio Novo haben wir zu Fuß 20 Minuten gebraucht. Direkt neben dem Parkhaus bringen dich aber auch regelmäßig die Vaporetti, die Wasserbusse Venedigs, in die Stadt.

Buche hier ab 10,50 Euro dein Venedig Transportation Vaporetto Online Ticket. Sobald du auf “Book now” und “Check availability” drückst, erscheinen alle aufgelisteten Ticketoptionen.

Einen Nachteil gegenüber dem Parkhaus San Marco gibt es somit nicht. Das Parkhaus San Marco liegt 5 Minuten zu Fuß vom Parkhaus Tronchetto entfernt. Als ältestes und somit recht enges Parkhaus Venedigs ist es für größere Autos allerdings nicht wirklich empfehlenswert – ein Grund mehr für uns, das Parkhaus Tronchetto gewählt zu haben.

Anreise mit dem Flugzeug

Die Anreise mit dem Flugzeug ist nach wie vor ebenfalls sehr beliebt. Venedig hat sogar zwei Flughäfen. Den stadtnahen Flughafen Marco Polo und den Flughafen von Treviso, welcher 25 Kilometer nördlich von Venedig liegt.

Vom Flughafen aus gelangst du dann ganz einfach mit dem Wassertaxi zu deinem Hotel auf der Lagunenstadt.

Hier kannst du dir das Ticket für das Wassertaxi vom Flughafen zum Hotel bereits vorab kaufen

Etwas günstiger ist der Shuttlebus. Dieser bringt dich in 20 Minuten zum Piazzale Roma, direkt vor der Lagune. Von Piazzale Roma aus kannst du dann entweder direkt zu deinem Hotel laufen oder von der Anlegestelle weiter den Wasserbus zu deiner Unterkunft nehmen.

Zum Ticket für den Shuttlebus vom Flughafen nach Venedig gelangst du hier.

James Bond Drehorte Venedig

Als wahrer James Bond 007 Fan, so wie Lukas einer ist, stehen die James Bond Drehorte Venedigs natürlich weit oben auf der Liste der sehenswerten Orte.

Wie zu Beginn erwähnt, diente Venedig für eine Reihe von Filmen als Drehort. Auch die James Bond Regisseure griffen bereits einige Mal auf die verschiedensten Drehorte in Venedig zurück. Den Anfang macht der Film James Bond 007 – Moonraker – Streng geheim von 1979. Orte wie der Markusplatz, eine Glasbläserei in der Piazetta die Leoni, die Insel Murano, die Galeria Ca‘ Rezzonico in Dorsoduro, das Hotel Danieli und der Torre dell’Oroloigo gehören zu den im Film gezeigten Drehorten.


Du warst schon einmal in Mailand, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder zu unserer Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Venedig für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Zu einer Stadt wie Venedig gibt es natürlich zig Reiseführer im Angebot, schließlich ist der Tourismus hier die Einnahmequelle Nr.1. Um dir die Suche zu vereinfachen habe ich dir hier die besten Reiseführer herausgesucht.

Venedig fotografieren: Der Foto-Reiseführer zu den schönsten Motiven (Fotoscout – Der Reiseführer für Fotografen)

Die perfekte Kombination aus Reiseführer voller Insidertipps und den schönsten Fotomotiven. Insbesondere, wenn man sich in Venedig nicht gut auskennt oder zum ersten Mal in Venedig ist, ist es unglaublich schwierig die schönsten Fotospots nicht zu verpassen. Bei all den verschiedenen Gassen verliert man da schnell den Überblick. Die verschiedenen Routen führen, die im Reiseführer dargestellt werden, führen an allen besonderen Sehenswürdigkeiten vorbei. Besonders schön finde ich, dass der Autor und Fotograf Stefano Paterna zu allen Fotospots extra Tipps gibt, wie zum Beispiel zu welcher Jahreszeit es wo am schönsten ist. Ein Klasse Reiseführer und unsere Herzensempfehlung an alle Fotografieliebhaber!

Dumont Reisefüher Venedig

Auf 308 Seiten Reiseführer plus Reisekarte werden hier viele individuelle Autorentipps und verschiedene Touren gezeigt. Der Reiseführer ist vom Januar 2020 und somit noch relativ neu. Obwohl ich sehr gerne zum DuMont Reiseführer greife und mir deshalb auch dieses Exemplar gekauft habe, ist er dennoch etwas unübersichtlicher als alle anderen bisherigen DuMont Reisefüher – diese Info möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Trotzdem ermöglicht er eine gute Reisevorbereitung!


Reisetipps rund um Venedig

Ein Urlaub in Italien eignet sich ganz wunderbar für einen Roadtrip mit dem Auto! Selbst, wenn man sich ausschließlich im Norden Italiens rund um die Lombardei bewegt, gibt es schon einiges zu sehen! Die folgenden Orte lassen sich ganz wunderbar mit einem Venedig-Trip verbinden.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reise nach Südtirol?

Urlaub in Südtirol: 8 Highlights & Tipps für einen Urlaub in der Region rund um Meran und Vinschgau in Südtirol

Urlaub in Südtirol: 10 Tipps für einen Sightseeing-Trip nach Meran – die schönsten Sehenswürdigkeiten

3 ausgefallene Sessellifte in Südtirol, die du nicht verpassen solltest

Oder einem Urlaub am Comer See?

Ein Wochenende am Comer See: die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bellagio

Oder darf es noch ein Abstecher in Europas Modehauptstadt Mailand sein?

Top 20 Sehenswürdigkeiten in Mailand, die auf einem Städtetrip in Europas Modehauptstadt nicht fehlen dürfen


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen