fbpx
Rangiroa Sehenswürdigkeiten Französisch Polynesien

Rangiroa Französisch-Polynesien: Unsere TOP 3 Highlights & Sehenswürdigkeiten

Rangiroa, ehemals Rairo’a, was in der Sprache der Einheimischen so viel wie „unendlicher Himmel“ bedeutet, ist mit fast 240 Inselchen, die durch Wasserkanäle, sogenannte Hoas, voneinander getrennt sind und von welchen nur die beiden Motus Avatoru und Tiputa ständig bewohnt sind, das größte Atoll des Tuamotu-Archipels von Französisch-Polynesien und das zweitgrößte Atoll weltweit. Als solches beherbergt es die größte Bevölkerung in dieser abgelegenen Region und wird regelmäßig von Tahiti und Bora Bora aus angeflogen. Ungewöhnlich für ein Atoll erstreckt sich Rangiroa auf einer gigantischen Länge von 80 Kilometern, sodass du nichts anderes als die unendlich weite Lagune und den Himmel siehst, doch nicht das andere Ende dieses traumhaften Atolls. So erklärt sich der Beiname „die Unendliche“.

In diesem Beitrag nehme ich dich mit auf die einzigartige, zu Französisch-Polynesien gehörende Insel Rangiroa. Neben meinen TOP 3 Highlights, die du auf Rangiroa erleben kannst, verrate ich dir, wo du am besten Übernachten kannst und wie du nach Rangiroa kommst. Jede Menge weitere Sehenswürdigkeiten, Unterkunft-Tipps und Infos über Rangiroa aber auch die Inselgruppe Französisch-Polynesien erfährst du in unserem 599-seitigen Französisch-Polynesien Reiseführer

Obwohl die Landfläche relativ groß ist, sind nur 7 der 240 Motus von Rangiroa bewohnt. Der Großteil der Inselbewohner, die hauptsächlich von der Perlenzucht, dem Fischfang und dem Tourismus leben, lebt in den beiden Hauptdörfern Avatoru und Tiputa, die sich auf zwei gerade einmal knapp 300 m breiten, separaten Motus im Norden der Insel befinden. Beide haben einen gleichnamigen Pass an ihrem Eingang, der die innere Lagune mit dem Meer verbindet und geschützte Anlegestellen und fischreiche Gewässer bietet. 

Info: Dir gefallen unsere Texte, du schätzt unsere Arbeit und möchtest uns unterstützen? Dieser Beitrag enthält Affiliate Links in Form von Textlinks*, Bildern oder Banner. Über diese Links kannst du uns und unsere Arbeit, Infos zu recherchieren und kostenlos bereitzustellen unterstützen, ohne, dass du mehr bezahlst oder Nachteile hast. Wir sehen diese Art der Unterstützung als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und würden uns sehr freuen. 😊

Hilfreiche Tipps für deinen Urlaub im Inselparadies Französisch-Polynesien:

Reiseführer Französisch Polynesien

Übernachten auf Rangiroa

Als größtes aller Tuamotu-Atolle hat Rangiroa die vielfäligste Auswahl an Unterkünften, die aber trotzdem nicht wirklich umfassend ist. Die Auswahl der wirklich hervorragenden Unterkünfte beschränkt sich auf authentische, familiäre Gästehäuser.

Abgesehen von der Entscheidung, ob du in einer Pension oder in einem Resort übernachten möchtest, solltest du dir auf Rangiroa auch Gedanken machen, ob du eine Unterkunft mit Blick auf die Lagune oder auf das Riff möchtest und ob du auf dem Hauptmotu Avatoru oder dem danebenliegenden, ruhigeren Motu Tiputa übernachten möchtest.  

Übernachtet haben wir auf Rangiroa im authentischen Poe Guesthouse*. Das Poe Guesthouse* ist eine herrlich familiäre Unterkunft, die von der Besitzerin Hinano liebevoll geführt wird. Nirgends sonst wurden wir so herzlich empfangen wie hier. Hinano hat unseren Aufenthalt unvergesslich gemacht und dafür gesorgt, dass wir einmal komplett in das polynesische Leben eintauchen konnten. Das Poe Guesthouse* ist keine Luxusunterkunft – überhaupt nicht – vielmehr übernachtest du völlig basic in einem einfachen, aber komfortablen Bungalow in Hinano’s Garten. Doch all das spielt im Poe Guesthouse gar keine Rolle, denn die Erfahrung, welche du hier mitnimmst, ist weit mehr wert als eine luxuriöse Ausstattung.

Hinano liegt ihr „Business“, wie sie es liebevoll nennt, äußerst am Herzen, und das merkt man ihr von der ersten Sekunde an. Sie empfängt ihre Gäste mit selbstgemachten Blumenketten am Flughafen, lädt sie zum gemütlichen Beisammensitzen am Abend in ihr Haus ein, überrascht mit verschiedenen Aktivitäten wie dem Beobachten von Ammenhaien oder der Verkostung des Vin de Tahiti, zu denen sie ihre Gäste stets begleitet und ermöglicht sogar eine Runde Javelot bei ihrem Onkel. Das Highlight aber sind die polynesischen Feste, zu denen oft ihre Tochter Poe tanzt. Bist du auf der Suche nach einer wirklich authentischen polynesischen Erfahrung, dann bist du im Poe Guesthouse genau richtig!

Ein kleiner Kühlschrank, Fahrräder, Kajaks und gefiltertes Wasser stehen kostenfrei zur Verfügung.

Rangiroa Sehenswürdigkeiten Französisch Polynesien
Unser Highlight: Das Poe Guesthouse ist nur einen Katzensprung vom Meer entfernt

Poe Guesthouse*

Weitere fabelhafte Unterkünfte auf Rangiroa:

Rangiroa: Sehenswürdigkeiten und meine Tipps

Das Rangiroa-Atoll ist, ebenso wie die beiden anderen Tuamotu-Atolle Fakarava und Tikehau, in erster Linie für seine außergewöhnliche Wasserfauna bekannt. Tauchfreunde aus aller Welt kommen nach Rangiroa, um die vielen bunten Fische, die zahlreichen Haie und besonders auf Rangiroa die zutraulichen Delfine in den Gewässern zu bestaunen.

Doch auch neben dem Schnorcheln und Tauchen gibt es die ein oder andere Aktivität, die du auf Rangiroa erleben kannst. Im Folgenden verrate ich dir meine persönlichen Highlights und damit die für mich schönsten Sehenswürdigkeiten auf Rangiroa. Auf der Karte findest du meine TOP 3 Highlights auf Rangiroa und die Standorte der Unterkünfte.

1. Rangiroa Sehenswürdigkeiten: Die Cave à vin de rangiroa

Keinesfalls verpassen auf Rangiroa solltest du einen Besuch in der Cave à vin de rangiroa, dem einzigen Weingut Französisch-Polynesiens.

Auf Rangiroa befindet sich das einzige Weingut Französisch-Polynesiens, das das Dominique Auroy Estate, welches die einzige Weinmarke Französisch-Polynesiens produziert, die Vin de Tahiti. Während dir auf dem Motu von Avatoru die Cave à vin de rangiroa die Möglichkeit zur Verkostung geboten wird, liegt das eigentliche Weingut auf einem kleinen Motu, westlich des Avatoru-Passes. Dort werden die Trauben auf einer abgelegenen Kokosnussplantage angebaut. Kaum vorstellbar, dass auf einer kleinen Insel inmitten von Kokospalmen gleich drei verschiedene Rebsorten wachsen und gedeihen! 

Das Weingut selbst kann nicht besichtigt werden. Bei einem Besuch in der Cave à vin de rangiroa, dem Weinkeller, bietet sich bei einer spannenden Führung, bei welcher du mehr über den Anbau und den Herstellungsprozess des besonderen Weins erfährst die Gelegenheit, insgesamt vier Sorten Wein, darunter den berühmten Blanc de Corail, und drei Sorten Rum zu probieren.

2. Rangiroa Highlight: Schnorcheln im bunten Aquarium

Schnorcheln kannst du in der Lagune von Rangiroa nahezu überall, entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer Schnorcheltour. Am schönsten ist es in der blauen Lagune und im natürlichen Aquarium von Rangiroa. 

Das Aquarium von Rangiroa ist ein außergewöhnliches, natürliches Korallengebiet und wimmelt nur so von unzähligen tropischen Fischen. Es befindet sich nur wenige Meter vor dem Tiputa Pass, unmittelbar vor einer kleinen Sandbank und gehört zu den schönsten Schnorchelspots, an welchen wir je schnorcheln durften. 

Glücklicherweise ist es für dieses Erlebnis nicht nötig eine Tour zu buchen. Wir sind einfach von unserer Unterkunft aus mit den Kajaks knapp 20 Minuten zur kleinen Sandbank gepaddelt. Kurz nach der Anlegestelle von Rangiroa auf der linken Seite haben wir etwas Gas gegeben, damit wir nicht in die Strömung des Tiputa-Passes geraten. Nach wenigen Zügen hatten wir die Sandbank auch schon erreicht. Dort haben wir das Kajak auf die Sandbank gezogen, uns Flossen, Maske und Taucherbrille angezogen und sind in das Aquarium eingetaucht. Entgegen vieler anderer Schnorchelspots wirst du das Aquarium von Rangiroa in völliger Einsamkeit genießen können. Gelegentlich suchen diesen Ort höchstens noch ein paar Taucher auf, denn es ist der ideale Ort für einen Schnuppertauchgang. 

Neben unzähligen bunten Fischen, die wirklich vielfältig sind, erwarten dich im Aquarium von Rangiroa insbesondere Schwarzspitzenriffhaie, Rochen und einige Schildkröten. Auf einem Parcours aus mehreren Schildern kannst du alles über die Unterwasserwelt lernen.

Rangiroa Sehenswürdigkeiten Französisch Polynesien
Schnorcheln im Aquarium von Rangiroa

Außerdem machen die Schilder aufmerksam auf verschiedene Tiere und Korallen, welche ohne die Schilder leicht übersehen oder nicht direkt wahrgenommen werden.

3. Rangiroa Highlght: Mit Delfinen Tauchen

Kommen wir zu meinem persönlichen Rangiroa Highlight und dem Grund, weshalb wir unbedingt auf Rangiroa reisen wollten. 

Ich kenne keinen Ort dieser Welt, der sich so wunderbar dafür eignet mit Delfinen hautnah zu tauchen, wie der Tiputa-Pass von Rangiroa. Nirgends habe ich es erlebt, dass wilde Delfine so zutraulich auf Taucher reagieren, wie hier. 

Rangiroa Sehenswürdigkeiten Französisch Polynesien
Delfine ganz nah: Mein Highlight auf Rangiroa

Etwa 60 Delfine haben sich in den Tiputa-Gewässern im nördlichen Teil des Rangiroa-Atolls angesiedelt. Heute gehören sie zum erstaunlichen Naturerbe von Rangiroa, sind der Stolz der ganzen Bevölkerung und der Mittelpunkt des Vereins Dauphins de Rangiroa, die sich der Forschung, dem Schutz, der Bildung und dem Informationsaustausch über die Großen Tümmler des Rangiroa-Atolls auf den Tuamotu-Inseln in Französisch-Polynesien widmet. 

Auf Rangiroa gibt es mehrere Tauchzentren, die dich zu den beiden schönsten Tauchplätzen von Rangiroa führen. Empfehlen kann ich dir die Tauchschule The 6 Passengers. 

Die Tauchschule The 6 Passengers befindet sich auf dem Avatoru-Motu in der Nähe des Kia Ora Hotels und bietet Tauchausflüge in die beiden Pässe von Rangiroa sowie in das Aquarium an. Zusätzlich hast du die Möglichkeit verschiedene Tauchzertifizierungen in der Tauchschule zu absolvieren. Auf Wunsch wirst du von deiner Unterkunft abgeholt und wieder zurückgebracht.

Das Tauchen mit The 6 Passengers kann ich dir wärmstens empfehlen. Das Team ist super professionell, die Tauchlehrer kümmern sich hervorragend um die Taucher und sind gleichzeitig für den Schutz der Tiere engagiert. Wir haben uns in der Tauchschule rundum wohl gefühlt.

Das Tauchen auf Rangiroa ist sowohl für Anfänger als auch erfahrene Taucher geeignet. The 6 Passengers ist Mitglied des Te Moana Diving Passes.

Rangiroa Sehenswürdigkeiten Französisch Polynesien
Das Tauchen mit den Delfinen im Tiputa Pass gehört zu meinen Rangiroa Highlights

MEIN TIPP: Nicht nur Taucher kommen was Delfine beobachten betrifft, auf Rangiroa auf ihre Kosten. Täglich springen die Delfine im Tiputa Pass in die Höhe. Beobachten kannst du das von beiden Seiten des Passes. Bänke stehen bereit, damit du es dir gemütlich machen kannst. Mein Geheimtipp für Rangiroa zum Delfine beobachten ist das Restaurant Le Relais de Joséphine. Das Gästehaus liegt direkt am Tiputa Pass und bietet den besten Blick auf die Tümmler!

Wie komme ich nach Rangiroa?

Rangiroa lässt sich bequem per Flugzeug mit den Fluggesellschaften Air Tahiti und Air Moana erreichen. Air Moana fliegt Rangiroa mehrmals wöchentlich von Tahiti aus an. Air Tahiti fliegt Rangiroa täglich von Tahiti und mehrmals wöchentlich von Raiatea, Bora Bora, Fakarava und Tikehau aus an. Die Flugzeit ab Papeete beträgt etwa 1 Stunde und ab Bora Bora rund 1 Stunde und 15 Minuten. Als Teil einer Reiseroute bietet Air Tahiti zwei Multi-Island-Pässe an, die Rangiroa beinhalten: Den Lagoons Pass und den Bora-Tuamotu Pass. Möchtest du alle drei im Pass beinhalteten Tuamotu-Inseln besuchen empfehle ich dir eine der beiden Insel-Reihenfolgen zu wählen: Rangiroa ► Tikehau ► Fakarava oder alternativ Tikehau ► Rangiroa ► Fakarava. Da du von Fakarava aus ausschließlich nach Rangiroa oder Tahiti fliegen kannst, empfehle ich dir Fakarava als letzte Insel zu besuchen.

Rangiroa aus der Luft, Inselhopping Französisch Polynesien
Anflug auf Rangiroa, Blick von der linken Sitzplatzreihe

Die Anreise nach Rangiroa erfolgt über den kleinen Flughafen Aéroport de Rangiroa (RGI), der sich rund 5 km südlich des Dorfes Avatoru und 4 km nördlich des Tiputa Passes befindet. 


Du warst schon einmal auf Rangiroa, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder zu unseren Unterkünften? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Tahiti für deinen Traumurlaub auf Französisch Polynesien

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer? Dann haben wir ganz tolle Nachrichten für dich! Mehr als zwei Jahre und unzählige Stunden sind vergangen, seit wir das wohl größte Projekt unseres Lebens gestartet haben: Unseren eigenen Reiseführer über das Inselparadies Französisch-Polynesien.

Und nun ist es soweit und es ist offiziell: Unser Französisch-Polynesien Reiseführer mit mehr als 500 Seiten, genauer gesagt 599 Seiten, ist veröffentlicht. Nach mehr als zwei Jahren, in welchen wir mehr oder weniger täglich an diesem Buch geschrieben haben fällt es uns selbst schon schwer zu glauben, dass wir es tatsächlich geschafft haben dieses Projekt zu vollenden und einen Reiseführer über das Inselparadies Französisch Polynesien zu erschaffen, der euch gebündelt auf 599 Seiten nicht nur alles vermittelt, was ihr vor und während der Reise über die Inseln Tahitis wissen möchtet, sondern euch bereits beim ersten Lesen das Gefühl vermittelt, als wärt ihr bereits selbst vor Ort. Unser Französisch-Polynesien Reiseführer soll euch nicht nur die Planung in das Inselparadies erleichtern, sondern auch vor Ort eine Unterstützung sein. 

Neben zahlreichen informativen und spannenden Kapiteln enthält der Reiseführer einzelne Inselguides zu insgesamt 9 Inseln Französisch-Polynesiens aus zwei Inselgruppen. Jede Menge Herzenstipps inklusive!

Warum wir einen ganzen Reiseführer mit unglaublichen 599 Seiten geschrieben haben?

Weil wir bei unserer Reisevorbereitung damals gemerkt haben, dass es einfach viel zu wenige brauchbare Informationen über dieses wunderschöne Fleckchen Erde gibt. Die meisten Reiseführer kratzen lediglich an der Oberfläche, einen reinen Französisch Polynesien Reiseführer, der auf alle Fragen eine Antwort hat, gab es bislang unserer Meinung nach nicht – dabei haben die Inseln doch so unglaublich viel zu bieten! Und genau das wollten wir ändern!


Reisetipps rund um Tahiti

Inselhopping Französisch-Polynesien: Mit Air Tahiti leicht gemacht!

Alles rund um Französisch-Polynesien

Maupiti – die Ursprünglichste Insel Französisch Polynesiens

Beste Reisezeit – Französisch Polynesien

Bora Bora – Inseltraum Südsee


Du hast Lust, uns auf unserer Weltreise zu begleiten?

Auf Instagram nehmen wir dich täglich auf unsere Abenteuer mit. Die neusten Beiträge teilen wir immer auf Pinterest. Wir freuen uns jederzeit über eine persönliche Nachricht von dir über Instagram oder per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de

*Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen