Sultan-Qaboos-Grand-Mosque, Muscat, Oman

Rundreise Oman – Stop-Over in Maskat – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Bei einer Reise in den Oman ist die Hauptstadt Maskat meist der erste Stop. Kein Wunder, denn hier befindet sich nicht nur der Internationale Flughafen, sondern auch das wirtschaftliche Zentrum des Sultanat Oman. In diesem Beitrag möchte ich dir kurz und knapp die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele von Muscat vorstellen. Planst du eine komplette Oman Rundreise mit dem eigenen Mietwagen? Dann schaue gerne hier bei meinem Artikel über unsere Oman Rundreise – Reiseroute und Reisetipps im Überblick vorbei. In diesem Artikel findest du zudem alle wichtigen Informationen über Einreise & Visum, Roadtrip – Dauer, Anreise und viele weiteren Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen und Reisetipps des gesamten Landes.

Stop-Over in Muscat – Alle Sehenswürdigkeiten von Maskat in nur einem Tag? Am Ende dieses Beitrags zeige ich dir den perfekten Tagesplan, wenn du nur für einen Zwischenstop in Maskat bist und in wenigen Stunden den besten Eindruck dieses unglaublichen Landes erhalten möchtest.

Muscat – TOP Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf einen Blick

1. Große Sultan-Qabus-Moschee

Große Sultan-Qabus-Moschee
Sultan-Qaboos-Grand-Mosque, Muscat, Oman

Die Sultan-Quabus-Moschee ist die größte Moschee des Oman und gilt als eines der wichtigsten Bauwerke des Landes und als eine der größten Moscheen weltweit. Die Anlage wurde 2001 nach sechs Jahren Bauzeit fertiggestellt und nach ihrem Erbauer, Sultan Qaboos, ernannt. Die Moschee bietet auf einer Fläche von rund vier Hektar Platz für 20.000 Gläubige.

Dabei ist die Moschee nicht nur von außen bemerkenswert beeindruckend, sondern insbesondere auch von innen äußerst detailorientiert aus weißem Marmor und Fliesenmosaik errichtet. Florale Ornamente und Kalligrafien schmücken zudem die Räumlichkeiten. Das Hauptaugenmerk richtet sich alleridngs schnell auf die Gebetshalle. In der 50 Meter hohen Kuppel wurde ein acht Tonnen schwerer Kronleuchter angebracht, welcher aus einem vergoldeten Metallkonstrukt mit einer Millionen Swarowski-Kristallen und 1.222 Lampen besteht.

Als Besucher hast du die Möglichkeit die Moschee täglich am Vormittag – außer freitags – zu besuchen. Dabei sollten Besucher beachten, sich angemessen zu bekleiden (bedeckte Arme und Beine). Frauen werden zudem gebeten ein Kopftuch zu tragen. Die Schuhe müssen vor dem Betreten der Moschee ausgezogen werden.

Besonders interessant ist eine geführte Tour innerhalb der Moschee, die du direkt vor Ort buchen kannst.

2. Royal Opera House Muscat

Royal Opera House, Maskat, Oman
Royal Opera House Muscat, Oman

Bei dieser Sehenswürdigkeit handelt es sich um ein Opernhaus im Stadtteil Schati al-Qurm in Maskat. Das Royal Opera House Muscat ist eines der drei kulturellen Stätten der Golfstaaten. Der Bau wurde 2001 von Sultan Qabus beschlossen. 2011 wurde das Opernhaus mit der Oper Rigoletto von Verdi eröffnet.

Öffnungszeiten: Samstag bis Donnerstag, 08:30-17:30.

Alle aktuellen Informationen, Tickets uvm findest du auf der offiziellen Website des Royal Opera House Muscat.

Innerhalb des Komplexes befindet sich zudem die Opera Galleria mit ungefähr 50 verschiedenen Shops, Cafés und Essensmöglichkeiten.

3. Qurum-Beach Maskat

Der Qurum Beach ist der bekannteste Strand von Maskat. Der Strand ist direkt hinter einer Straße und sehr lang gezogen. An dessen Ende befindet sich das Crowne Plaza Hotel, welches wie ein Schiff aussieht. Am Qurum Beach befinden sich neben ettlichen Hotels auch zahlreiche Cafés, Restaurants und Shops.

Qurum Beach, Muscat, Oman
Qurum Beach, Muscat, Oman

4. Muscat Heights View – Aussichtspunkt

Muscat Heights View - Aussichtspunkt
Muscat Heights View – Aussichtspunkt

Muscat Heights View ist ein Aussichtspunkt in den Bergen direkt neben der Stadt Muscat. Besonders schön ist es von hier den Sonnenuntergang über der Stadt zu beobachten. Den genauen Punkt habe ich oben in meiner Karte eingezeichnet.

5. Schwimmen mit Walhaien, Manta-Rochen und Schildkröten – Tour zu den Daymaniat Islands

Schwimmen mit Walhaien, Muscat, Oman
Schwimmen mit Walhaien vor Muscat, Oman

Die Möglichkeit mit Walhaien zu schwimmen war mit ein Grund für uns, in den Oman zu reisen. Denn nachdem wir vor einigen Jahren bereits hautnah erleben durften, wie es ist mit Walhaien zu schwimmen, sind wir absolut faszinierend von diesen gigantischen Meeresbewohnern. Was uns dabei allerdings wichtig ist, ist, dass der Walhai weder angefüttert (wie dies etwa auf Cebu, Philippinen, der Fall ist), noch dessen natürlicher Lebensraum zerstört wird. Für uns ist es oberste Priorität, dass wir dem Walhai nicht zu Nahe kommen und dieser sich von uns nicht gestört fühlt. Wir wollen ihn einfach nur in seinem natürlichen Lebensraum beobachten und seine Faszination auf uns wirken lassen. Und genau dafür ist der Oman der perfekte Ort. Das Wohl der Tiere steht hier an oberster Stelle. Genau diese Philosophie durften wir auch auf unserer Tour mit Daymaniat Shells Muscat erleben.

Die Schnorchel-Tour zu den Daymaniat islands haben wir bereits vorab per e-Mail gebucht. Kontakt: info@daymaniat-shells.com, sodass wir uns an unserem zweiten Tag im Oman direkt auf dieses Erlebnis begeben konnten.

Alternativ kannst du dir eine ebenfalls sehr gut bewertete Dimaniyat Island Schnorchel Tour bereits vorab buchen.

Hier gehts zur Muscat: Dimaniyat Island Snorkeling Tour

Und hier geht’s zur Muscat: Full Day Boat Trip, Dolphin Watching, & Snorkeling Tour

Gegen 8 Uhr fanden wir uns am Al Mouj Marina ein. Das Auto konnten wir kostenfrei in einem nahegelegenen Parkhaus abstellen.

Infos zur Tour im Überlick:

– Die Tour startet um 8am am Al Mouj Marina (Hafen) und endet gegen 14 Uhr
– snorkeling to daymaniat islands (snorkel at two different spots, you can see turtles, sharks, nemos, eels, corals and all kind of different colored fish)
– on the boat we provide all the snorkeling gear, water, juice, cookies, fruits and towels
– Price is 28omr per adult and 15 omr per kid below 12 years –> payment only in cash
– The 3 omr environmental fee is included

Nach einer etwa 20-minütigen Fahrt erreichten wir unseren ersten Spot mitten im offenen Meer. Unser Guide erklärte uns, dass wir mit etwas Glück heute Walhaie und Delfine sehen werden – eine Garantie hierfür, gibt es natürlich nicht. Der Monat August ist hierfür allerdings perfekt. Nach nur wenigen Minuten hatten wir Glück und die ersten erblickten die gigantischen Lebewesen direkt neben unserem Boot. Sofort sprang ich ins Wasser und schwamm eine halbe Ewigkeit gemeinsam mit den Walhaien. Dadurch, dass wir auch nur 8 Leute auf dem Boot waren und sich hier einige Waalhaie versammelten, konnte ich ganz lange die Zeit mit einem Walhai alleine genießen – ist das nicht unglaublich wundervoll?

Ich schwomm eine halbe Ewigkeit mit den verschiedensten Walhaien.

Dabei kreuzten des Öfteren auch Manta-Rochen am Meeresgrund:

Manta Rochen in Muscat, Oman
Manta Rochen im offenen Meer vor Muscat, Oman

Es war so spektakulär und einfach unglaublich. Als wir wieder ins Boot stiegen uns weiter zu unserem eigentlichen Ziel, den Daymaniat Islands, fuhren, war ich bereits der glücklichste Mensch auf der Welt.

Daymaniat Islands, Strand
Daymaniat Islands, Strand

Doch was uns hier erwartete, war einfach nur das Paradies. Weiße Sandstrände soweit das Auge reicht und die verschiedenen blautöne des Meeres, unglaublich.

Da der Strand Vogelschutzgebiet ist, ankerten wir zum Schutz der Vögel in einer kleinen Bucht und sprangen vom Boot aus ins Wasser, für unsere nächste Schnorcheltour. Man sagte uns, hier können wir jede Menge verschiedene Fische und mit Glück auch einige Schildkröten beobachten.

Es dauerte nicht lange, da entdeckten wir direkt diese wunderschöne Schildkröte:

Schildkröte vor Daymaniat Islands, Muscat, Oman
Schildkröte, Daymnaiat Islands, Mucat, Oman

Glücklich und etwas erschöpft vom vielen Schnorcheln begaben wir uns schließlich auf den Rückweg, der es ganz schön in sich hatte. Noch nie in meinem Leben habe ich so starke Wellen auf einem Boot miterlebt. Jetzt weiß ich auf jeden Fall, weshalb man von den Daymaniat islands spätestens um 1 Uhr wieder aufbrechen sollte – weil die Wellen später viel zu stark sind, um diese zu passieren!

Die Tour mit Daymaniat Shells Muscat gehört zu einem der schönsten Erlebnissen, die wir je im Einklang mit der Natur hatten. Denn, hier wird einfach auf alles geachtet! Daymaniat Shells tut selbst alles dafür, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

6. Old Muscat bei Nacht

Besonders schön ist das Stadtviertel “Old Muscat” bei Nacht. Sobald du am Riyam Monument vorbeigefahren bist und das Muscat Gate Museum passiert hast, kannst du dein Auto parken (kostenfrei beispielsweise beim Al Mirani Fort oder den vielen anderen Parking Areas) und die Stadt zu Fuß erkunden. Mit Einbruch der Dunkelheit gehen in dem gesamten Viertel die Lichter an und die Gebäude kommen richtig zur Geltung. Je später die Stunde, desto mehr Leute treibt es hier auf die Straßen.

Besonders witzig finde ich im Oman immer die Straßenschilder:

Straßenschild in Maskat, Oman
Straßenschild in Muscat, Oman
Old Muscat, Oman
Spazieren auf den Straßen von Old Muscat, Oman

In Old Muscat befinden sich jede Menge alte Gebäude und Moscheen.

Al Khor Mosque in Old Muscat, Oman
Al Khor Mosque, Muscat, Oman

Tipp: Schöne Aussichtspunkte sind Riyam Heights view oder Al Mirani View.

Weitere unten nicht extra nochmals aufgelistete Sehenswürdigkeiten in Old Muscat:Muscat Gate Museum

– Lord Shiva Temple – Hindu Temple
– Bait Al Zubair Museum
– Omani and French Museum
– The National Museum of Oman
– Al Khor Mosque

7. Al Mirani Fort in Old Muscat

Die Wurzeln der Burg Mirani gehen bis ins Jahr 1588 zurück, als die Portugiesen die Burg errichteten. Das Al Mirani Fort ist auch als Westfestung bekannt. Im Westen blickt man in Richtung offenes Meer. Im Osten in Richtung alten Hafen, Fort Al Jalali und die Rückseite des Sultanpalastes. Besonders bei Nacht kommt die Burg wunderbar zur Geltung. Da sowohl Fort Al Mirani als auch Al Jalali heute noch von Polizei und Militär genutzt werden, sind die beiden Festungen für Besucher nur von außen zu bestaunen.

Al Mirani Fort, Maskat, Oman
Al Mirani Fort in Old Muscat, Oman

8. Qasr Al Alam – Sultanspalast in Old Muscat

Nahe dem alten Hafengebiet befindet sich der moderne Sultanspalast, welcher sowohl von vorne als auch von hinten (Blick vom Al Mirani Fort in Richtung Al Jalali) insbesondere bei Nacht atemberaubend anzuschauen ist. Weshalb der Sultanspalast genau zwischen den beiden Festungen Al Mirani Fort und Al Jalali errichtet wurde hat den Grund, da die beiden Festungen den Eingang in die Bucht von Muscat und somit auch den Sultanspalas bewachen.

Vor dem Sultanspalast versammeln sich Nachts immer viele Leute, die den Blick auf den beleuchteten Palast genießen.

Qasr Al Alam, Sultanspalast in Old Muscat, Oman

9. Fort Al Jalali in Old Muscat

Das Fort Al Jalali ist auch bekannt als Ostfestung und diente einst der Verstärkung der portugiesischen Verteidigung. Das Fort Al Jalali bot für Sultan Faisal bin Turki in Kriegszeiten ebenfalls eine sichere Zuflucht.

Den besten Blick auf den alten Hafen, das Fort Al Jalali und die Rückseite des Palastes hat man vom Al Mirani Fort.

Blick auf Fort Al Jalali und den Sultanspalast in Old Muscat, Oman

10. Riyam Park und Riyam Monument

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Riyam Park und das Riyam Monument. Der Al Riyam Park thront hoch über der Mutrah Corniche und ist mit üppig angelegten Gärten ausgestattet. Das Riyam Monument in der Mitte des Al Riyam Parks ist ein überdimensionales weißes Weihrauchgefäß, welches Nachts leuchtet und so aus weiter Ferne zu erkennen ist. Das Riyam Monument wurde zu Ehren des 20. Nationalfeiertages im Oman errichtet.

11. Mutrah Corniche & die Souks von Mutrah

Die Mutrah Corniche ist eine malerische Küstenstraße im Hafenzentrum. Neben zahlreichen Restaurants, in denen auch gerne die Einheimischen speisen, verbindet die Mutrah Corniche die Stadtteile Muscat und Mutrah miteinander.

Wirf einen Blick auf die beeindruckende Yacht des Sultans, bestaune den fangfrischen Fisch auf dem Fischmarkt am Hafen oder schlendere die Corniche zum Sonnenuntergang entlang. Die Mutrah Corniche hat einiges zu bieten!

Unmittelbar an der Mutrah Corniche befinden sich die Souks von Mutrah, der Mutrah & Gold-Souk. Mit ihren verwinkelten Gassen versprühen diese einen Hauch von Orient und haben dabei ihr traditionelles arabisches Flair bewahrt. Kaufen kannst du handgefertigte Keramik, kunstvolle Holzarbeiten, fernöstlichen Silberschmuck, jede Menge farbenfrohe Stoffe und Bekleidung. Außerdem erhältst du hier auch landestypische Gewürze.

Denke daran, unbedingt in jedem Laden zu handeln. Das gehört hier einfach dazu!

Fährt man entlang der Mutrah Corniche erscheint auf der rechten Seite zunächst der Eingang zum Mutrah Souk. An dessen Ende befindet sich das beeindruckende Fort Mutrah.

Den besten Blick auf die Mutrah Corniche und somit den Hafen hat man auf jeden Fall vom Fort Mutrah:

Blick auf die Mutrah Corniche vom Fort Mutrah, Muscat, Oman
Blick auf die Mutrah Corniche vom Fort Mutrah, Muscat, Oman

Die Mutrah Corniche bei Nacht:

Mutrah Corniche, Muscat, Oman
Mutrah Corniche, Muscat, Oman

12. Mutrah Fort

Mutrah Fort, Muscat, Oman
Mutrah Fort, Muscat, Oman

Das Mutrah Fort gehört zu einem der schönsten Burgen des Oman. Wohl gemerkt, dass das Kulturerbe des Oman über 500 Festungen und Burgen umfasst. Die Festungen und Burgen des Oman lassen einen Besucher heute nur erahnen, wie die reiche Vergangenheit des Landes ausgesehen haben muss. Heute sind die Burgen und Festungen meist bereits restauriert und für Besucher geöffnet. Das Mutrah Fort wurde im 16. Jahrhundert (genauer gesagt in den 1580ern) als dritte portugiesische Festung von Muscat auf einem Hügel errichtet. Nach nur 100 Stufen wird man oben angkommen mit einem fantastischen Blick belohnt! Auf der östlichen Seite befindet sich ein restaurierter Turm. Von dort hat man als Besucher den besten Blick auf Mutrah und die Mutrah Corniche. Hält sich der Sultan in Maskat auf, dann hat man von hier den besten Blick auf seine Yacht und den Hafen von Maskat.

Öffnungszeiten:
Freitag 9-11 und 14-16 Uhr
Samstag – Donnerstag 9-16 Uhr

Tickets: Die Tickets haben wir einfach direkt am Eingang zur Festung gekauft.

Anreise & Parken: Für das Mutrah Fort benötigt man keine Tour. Man kann ganz einfach auf den öffentlichen Parkplätzen der Mutrah Corniche parken und zu Fuß die 100 Stufen der Burg erklimmen. Beim Parken ganz einfach auf die Schilder achten, hier ist beschrieben, ob der Parkplatz zum Zeitpunkt des Parkens kostet oder kostenfrei ist.

Während dem Aufstieg hat man bereits eine richtig schöne Sicht auf Matrah:

Fort Mutrah, Muscat, Oman
Aussicht beim Aufstieg auf Fort Mutrah, Muscat, Oman

Oben angekommen, kannst du nun verdient die atemberaubende Aussicht in alle Richtungen genießen. Besonders schön ist natürlich die Aussicht auf die Mutrah Corniche, wie oben bereits erwähnt.

Maskat – Empfehlung Unterkunft

Für unsere ersten zwei Nächte in Maskat entschieden wir uns für das Hilton Garden Inn Muscat Al Khuwair. Das 4 Sterne Hotel war erst kurz vor unserer Ankunft im August 2019 eröffnet worden und somit noch ganz neu.

Für zwei Nächte zahlten wir 122 Euro (OMR 56) inkl. Frühstück.

Das Hotel ist sauber, das Bad schön groß mit Dusche/Badewanne und der Ausblick in Richtung Stadt und auf die Hotelanlage wirklich sehr schön. In der Lobby stehen jederzeit kostenfreie Getränke und Snacks zur Verfügung.

Das beste am Hotel ist allerdings der wunderbare Infinity Pool mit Blick auf die Stadt!

Infinity Pool im Hilton Garden Inn, Blick auf Muscat

Maskat – Empfehlung Restaurants

Indian Restaurant Saravanaa Bhavan

Für unser erstes Abendessen im Oman haben wir uns für ein super leckeres rein vegetarisches indisches Restaurant und das angebotene “Montagsdinner” entschieden. Für 3 OMR (umgerechnet 7 Euro) bekommst du hier eine riesige Auswahl an verschiedenen Leckereien, gefolgt von einem super leckeren Nachtisch. Der Nachschlag ist übrigens kostenfrei – du kannst für 7 Euro also so viel Essen und Testen, wie du essen kannst und möchtest. Yummy!

Stop-Over in Muscat – Alle Sehenswürdigkeiten von Maskat in nur einem Tag?

Bist du nur für einen Zwischenstop in Maskat und möchtest in wenigen Stunden den besten Eindruck dieses unglaublichen Landes erhalten? Dann habe ich hier den perfekten Tagesablauf für dich! Aktivitäten wie der Ausflug zu den Daymaniat Inseln und somit das Schwimmen mit Delfinen, Manta-Rochen und Walhaien sind dann natürlich nicht möglich. Maskat an nur einem Tag – lohnt sich definitiv trotzdem!

Starten würde ich mit dem Ausleihen eines Mietwagens, denn dann bist du auf jeden Fall flexibel genug um dir einen Eindruck von der gesamten Stadt zu machen. Erster Anlaufpunkt ist dann die große Sultan-Qabus-Moschee, gefolgt vom Royal Opera House Muscat. Anschließend würde ich zuerst zur Mutrah Corniche fahren, dort in einem Restaurant das Mittagessen mit Blick auf den Hafen genießen und anschließend das Mutrah Fort besteigen, bevor ich durch die Souks von Mutrah schlendern würde. Bei Einbruch der Dunkelheit – je nachdem, wann dein Flieger geht – würde ich mich auf nach Old Muscat machen, um mir die Sehenswürdigkeiten von Old Muscat, wie das Al Mirani Ford, den Sultanspalast oder das Fort Al Jalali, anzusehen.


Du warst schon einmal im Oman, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Oman für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Eigentlich finden wir, dieser Beitrag ist schon sehr detailliert! Wir haben uns auch wirklich sehr viel Mühe gegeben und viel Zeit in den Beitrag investiert. Außerdem träumen wir davon, irgendwann unseren eigenen Oman Reiseführer zu veröffentlichen, weil wir dieses Land so unglaublich ins Herz geschlossen haben.

Bis dahin können wir dir aber die folgenden drei Reiseführer für den Oman wärmstens empfehlen:

Reiseführer Oman: Unterwegs zwischen Muscat und Salalah (Trescher-Reiseführer): Dieser ist unser absoluter Favorit! Informativ, übersichtlich gestaltet und mit beeindruckenden Fotos! Zudem beinhaltet er insgesamt acht Routenvorschläge und enthält den von uns hoch geschätzten persönlichen Touch!

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Oman: mit Extra-Reisekarte: Wer schon öfter einen unserer Beiträge gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass wir persönlich gerne den DuMont Reiseführer lesen. Zwar ist dieser auch nicht für jedes Land optimal, für den Oman hat er uns allerdings wieder einmal überzeugt und war somit ebenfalls treuer Begleiter auf unserer Reise durch den Oman!

MARCO POLO Reiseführer Oman: Reisen mit Insider-Tipps: Ein absoluter Klassiker ist der MARCO POLO Reiseführer. Ideal für alle, die auf der Suche nach dem typischen Reiseführer sind und kurz und knapp über die wichtigsten Informationen über den Oman, die Stadt und Region informiert werden möchten.


Reisetipps rund um den Oman und in der Umgebung

Canyoning im Oman – Abenteuer und Faszination Natur

Oman Rundreise mit dem eigenen Mietwagen – Reiseroute & Reisetipps

Roadtrip durch die Vereinigten Arabischen Emirate: Reiseroute und Sehenswürdigkeiten

Teil 5 der Rundreise durch den Oman: Alles rund um die Region Salalah findest du schon bald hier.


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen