Die schönste Fahrradtour am Bodensee: Von Salem über Unteruhldingen bis nach Meersburg

In Zeiten wie diesen, weiß ich es noch einmal mehr zu schätzen, an solch einem wunderschönen Ort zu wohnen. Egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, hier, am Bodensee, gibt es immer jede Menge zu erleben.

Dieses Jahr fiebere ich dem Sommer wohl entgegen wie noch nie. Kaum erwarten kann ich es, meine Badesachen anzuziehen und eine Runde in den See zu hüpfen. Doch bis der Sommer endlich da ist, überbrücke ich die Zeit gerne mit ausgiebigen Fahrradtouren rund um den Bodensee.

Meine liebste Strecke beginnt dabei in Salem am Schlosssee und endet in Hagnau. Auf dieser Tour ist nämlich wirklich alles vertreten. Schlösser, Kirchen, Seen, Weiher und natürlich die beste Aussicht auf den Bodensee.

Dauer

Je nachdem, wie schnell du fährst und wie viele Pausen du machst, würde ich für diese Tour in etwa 5-6 Stunden Zeit einplanen.

Die Route im Überblick

Start der Route in Salem

Die Tour starte ich am liebsten im wunderschönen Erholungsort Salem. Falls du mit dem Auto unterwegs bist, kannst du entweder am wunderschönen Schloss Salem parken, hier gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze, oder am Schlosssee in Salem. Je nachdem, ob du vor oder nach deiner Tour vielleicht noch das Schloss anschauen gehen möchtest, oder eine Runde im Schlosssee schwimmen / am Schlosssee entspannen möchtest.

Salem zählt für mich zu einem der schönsten Orte überhaupt. Auch wenn Salem nicht direkt am Bodensee liegt und somit keine Seesicht bietet, kann der Schlosssee trotzdem fast mithalten. Dieser ist zu Beginn des Sommers nicht nur wärmer, da er natürlich durch seine geringere Größe schneller aufheizt, sondern durch seine Lage mitten in der Natur gefällt es mir persönlich wesentlich besser im Schlosssee zu baden als im Bodensee. Insbesondere wenn du wirklich eine Runde schwimmen möchtest, kann ich dir den Schlosssee empfehlen. Du kannst von der Badeseite aus einmal quer durch den See in die naturbelassene Seite schwimmen und dabei einfach nur die Natur genießen.

Darüber hinaus gibt es in Salem das wunderschöne Schloss Salem mit einzigartigem Schlossgarten, Labyrinth und Weinverkauf, jede Menge Natur, Wald, Weiher, den Affenberg, Störche soweit das Auge reicht und sogar Kängurus! Spätestens jetzt, sollte Salem auf jeden Fall auf deiner Bucketlist stehen!

Ein kleiner Vorgeschmack auf Salem

Alle Sehenswürdigkeiten, Reisetipps und Infos findest du in meinem eigenen Beitrag über Salem.

Nun aber erstmal: Los geht die Radtour!

Egal ob du vom Schloss Salem oder vom Schlosssee aus startest, in etwa 3 km erreichst du deinen ersten Stop, den Bifangweiher.

Bifangweiher

Am Bifangweiher findest du vor allen Dingen eins: Ruhe und Erholung. Außerdem hast du die Möglichkeit in der Sonne zu entspannen und den Tieren bei ihrer Rückkunft nach dem langen Winter zuzusehen. Denn ab Mitte Februar findet hier ein ganz wunderbares Spektakel statt. Die ganzen Vögel kommen nach und nach aus dem Süden zurück und finden sich auf dem Bifangweiher und den umliegenden Seen langsam wieder ein.

Killenweiher

Nach einem weiteren Kilometer erreichst du auf deiner deiner Linken den Killenweiher. Die kleine Tour um den Killenweiher ist wunderschön, deshalb solltest du diese keinesfalls verpassen und sie dir am besten für den Rückweg aufheben.

Olsenweiher

Auf deiner rechten Seite kommt nun der Olsenweiher.

Folge nun den Schildern bis zu den Pfahlbauten in Unteruhldingen. Die knapp 5km fährst du vorbei an Wäldern und durch das kleine Städtchen Uhldingen-Mühlhofen, bis du schließlich Unteruhldingen erreichst. 9km und etwa 30 Minuten Fahrt liegen nun hinter dir.

Unteruhldingen bzw. Pfahlbauten Unteruhldingen

Für die Pfahlbauten in Unteruhldingen solltest du etwas mehr Zeit einplanen. Denn auch, wenn noch keine Badezeit ist, kannst du auf dem Strandbad spazieren gehen, dir den Sportboothafen Unteruhldingen anschauen oder einfach durch die Gässchen direkt an der Uferpromenade schlendern und den Blick auf den See genießen.

Begibst du dich nun weiter nach Meersburg, fährst du die gesamten 4,5 km mit Blick auf den See zu deiner rechten und mit Blick auf die Weinberge zu deiner Linken. Eine schönere Strecke, gibt es kaum. Diese 4,5 km sind sowohl im Sommer als auch im Winter sehr begehrt, denn hier ist es tatsächlich wie am Strand. Und direkt über dem Strand verläuft der Radweg. Wenn du etwas Zeit am Strand verbringen möchtest, dann suche dir hier ein schönes Plätzchen und genieße einfach den Blick auf den See und die gegenüberliegenden Berge.

Strand zwischen Unteruhldingen und Meersburg

Meersburg

In Meersburg angekommen, bist du nun bereits 13.5km und 45min reine Fahrtzeit unterwegs. Zeit, die Stadt zu erkunden, Eis zu essen und den Anblick auf den See zu genießen!

Sehenswertes, Restaurants und Eisdielen in Meersburg

Du möchtest alle Sehenswürdigkeiten in Meersburg kennenlergen und meine ganz persönlichen Reisetipps erhalten? Dann besuche gerne meinen Beitrag über Meersburg am Bodensee – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps. Dich erwarten die älteste bewohnte Burg Deutschlands, das neue Schloss und viele Aussichtspunkte!

Zeit, dir erstmal eine leckere Kugel Eis mit Blick auf den See zu gönnen. Da ich hier natürlich schon nahezu alle Eisdielen durchgetestet habe, möchte ich dir das Eiscafé II Gelato empfehlen. Eine Kugel Eis kostet hier 1,30 Euro. Die Kugeln sind schön groß und super lecker. Außerdem bist du hier schon an der perfekten Ecke, um anschließend nur noch ein paar Meter bis vor an die Promenade zu laufen.

Wenn du nach deinem Besuch in Meersburg schon genug hast, ist es jetzt Zeit sich auf den Rückweg zu machen. Du hast dann etwa 25km zurückgelegt.

Hast du Lust auf eine größere Runde? Dann fahre unbedingt noch weiter bis Hagnau oder sogar bis Immenstaad am Bodensee. Denke aber daran, dass du die Runde wieder zurückfahren musst.

Ende der Tour

Die Tour beende ich am liebsten am wunderschönen Schlosssee in Salem, denn hier lässt es sich wunderbar auf einer Decke am See entspannen, sodass du den Tag schön ausklingen lassen kannst und deine Beine nach der langen Tour hochlegen kannst, bevor es zurück in dein (Ferien)Zuhause geht.

Empfehlung: Die besten Fahrradhelme – UVEX

Als ich Bilder von unserer Fahrradtour auf Instagram gepostet habe, wurde ich direkt mehrmals gefragt woher unsere tollen Helme sind. Bei den zwei Uvex Helmen, welche wir jetzt seit einigen Wochen ausgiebig testen, handelt es sich um die zwei neuen Helme Uvex City 4 in rosè mat* und uvex city i-vo MIPS in all white mat*:

Wir haben uns für diese beiden Modelle entschieden, da sie unglaublich leicht, schick und bequem sind und zudem das bieten, was sie sollen: Sicherheit und Tragekomfort beim Radfahren.

Kosten und Helmgröße

Der Helm uvex city i-vo MIPS in all white mat* kostet normalweise 119 Euro und ist aktuell auf 105, 60 Euro reduziert. Er ist erhältlich in den Größen 52-57 und 56-60. Weitere Farben: Titan mat.

Der Helm Uvex City 4 in rosè mat* kostet aktuell 79,89 Euro auf Amazon. Er ist erhältlich in den Größen 55-58 und 58-61. Weitere Farben: City 4 spaceblue mat & City 4 moss green mat.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Größe du hast, dann lege am besten ein Maßband waagrecht um deinen Kopf, in etwa 2,5 cm oberhalb der Augenbrauen. Gemessen wir der Kopfumfang dann in cm. Wenn du eine Zwischengröße hast, wähle am besten die größere Größe.

Tragekomfort:

Die Helme sind so unglaublich bequem, dass ich selbst nach einer mehrstündigen Radtour weder das Bedürfnis verspüre, den Helm abzusetzen, noch Kopfschmerzen oder sonstiges habe. Tatsächlich vergesse ich während dem Fahrradfahren sogar des Öfteren, dass ich einen Helm trage. Und ganz ehrlich, genau so soll das auch sein. Denn bei meinem vorherigen Helm hatte ich immer einen Druck auf dem Kopf und gleichzeitig anschließend einen Abdruck auf der Stirn. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Helm nicht gepasst hat und gleichzeitig einfach zu schwer auf dem Kopf gelegen war.

Der Uvex City 4 in rosè mat* unterscheidet sich aber natürlich vom uvex city i-vo MIPS in all white mat*. Während der City 4 mit seinem modernen, schnittigen Design überzeugt – die klassische Nussschale feiert schließlich ihr Comeback, bietet der city-ivo MIPS vor allem den höchsten Komfort, ultimative Leichtigkeit und zudem noch Schutz vor der Sonne. Die 10 großen Lüftungsschachte sorgen für zusätzlichen Tragekomfort, denn bis jetzt habe ich noch kein einziges mal unter dem Helm geschwitzt (natürlich ist aber auch erst März und die Temperaturen liegen noch nicht bei 30 Grad – ein Update folgt hierzu im Sommer). Der i-vo MIPS wiederum überzeugt durch seine ultimativ leichte Helmkonstruktion, aber auch durch mehr Sicherheit und höhere Dämpfungsfähigkeit durch die verbaute MIPS-Technologie. Beide Helme überzeugen mit einem Plug-In LED (abnehmbar) am Hinterkopf, damit du auch bei Dunkelheit von hinten nicht übersehen wirst.


Du warst schon einmal am Bodensee, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Bodensee für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Glücksorte am Bodensee: Fahr hin & werd glücklich: Schau dir doch mal den Reiseführer Glücksorte am Bodensee* an. Der Autor Thomas Blasche hat 80 Orte für alle Glückssuchenden ausgewählt, größtenteils in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz. Sehr inspirierend.

Reiseführer Bodensee: Herstücke am Bodensee – Besonderes abseits der bekannten Wege entdecken. Insidertipps für Touristen und (Neu)Einheimische: Der Reiseführer Herzstücke am Bodensee* von Alexander Pohle und Ulrike Niederer ist erst im Februar 2021 erschienen und ist der perfekte Reiseführer für alle, die glauben schon alles zu kennen. Hier haben tatsächlich auch wir noch einige neue Läden und Außergewöhnliche Orte entdeckt – absolut tolles Buch und super schöner Reiseführer, der einen zu den abgelegensten Orten abseites der Touristenpfade führt.

52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee: Auch sehr inspirierend finde ich den Dumont Reiseführer 52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee*. Die Autorin Yvonne Weik zeigt unwiderstehliche Ausflüge für wenige Stunden, einen Tag oder ein ganzes Wochenende am Bodensee.


Reisetipps rund um den Bodensee

Wanderung auf dem Bodanrück zur Ruine Altbodman und Kloster Frauenberg

Panoramaweg Hödinger Höhe: Gigantische Aussicht über den Bodensee

Hagnau am Bodensee: Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

26 Tipps & 4 Geheimtipps für die Insel Lindau am Bodensee: historischer Altstadtcharme trifft auf gigantisches Alpenpanorama | Lindau Sehenswürdigkeiten & Restauranttipps

Meersburg am Bodensee: Sehenswürdigkeiten und Reisetipps


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen