Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Urlaub in Südtirol: 8 Highlights & Tipps für einen Urlaub in der Region rund um Meran und Vinschgau in Südtirol

Wann können wir das nächste Mal wieder kommen? Wenn wir unseren nächsten Urlaub an einem Reiseziel schon in den ersten Tagen einer Reise gedanklich planen, dann hat das meistens nur einen Grund: wir haben ein neues Traumreiseziel für uns entdeckt und können es gar nicht erwarten hierher zurückzukommen. Die Region rund um Meran in Südtirol haben wir schon hunderte Male auf Instagram und Reiseblogs bestaunt doch irgendwie, hat es uns dann doch immer wieder woanders hin verschlagen. Erst im August 2020 entschieden wir uns, nun endlich doch nach Südtirol zu fahren. Bereits auf dem Weg haben wir uns mehrfach gefragt, warum wir das nicht schon früher gemacht haben. Denn, es war noch viel schöner und beeindruckender, als wir es uns vorgestellt haben. In diesem Beitrag möchten wir unsere 8 Highlights für einen Urlaub in Südtirol mit dir teilen.

Knapp drei Autostunden vom Bodensee entfernt liegt die traumhafte Region rund um Meran und Vinschgau in Südtirol.

1. Die Gärten von Schloss Trautmannsdorff

Auf die Gärten von Schloss Trautmannsdorff haben wir uns ganz besonders gefreut. So viel haben wir über den wunderschön angelegten Garten und die vielen Aussichtspunkte, die atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt und die Kurstadt Meran bieten, gelesen.

Die Gärten von Schloss Trauttmannsdorff liegen etwas außerhalb der Altstadt von Meran. Einen Besuch der Gärten haben wir mit der Besichtigung von Meran selbst verbunden. Unser Auto parkten wir daher schon früh morgens am Bahnhof außerhalb von Meran und nahmen den Zug in die Stadt, denn dort ist das parken kostenfrei! Mit dem Bus sind wir dann vom Bahnhof zum Schloss Trautmannsdorff gefahren. Das Ticket haben wir bereits vorab online gebucht, sodass der Eintritt absolut reibungslos verlief.

Die Gärten von Schloss Trauttmannsdorff in Meran erstrecken sich auf einer Fläche von 12 Hektar in Form eines natürlichen Amphitheaters über einen Höhenunterschied von 100 Metern. In über 80 Gartenlandschaften blühen verschiedenste exotische Pflanzen aus aller Welt!

Sehr gut gefallen haben uns die verschiedenen Wasser- und Terrassengärten, in denen Treppen und Wasserläufe verschiedene Ebenen verbinden. Highlights sind der Irrgarten, der Seerosenteich, der Sinnesgarten und der Palmenwald.

Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Seerosenteich in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Seerosenteich in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Direkt neben dem Seerosenteich wachsen einige unglaublich riesige Lotusblüten.

Lotusblüte im Seerosenteich in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Einen verbotenen Garten sowie einen 700-jährigen Olivenbaum gibt es in den Sonnengärten von Schloss Trauttmansdorff. Die Waldgärten beeindrucken mit einem Bambuswald, einem japanischen Garten sowie blühenden Lehmwänden und einem Palmenstrand.

Eine unglaublich schöne Blumenlandschaft sorgt für unvergessliche Anblicke!

Dahlie im Blumengarten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Dahlie im Blumengarten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Blumengarten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Die Landschaften Südtirols sind ebenfalls in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff abgebildet. So stellt ein Weinberg neben Gewürztraminer, Vernatsch und Lagrein noch weitere ursprüngliche Südtiroler Rebsorten vor, die heute kaum noch angeaut werden.

Aussicht durch die Weinreben in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Direkt nach dem Eingang führt ein bezaubernder Weg direkt unter den Weinreben hindurch und sorgt so für angenehmen Schatten, während man die Aussicht genießt.

Als Beispiel traditionell gewachsener Kulturlandschaften wurde eine Streuobstanlage mit längst “vergessenen” Apfel- und Birnensorten angelegt.

Der schönste Aussichtspunkt befindet sich auf einer Plattform erhöht – Schwindelfrei sollte man hier auf jeden Fall sein! Um zu der Plattform zu gelangen sind wir einmal durch die gesamte Anlage gelaufen und dann die Treppen den Berg hinauf, noch ein Stückchen den Weg entlang und schon haben wir die Rampe erreicht.

Aussichtsplattform in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol
Aussicht von der Aussichtsplattform in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Auch hinter dem Vogelhaus, in dem zahlreiche bunte Vögel zwitschern und durch welches du sogar hindurch laufen kannst, befindet sich ein weiterer schöner Aussichtspunkt.

Aussichtsplattform in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Ein weiteres Highlight ist der Liebesgarten. Hier ist bereits der Weg das Ziel, denn überall auf dem Weg dorthin wurde “Ich liebe dich” in allen erdenklichen Sprachen festgehalten.

Weg zum Liebesgarten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Meran, Südtirol

Nachdem wir einige Stunden in den Gärten verbracht haben, besichtigten wir anschließend noch das Schloss selbst mit dem Museum und der kleinen Kapelle. Ein wirklich gelungener und empfehlenswerter Ausflug!

Öffnungszeiten: Während der Hauptsaison von April bis Oktober sind die Gärten von 9.00 – 19.00 Uhr geöffnet, wobei der letzte Einlass um 17.30 Uhr ist. In den Wintermonaten gelten verkürzte Öffnungszeiten.

Eintrittspreise: Für Erwachsene kostet der Eintritt 15 Euro, für Studenten unter 28 Jahren 12 Euro.

Alle weiteren Informationen zu den Gärten von Schloss Trautmannsdorff findest du hier.

2. Besichtigung der Meraner Altstadt

Die Altstadt von Meran mit ihren zahlreichen mittelalterlichen Zeitzeugen hat uns besonders gut gefallen. So gut, dass ich direkt einen eigenen Beitrag über die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten von Meran verfassen musste. Freue dich auf typisch Meraner Waalwege, den Tappeiner-Höhenweg, das älteste Stadtviertel Merans und viele mehr. Zum Beitrag gelangst du hier.

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Meraner Altstadt:

Aussicht vom Pulverturm, Meran, Südtirol
Aussicht auf die Meraner Altstadt vom Pulverturm

3. Wandern im Naturpark Texelgruppe zum Partschinser Wasserfall

Wir beginnen unsere Tagestour an der Texelbahn Talstation. Anstatt den Aufstieg zu wandern entscheiden wir uns dafür, mit der Bahn hinauf zu fahren, um die wunderschöne Aussicht aus der Texelbahn genießen zu können.

Gondelfahrt zum Naturpark Texelgruppe

Oben angekommen, erwartet uns ein absolut grandioser Ausblick auf Meran und die umliegenden Orte.

Aussicht vom Naturpark Texelgruppe an der Gondelstation auf Meran, Südtirol

Die Wanderung zum Partschinser Wasserfall verläuft zunächst durch den Wald, vorbei an der Elisabethquelle, an der einst Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837 – 1898) im September 1897 bei einer Wanderung ins Zieltal trank!

Elisabethquelle im Naturpark Texelgruppe

Während wir dem schmalen Weg durch den Wald folgen, genießen wir an verschiedenen Lichtungen immer wieder den großartigen Ausblick!

Aussicht während der Wanderung auf Meran

Aber auch die Bergseite überzeugt mit sattem grün und für die Region typischen Häusern.

Wandern im Naturpark Texelgruppe

Die Landschaft ist so unglaublich schön hier!

Nach weniger als einer Stunde erreichen wir das Gasthaus Wasserfall. Bevor wir den Weg nach unten wählen, entscheiden wir uns zuerst für den Weg nach oben, um die gigantisch herabstürzenden Wassermassen ganz nah und von oben bestaunen zu können.

Partschinser Wasserfall, obere Aussichtsplattform

Anschließend laufen wir den ganzen Weg den Wasserfall entlang hinab.

Zeit für unser Mittagessen! Auf einer Bank direkt am Fuße des Wasserfalls machen wir es uns gemütlich.

Bei starker Wasserführung ist der Partschinser Wasserfall einer der beeindruckendsten der Alpen. Seine Wassermassen schießen weit über eine freistehende Felswand hinaus und tosen dann wie ein Wolkenbruch aus geöffneten Himmelschleusen in die Tiefe.

Am Partschinser Wasserfall selbst herrscht ein besonderes Heilklima. Im Sommer wirken alleine schon die Luftfeuchtigkeit und Verdunstungskälte erfrischend. Das Besondere ist aber die hohe Konzentration an aktiven Sauerstoff-Ionen. Für gewöhnlich liegen diese in unseren Wohnungen bei 100 Ionen pro cm³, in der Stadtluft bei 200, im Gebirge und am Meer bei 5.000, am Wasserfall kann sie jedoch auf über 50.000 empor schnellen! Sie binden Feinstaub und Abgase, stimulieren das Immunsystem, reinigen die Atemschleimhäute, beruhigen das vegetative Nervensystem und den Kreislauf und wirken so allgemein vitalisierend.

Partschinser Wasserfall von unten

Über den Wasserfallweg gelangen wir in den Ort Salten. Hier befinden sich unzählige Apfelplantagen und ein kleines idyllisches Wasserrad.

Kleines Wasserrad im Tal Salten

Der Weg zurück zur Talstation führt durch den Ort und dann die Straße entlang, bis man die Talstation Texelgruppe erreicht.

4. Rundwanderung um den Vernagt-Stausee

Vernagt Stausee, Südtirol
Vernagt-Stausee, Südtirol

Bereits die Anfahrt zum Vernagt-Stausee ist wunderschön! Sie führt durch zahlreiche idyllische Bergdörfer, vorbei an fantastischen Aussichtspunkten und über sich durch die Berglandschaft schlängelnde Straßen.

Vernagt Stausee, Südtirol
Fahrt zum Vernagt-Stausee, Südtirol

Wir beginnen unsere Rundwanderung am am südlichen Dorfrand von Vernagt am See bei der Stadtmauer und folgen der Beschilderung Seerundweg.

Vernagt Stausee, Südtirol
Seerundweg Vernagt-Stausee, Südtirol

Der Weg führt durch den Wald unmittelbar am See entlang. Die Aussicht während der gesamten Strecke ist einfach großartig.

Vernagt Stausee, Südtirol

Am westlichen Ende des Sees gelangen wir an einen Hochseilgarten.

Vernagt Stausee, Südtirol
Hochseilgarten Vernagt-Stausee

Direkt unterhalb verweilen wir für einige Zeit und genießen den Blick auf den See und das satte türkis des Wassers.

Vernagt Stausee, Südtirol
Vernagt-Stausee, Südtirol

Insgesamt dauert der Rundweg knapp 2 Stunden.

Tipp: Wenn du Lust auf ein Abenteuer hast, besuche den Hochseilgarten mache eine Runde Ziplining über den Stausee!

Alle Infos zum Hochseilgarten und dem Ziplining findest du hier.

5. Wandere den Meraner Höhenweg

Der Meraner Höhenweg ist einer der schönsten Rundwanderwege des Alpenraumes. Grund dafür ist natürlich neben der gigantischen Aussicht auch die Anreise auf den Berg.

Bei diesem Abschnitt des Meraner Höhenweges geht es nämlich äußerst historisch hinauf!

Einzelsessellift von Plars nach Vellau, Südtirol
Einzelsessellift von Plars nach Vellau, Südtirol

Zuerst mit dem Einzelsessellift von Plars nach Vellau. Bei diesem Sessellift handelt es sich eigentlich um den benötigten Sessellift, um zur Talstation des besonderen Korbliftes zu gelangen. Allerdings finde ich, dass bereits dieser Sessellift etwas besonderes ist.

In Vellau mit dem Einzelsessellift angekommen, gelangst du von dort mit dem nostalgischen Korblift direkt zur Leiteralm auf 1.550 Metern Höhe und dem Beginn des Meraner Höhenweges.

Korblift Vellau, Südtirol
Korblift Vellau, Südtirol

Entdecke hier meinen Beitrag über die 3 ausgefallensten Sessellifte rund um Meran!

Auf der Leiteralm angekommen, kannst du zunächst einmal den unglaublichen Blick auf Meran genießen.

Korblift Vellau, Südtirol
Willkommen auf der Leiteralm, Südtirol

Hier steht im Übrigen auch ein Trampolin, welches es dir ermöglicht in luftiger Höhe eine noch spektakulärere Sicht auf Meran zu ergattern!

Korblift Vellau, Südtirol
Aussicht auf Meran von der Leiteralm, Südtirol
Meraner Höhenweg, Südtirol
Beginn des Meraner Höhenwegs in Südtirol

Direkt neben der Leiteralm beginnt eine Etappe des Meraner Höhenwegs, der mit der Nr. 24 gekennzeichnet ist. Eröffnet wurde er 1985. In fünf bis acht Tagesetappen kann hier auf knapp 100 Kilometern Länge der Naturpark Texelgruppe, begleitet von Ausblicken auf die Berglandschaft des Meraner Landes, den Vinschgau und bei klarer Sicht sogar auf die Dolomiten, erwandert werden.

6. Wanderung von der Leiteralm bis ins Algunder Tal

Der gleiche Ausgangspunkt wie unser Tipp Nr. 5 ist eine Wanderung von der Leiteralm bis ins Algunder Tal. Diese führt bei einem Abstieg von knapp 1.500 Höhenmetern durch wunderschöne Apfelplantagen entlang einer atemberaubend schönen Aussicht.

Wanderung ins Algunder Tal durch Apfelplantagen

Bei dieser Wanderung sind wir auch an diesem zauberhaften Ort vorbei gekommen. 3 wunderschöne Naturpools wurden vom Hotel Blumentalerhof angelegt. Ein fantastischer Ort, mitten in den Bergen und so idyllisch gelegen!

Naturpools am Hotel Blumentalerhof, Algund, Südtirol

Besonders gut hat uns die Etappe auf dem Algunder Waalweg gefallen, welcher hier erhöht und unter dem Schatten der Weinreben mit fantastischer Aussicht verläuft!

Algund, Südtirol
Waalweg Algund, Südtirol

7. Wandern in Vinschgau: Von Latsch über San Martino Al Monte und das Schloss Annaberg bis nach Goldrain

Wandern in Vinschgau ist kein Vergleich zu wandern in Meran. Die Vinschgauer Region haben wir komplett anders wahrgenommen. Hier erwartet dich ein sattes grün, unglaublich weite Landschaft, jede Menge Wasserfälle und eine mystische Landschaft, in der Ziegen auch gerne mal direkt am Abgrund wohnen!

Mit der Seilbahn St. Martin im Kofel sind wir in das Touristenörtchen San Martino Al Monte hinauf gefahren. Oben angekommen, erwartete uns ein ziemlich mystisches Bild.

Wir wählten die Wanderung durch Wälder und Wiesen bis zur Hofschank Oberratschill. Ein Teil des Weges ist auf dem folgenden Bild gut zu sehen.

Einige Ziegen leben hier ganz schön gefährlich!

Ziegen am Abgrund aber mit bester Aussicht in Vinschgau

Wir sind absolut beeindruckt vom satten Grün der Landschaft!

Kurzer Stop auf der Wanderung in Vinschgau

Am besten hat uns das Schloss Annaberg gefallen. Direkt daneben befindet sich eine kleine Kapelle St. Anna. Etwas oberhalb des Schlosses verläuft ein unglaublich kühler aber erfrischender Bergfluss.

Schloss Annenberg in Goldrhein, Latsch, Vinschgau, Südtirol
Wanderung zum Schloss Annenberg in Goldrain, Vinschgau

Nach einer knapp 4 Stündigen Wanderung erreichen wir die Gemeinde Goldrain.

Gemeinde Goldrain in Vinschgau

Über den Latschander Waalweg laufen wir dann durch Apfelplantagen und Weinberge zurück zur Talstation von Latsch. Eine rundum gelungene Wanderung der etwas anderen Art!

8. Ein Besuch am Reschensee – der Turm im See

Der Turm im See ist das Wahrzeichen von Vinschgau und als solches absolut märchenhaft und faszinierend zugleich! Obwohl dieser Ort am Reschensee ein unglaublicher Touristenmagnet ist, lohnt sich ein Besuch, denn bei der Fahrt nach Südtirol oder wieder zurück nach Deutschland, fährt man hier ohnehin beinahe vorbei!

Der Turm im See, Reschensee, Vinschgau, Südtirol
Der Turm im See, Reschensee, Vinschgau, Südtirol

Für einen kurzen Aufenthalt wurde direkt vor dem Kirchturm ein riesiger kostenpflichtiger Parkplatz errichtet.

So faszinierend und beliebt, wie der Turm im See heute ist, desto grausamer ist die Geschichte dahinter. Im Sommer 1950, nur zwei Jahre nach Kriegsende, wurde von Seiten der Montecatini bekannt gegeben, den Reschensee um 22 Meter zu stauen. 677 Hektar Grund und Boden wurden dabei überflutet und beinahe 150 Familien ihrer Existenz beraubt. Die Hälfte davon wurde zur Auswanderung gezwungen. Die Entschädigungen waren sehr bescheiden.

Tipps für einen Urlaub in Südtirol wenn es regnet

Obwohl wir im August in Südtirol waren, hat es mehr als nur einmal ordentlich geregnet. Gewandert sind wir trotzdem, denn es regnet schließlich nicht den ganzen Tag!

Beliebt ist aber natürlich ein Ausflug in die Meraner Therme oder in den Wellnessbereich des eigenen Hotels.

Auch eine sehr gute Möglichkeit des Zeitvertreibs bei Regen: sich durch das kulinarische Angebot Südtirols futtern!

Unsere Unterkunft: 4* Hotel Vinschgerhof

Übernachtet haben wir im 4 Sterne Hotel Vinschgerhof. Das familiengeführte Hotel lässt wirklich keine Wünsche offen und begeistert täglich mit einem fantastischen 5-Gänge Abendessen, wofür wir das Hotel auch tatsächlich direkt wieder buchen würden! Einmal in der Woche wird ein fantastisches Desertbuffet aufgetischt – und das direkt nach dem Salatbuffet und 3 weiteren Gängen! So lecker!

Etwas ungünstig fanden wir lediglich die Lage, knapp 40 Minuten von Meran entfernt. Für einen Urlaub in Vinschgau allerdings die perfekte Wahl und in jedem Fall zu empfehlen!

Besonders schön fanden wir den neuen Wellnessbereich auf dem obersten Stockwerk des Hotels. Jeden Abend entspannten wir im Whirlpool und genossen den Blick auf das Vinschgauer Tal!

Hotel Vinschgerhof, Südtirol
Hotel Vinschgerhof, Südtirol

Südtirol Reisetipps im Überblick

Du warst schon einmal in Südtirol, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder zu unserer Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Südtirol für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Ein absoluter Klassiker ist der DuMont Reiseführer Südtirol: Mit ungewöhnlichen Entdeckungstouren, persönlichen Lieblingsorten und separater Reisekarte auf 292 Seiten.

Zum “Einfach glücklich wandern Vinschgau und Meraner Land” inspiriert der Bruckmann Wanderführer mit 54 Orten & Erlebnissen, die glücklich machen. Der etwas andere Reiseführer führt dich raus aus dem Alltag und rein ins Wandervergnügen – einfach mal die Seele baumeln lassen und die schönsten Glücksmomente der Natur erleben.

Mediterrane Lebensfreude vor Alpenkulisse, das ist Südtirols Glücksrezept. Auf 168 Seiten zeigt die Autorin Petra Schwienbacher die schönsten “Glücksorte in Südtirol: Fahr hin und werd glücklich!


Reisetipps rund um Südtirol

Urlaub in Südtirol: 10 Tipps für einen Sightseeing-Trip nach Meran

3 ausgefallene Sessellifte in Südtirol, die du nicht verpassen solltest


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen