Bregenz, Bodensee, Österreich

Bregenz am Bodensee: die schönsten Sehenswürdigkeiten & unsere Tipps

Du bist auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Ort am Bodensee, der dich nach einem kleinen Stadtrundgang direkt die Bergluft schnuppern lässt und anschließend mit mediterranem Urlaubsflair am See verwöhnt? Dann bist du in Bregenz genau richtig! Bregenz ist die beste Kombination aus Natur, Kultur und mediterranem Flair. Nirgends sonst am Bodensee kannst du nach einem gemütlichen Spaziergang an der Uferpromenade und einem kulturellen Erlebnis durch die Stadt Bregenz direkt in die Bergbahn hüpfen und dein Mittag- oder Abendessen auf 1064m von der Bergspitze genießen! Am Abend solltest du dann aber wieder zurück zur Uferpromenade, denn dort erwartet dich ein Sonnenuntergang der ganz besonderen Art!

Obwohl wir eigentlich so nah an Bregenz wohnen, waren wir heute tatsächlich erst zum zweiten Mal in der Landeshauptstadt von Vorarlberg zu Gast. Wobei wir das letzte Mal auch nur durch Bregenz und weiter zum Wandern auf dem Karren und der Rappenlochschlucht gefahren sind. Hätten wir vorher gewusst, wie hübsch Bregenz doch ist, wären wir sicher schon früher einmal her gekommen!

Bregenz liegt direkt am schönen Bodensee an der Grenze zu Deutschland und lädt mit tollen Sehenswürdigkeiten und fantastischen Aktivitäten zu einem entspannten Tages- oder Wochenendausflug ein! In diesem Blogbeitrag verraten wir dir unsere persönlichen Tipps und die schönsten Sehenswürdigkeiten für Bregenz!

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Bregenz

1. Die hübschen Gässchen in der historischen Bregenzer Oberstadt

Fangen wir direkt mit unserem Bregenz Highlight an. Wer schon einige unserer Beiträge gelesen hat, dem ist ganz sicher unsere Vorliebe für enge, malerische Gässchen und historische Gebäude aufgefallen. Die Bregenzer Oberstadt unterscheidet sich ganz gewaltig von der modernen Architektur, die direkt am See zu finden ist. In der Bregenzer Oberstadt wimmelt es nur so von historischen Bauten und traditionellen Wahrzeichen. Wer genau aufpasst, wird über sich sogar einmal einen mumifizierten Haifisch aus dem Bodensee entdecken!

Spazieren in der Bregenzer Oberstadt

Die Oberstadt von Bregenz nennt sich aus gutem Grund Oberstadt, denn sie befindet sich leicht erhöht. Das sorgt dafür, dass der herrliche Bodensee immer wieder durch die historischen Gebäude hindurchscheint, während du durch die Oberstadt spazierst. Im Gegensatz zum touristischen Treiben am modernen Seeufer geht es hier wesentlich ruhiger zu. Es schein, als sei die Oberstadt mehr als nur einen steilen Stadtsteig entfernt. Hier gibt es nur wenige Restaurants oder Shops, dafür aber jede Menge historische Bauten und hübsche, kopfsteingepflasterte Gässchen. Ein zweiter Blick nach oben lohnt sich oft, denn an den Häusergipfeln verstecken sich die ein oder anderen Besonderheiten.

Gemütliche Weinstube in Bregenz

Besonders gut gefallen hat es uns rund um die Kirchstraße gefallen.

Aber auch die Georgenschildstraße ist wunderhübsch. Keinesfalls verpassen solltest du den Ehregutaplatz 1. Aber auch die Martinsgasse ist besonders schön.

Georgenschildstraße Bregen

Neben all den malerischen Gässchen gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die wir dir besonders empfehlen möchten.

2. Das schmalste Haus Europas in der Oberstadt

Das schmalste Haus Europas ist so klein, dass wir es ohne Google Maps schlichtweg übersehen hätten. Es befindet sich in der Kirchstraße 29 und ist nur 57 Zentimeter breit. Verrückt, nicht? Du fragst dich, wozu das Ganze? Lies mal schön weiter, dann wirst du schnell verstehen warum!

Das schmalste Haus Europas

Das schmalste Haus Europas hat, wie du auf dem Bild erkennen kannst, keine eigenen seitlichen Außenmauern. In der Tradition Parasitärer Architektur wurde es einst in die bestehende Baulücke eingefügt. Zur Kirchstraße hin ist die Fassade nur 57 cm breit. Die Haustüre ist allerdings etwas breiter und greift so auf das Nachbarhaus die Kirchstraße 31 über.

Falls du dich fragst, wie es nun möglich ist in einem solch schmalen Haus zu leben, kommt nun die Antwort. Die Häuser in der Oberstadt von Bregenz sind allesamt so verwinkelt, sodass das schmalste Haus Europas rückseitig Richtung Thalbachgasse in spitzem Winkel keilförmig breiter wird. Im hinteren Teil hat es somit eine wohnhausübliche Breite. Insgesamt verzeichnet das Gebäude knapp 60m² Wohnfläche.

Das schmalste Haus Europas ist nur 57 Zentimeter breit

Erstmals erwähnt wurde das schmalste Haus Europas 1796. Damals gehörte es wohl einem Wachszieher. Anschließend gehörte es einer Familie mit Bürstenbinder- und zuletzt Kinderwagengeschäft. Als 1999 das Geschäft geschlossen wurde, wurden die Fenster und die Haustür in der Fassade Kirchstraße zugemauert. Der Eingang war dann mit einem Verteilerkasten zugestellt. 2002 wurden dann das Fenster und die Türe wiederhergestellt.

Gleichzeitig verkaufte der damalige Eigentümer die Häuser 27 und 29, sodass bis 2020 dann beide Häuser zusammengelegt und grundlegend saniert wurden.

Heute erweckt daher nur noch die Fassade den Anschein zweier getrennter Gebäude! Wir finden es dennoch verrückt und lieben solch alte Geschichten und die Gründe zu hinterfragen, weshalb man so etwas verrücktes einst gemacht hat. Noch spannender wäre es natürlich, wenn das Haus zu besichtigen wäre!

3. Das alte Rathaus – Deuringschlössle

Das Alte Rathaus von 1662 ist heute der größte Fachwerkbau der Stadt und als solches ein wahres Schmuckstück der Bregenzer Altstadt.

Das Deuringschlössle wurde im 17. Jahrhundert erbaut und diente seitdem schon Malern wie Egon Schiele als Motiv. Wir finden, das Deuringschlössle ist ein herrliches Fotomotiv. Ebenso die bemalten Tore rund um das Schloss.

Deuringschlössle Bregenz
Die bemalten Tore rund um das Deuringschlössle

Nur wenige Meter davor befindet sich der Ehreguta-Platz!

4. Ehreguta-Platz

Was es mit diesem Platz wohl auf sich hat? Der Bregenzer Geschichte nach rettete das alte Weiblein “Guta” im Jahre 1406 die Bregenzer vor einem Angriff der Appenzeller, welche sie heimlich belauscht hatte. So verdanken wir es wohl jener Guta, dass uns die Oberstadt, in der fast jedes Haus ein Fotomotiv darstellt, erhalten geblieben ist und nicht von den mittelalterlichen Horden geschliffen wurde.

Kein Wunder also, dass ein ganzer Platz und ein Brunnen in der Oberstadt nach ihr benannt wurden.

Ehreguta-Platz in der Bregenzer Oberstadt
Ehreguta-Platz-1 in der Bregenzer Oberstadt

5. Aussichtspunkt Martinsturm mit Kunstausstellung

Zu den Sehenswürdigkeiten in Bregenz gehört auch der Martinsturm und mit ihm das Eintauchen in ein Stück Bregenzer Geschichte und ein absolut fantastischer Ausblick in alle Himmelsrichtungen über Bregenz.

Martinsturm in der Bregenzer Oberstadt
Ausblick vom obersten Stockwerk des Martinturms

Der Eintritt in den Martinsturm kostet 3,50 Euro. Wir hatten das Glück, den Martinsturm ganz für uns alleine zu erleben! Und die Aussicht von der Fenstergalerie auf das malerisch schöne Panorama über Bregenz und die Oberstadt, den Hausberg Pfänder, die Schweizer Berge und natürlich über den Bodensee ist auch einfach herrlich – somit eine klare Herzensempfehlung!

Blick über Bregenz auf den Bodensee
Ausblick vom Martinsturm
Blick auf die grandiose Bregenzer Stadtkirche

Bis vor zwei Jahren wohnte der sog. “Bregenzer Türmer”, dessen Titel heute wohl etwas antiquiert klingt, sogar noch im Martinsturm, dem barocken Wahrzeichen der Landeshauptstadt.

Etwas gruselig war es dann doch, als ganz plötzlich die “Henkersglocke” schlug, gerade als wir unmittelbar daneben gerade die Aussicht genossen. Denn einst schlug die Henkersglocke im Martinsturm für all diejenigen Unglücklichen, für die es ihre baldige Hinrichtung bedeutete. Seit vielen Jahren gibt sie aber glücklicherweise nur noch die Zeit an!

Bregenzer Henkersglocke

Mindestens genauso sehenswert ist die dazugehörige Martinsgasse mit ihren historischen Gebäuden und malerischen Türen. Unten im Martinsturm befindet sich übrigens ein super schnuckeliges kleines Café in dem es sich gemütlich etwas verweilen lässt.

Gemütliches Café am Martinsturm

Auf den oberen Stockwerken sind Ausstellungsräume zur Bregenzer Geschichte untergebracht. Aktuell befindet sich (Stand September 2021) dort eine historische Schwimmausstellung! Die ersten Aufzeichnungen stammen vom Juli 1547, als ein Landsknecht die etwa 6,5 Kilometer lange Strecke von Fußach nach Lindau in fünf Stunden durchschwommen haben soll. Die erste Bodenseequerung gelang dem Wiener Eduard Bernat 1928. Er startete am 2. September um 18 Uhr bei der “Mili” und erreichte sein Ziel, die Konstanzer Badeanstalt, tags darauf um 17 Uhr. Bernat schaffte die etwa 46 Kilometer lange Strecke somit in 23 Stunden, ist das nicht verrückt?

Ausstellung zur Bregenzer Geschichte im Martinsturm

Passend dazu kannst du dir im Anschluss das alte Militärbad “Mili” am Bodenseeufer ansehen.

So, genug zum historischen Teil von Bregenz. Denn Bregenz vereint schließlich historisch mit modern.

6. Architekur und Kunst erleben in der Bregenzer Unterstadt

In der Bregenzer Unterstadt kommen vor allem Shopping-Liebhaber und Kulturbegeisterte voll auf ihre Kosten. Neben vielen kleinen Boutiquen laden zahlreiche Cafés und Restaurants zum verweilen ein.

Vorarlberg Museum

Vorarlberg mit seiner Hauptstadt Bregenz ist ein international nachgefragtes Mekka für Architekturinteressierte geworden.

Ein architektonisches Meisterwerk ist das neue Vorarlberg Museum, welches seit seiner Neueröffnung im Jahr 2013 stetig Preise für sein Konzept und seine Architektur gewonnen hat. Der Schwerpunkt des Museums liegt auf Archäologie, (Kunst-)Geschichte und Volkskunde. Die Dauerausstellungen “Buchstäblich Vorarlberg” vermitteln einen originellen Einblick in die Sammlung des Hauses mit seinen 160.000 Objekten.

Foto-Tipp: Falls du noch nicht genug von der fantastischen Aussicht auf den Bodensee hast, befindet sich in der 4. Etage ein gigantisches Panorama-Fenster mit einem herrlichen Blick auf den Bodensee!

Infos zum Vorarlberg Museum

Adresse: Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz
Eintritt: 9 Euro (Kombiticket mit Kunsthaus Bregenz 17 Euro)

Kunsthaus Bregenz

Ebenso beliebt ist das imposante Kunsthaus Bregenz, in welchem zeitgenössische, internationale Kunst gezeigt wird. Die Ausstellungen wechseln regelmäßig, sodass sich ein Besuch immer wieder lohnt! Erkundige dich am besten auf der offiziellen Seite vom Kunsthaus Bregenz über das aktuelle Angebot.

Infos zum Kunsthaus Bregenz

Adresse: Karl-Tizian-Platz, 6900 Bregenz
Eintritt: 11 Euro (Kombiticket mit Vorarlberg Museum 17 Euro)

7. Seeufer und Hafen Bregenz: Der Fischersteg und die Sunsetstufen Molo

Die Bregenzer Uferpromenade solltest du dir aufheben bis zum Schluss, denn sie sind, aufgrund ihrer fantastischen Lage für einen herrlichen Sonnenuntergang, das eigentliche Highlight von Bregenz.

Ein überaus beliebtes Fotomotiv ist zum Sonnenuntergang der Fischersteg. Im weißen Pavillon ist eine Sunset Bar untergebracht. Bei schönem Wetter kannst du hier ganz wunderbar ein Gläschen Aperol genießen und dabei den Sonnenuntergang beobachten.

Der Fischersteg Bregenz im Abendlicht
Wunderschöner Sonnenuntergang in Bregenz

Der ganz große Vorteil von Bregenz ist, dass du Richtung Nord-Westen blickst und somit herrliche Sonnenuntergänge am Ufer des Bodensees erleben kannst. Unbedingt solltest du dafür den kleinen Spaziergang vom Fischersteg bis zu den Sunset-Stufen – unter den Einheimischen als Molo bekannt – auf dich nehmen. Denn nur von dort siehst du den fantastischen roten Feuerball und hast im Sommer den besten Blick auf den Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang beobachten von den Sunset-Stufen
Schwäne im Sonnenuntergang
Herrlicher Sonnenuntergang in Bregenz

Ebenfalls direkt neben dem Fischersteg befindet sich die Beach Bar Bregenz, die vor allem unter den Einheimischen sehr beliebt ist und ebenso häufig von Bodenseelern aus Friedrichshafen und Lindau aufgesucht wird.

Die besten Aktivitäten in Bregenz mit oder ohne Kindern

Ein Urlaub in Bregenz bedeutet ein Urlaub am See!

Ein Besuch im Freibad

Nahe liegt es daher, dem großzügigen Freibad mit mehreren Becken direkt am Seeufer einen Besuch abzustatten. Insbesondere für Kinder ist hier viel geboten.

Seebad Bodensee

Minigolf am See

Insbesondere am Abend, wenn es bereits dunkel ist, blüht der Minigolfplatz direkt am See in unmittelbarer Nähe zur Seebühne erst so richtig auf! Für Kinder das ideale Erlebnis.

Infos zum Minigolfplatz Bregenz

Öffnungszeiten: April bis September täglich 10 bis 23 Uhr, Oktober an den Wochenenden 10 bis 23 Uhr
Adresse: Seeanlage 2, 6900 Bregenz
Eintritt: 4,50 Euro für Erwachsene

Stand Up Paddling auf dem Bodensee

Etwas ausgefallener ist ein Ausflug mit dem SUP-Board auf dem Bodensee. Das Ländle SUP Bodensee bietet sowohl SUP Touren, beispielsweise eine Sonnenuntergangstour an, als auch einen SUP Verleih.

Boot fahren auf dem Bodensee

Zugegeben, ebenso wie Stand Up Paddling und Minigolfspielen, ist das Boot fahren auf dem Bodensee nahezu an jedem Ort am Bodensee möglich – aber eben auch überall einzigartig und einfach immer eine Aktivität wert!

Am besten geht das am Bregenzer Gondelhafen. Für eine Stunde kannst du dir daher ein 6 PS Motorboot (ohne Führerschein) ausleihen. Mindestfahrtzeit ist eine Stunde für 65 Euro. Einfache Elektro-Motorboote sind bereits für 30 Euro/ 1 Std. verfügbar. Tretboote für 20 Euro.

Für das unvergessliche Erlebnis kannst du dir maximal zu zwölft auch ein Seetaxi mieten. In einem Motorboot mit 250 PS geht es dann für 200 Euro/ 1 Std. mit einem Bootsführer auf einen unvergesslichen Ausflug!

Die Bregenzer Festspiele: Wissenswertes & Tipps

Bregenzer Seebühne Rigoletto 2021

Was wäre Bregenz ohne die Bregenzer Festspiele am See? Zurecht, wird Bregenz meist in einem Atemzug mit den Bregenzer Festspielen genannt. Wenn du in den Sommermonaten in Bregenz zu Gast bist, solltest du dir die spektakuläre Opernaufführung am See nicht entgehen lassen. Aktuell befinden sich die Festspiele wieder im Umbau. Vom 20. Juli 2022 bis zum 21. August 2022 spielt dann das Stück Madame Butterfly von Giacomo Puccini auf dem See! Wir sind gespannt und können es kaum erwarten, endlich die spektakuläre Opernaufführung am See mitzuerleben!

Die Seebühne allerdings kann ganzjährig – außerhalb der Spielzeiten – kostenfrei besichtigt werden und ist auch während der Umbauphase definitiv einen Besuch wert. Wir fanden es äußerst spannend zu sehen, wie die riesigen Requisiten auf der Seebühne angebracht werden und welch Arbeit dahinter steckt. Eine Führung können wir euch daher wärmstens empfehlen.

Den besten Blick auf die Seebühne hat man von ganz oben

Mit etwas Glück, siehst du vielleicht genau in diesem Moment auch einen Zeppelin über die Seebühne fliegen!

Zeppelin über der Seebühne Bregenz

Ebenso spannend ist die Verwandlung der Seebühne über die Jahre zu sehen. Das Spiel auf dem See begann mit der Tosca 2007/08. Natürlich erinnern wir uns daran, als wäre es gestern gewesen. Schließlich ermittelte James Bond damals im Auge der Tosca! Noch bevor die Tosca 2008 erneut das Bodenseeufer eroberte, wurde die Bregenzer Seebühne nämlich zum Schauplatz des James Bond Films “ein Quantum Trost”! Obwohl die eigentlichen Dreharbeiten erst später beginnen, wurde damals schon im April eine komplette Vorstellung von Tosca auf die Beine gestellt, inklusive der Einbau von Scheinwerfern und Lautsprechern sowie Fertigstellung von Malerei und Kaschur! Falls du den Film mit Daniel Craig noch nicht gesehen hast, spätestens nach deinem Besuch in Bregenz solltest du dir die berühmte Szene bei den Bregenzer Festspielen einmal ansehen – ich versichere dir, es lohnt sich!

Auf dem nächsten Bild siehst du, welche Opernstücke auf der Bregenzer Seebühne bereits aufgeführt wurden. Nach Rigoletto 2019/21 folgt nun ab Juli 2022 das Stück Madame Butterfly von Giacomo Puccini – wir können es kaum erwarten!

Alle Bregenzer Opernstücke im Überblick

Bergluft schnuppern auf dem Hausberg Pfänder

Nirgends sonst am Bodensee lässt sich ein Urlaubstag am See so fantastisch und unkompliziert mit ein bisschen Bergluft verbinden. Der Pfänder ist der Bregenzer Hausberg, der sich am Ostufer des Bodensees über der Stadt erhebt. Zur Pfänderbahn kannst du von der Stadt aus problemlos laufen, oder aber direkt daneben parken. Für 3 Stunden ist das Parken hier in Kombination mit dem Pfänderbahnticket kostenfrei!

Um den Touristenmassen zu entfliehen empfehle ich dir einen Besuch auf den Pfänder am späten Nachmittag. Je nachdem, ob du nur für einen kleinen Gaumenschmaus (das Restaurant Pfänderspitze bietet wirklich fantastische Österreichische Küche) und die fantastische Aussicht oder tatsächlich zum Wandern auf den Pfänder möchtest, empfiehlt sich eine Fahrt mit der Pfänderbahn gegen 17 Uhr. So Kannst du noch gemütlich auf der Pfänderspitze zu Abendessen und dabei der Sonne allmählich beim untergehen zusehen.

In gerade einmal 6 Minuten gelangst du von der Bregenzer Altstadt mit der Pfänderbahn zur Bergstation auf über 1000 Meter Seehöhe.

Fahrt mit der Pfänderbahn

Übrigens gibt es hier oben einen Wildpark: Von Hasen über Steinböcken bis hin zu Rothirschen und Murmeltieren führt dich ein halbstündiger Rundwanderweg.

Hinab kannst du dann entweder in ca. Eineinhalb Stunden laufen, sodass du den Sonnenuntergang noch oben auf dem Berg erleben kannst, oder aber die letzte Bahn um 19 Uhr nehmen, sodass du – zumindest in den Sommermonaten – zur perfekten Zeit wieder vorne an den Sunsetstufen bist und den Sonnenuntergang von dort genießen kannst.

Unser Tipp: Das Gasthaus Pfänderspitze befindet sich nur 5 Gehminuten bergaufwärts von der Pfänderbahn-Bergstation zwischen dem Sendeturm und dem Gipfelkreut auf 1064m. Die kleine Hütte hat nur etwa 25 Sitzplätze in zwei heimeligen Gaststübchen und einen herrlichen Außenbereich. Mehr Bilder vom Restaurant und unserem super leckeren Essen findest du weiter unten!

Von der Sonnenterrasse aus kannst du den Blick weit über den Bodensee zum deutschen und schweizerischen Ufer schweifen lassen und siehst somit drei Länder gleichzeitig, ist das nicht herrlich? Ganz besonders empfehlen können wir dir die Käsespätzle und den traditionell österreichischen Apfelstrudel!

Herrlicher Außenbereich im Restaurant Pfänderspitzhütte

Hach, wir lieben den Blick vom Pfänder auf den Bodensee!

Atemberaubende Weitsicht vom Pfänder
Atemberaubende Weitsicht über den Bodensee

Genauso genießen wir aber auch den Blick in die Berge!

Infos zur Fahrt mit der Pfänderbahn

Adresse der Talstation: Steinbruchgasse 4, 6900 Bregenz
Preis für Berg- und Talfahrt: 13,90 Euro
Preis für eine einfache Fahrt: 8,10 Euro

Essen und Trinken in Bregenz: unsere Tipps für gemütliche Cafés, herrliche Restaurants und die besten Bars

Sunset-Bar: Die Sunset-Bar befindet sich in einem weißen Pavillon auf dem Fischersteg und ist DIE Adresse, wenn du einen perfekten Sonnenuntergang am Bodensee erleben möchtest.

Sunset-Bar Bregenz

Pier 69: Das Restaurant Pier 69 befindet sich direkt am Hafen, unmittelbar vor der Bregenzer Sonnenkönigin (einem herrlichen Ausflugs- und Partyschiff) und ist eine ausgezeichnete Wahl, um in Ufernähe zu Frühstücken. Aber auch Mittag- und Abendessen wird angeboten. Der Flair hat uns etwas an San Francisco erinnert!

Hafen Bregenz, links die Sonnenkönigin, rechts daneben das Hafenrestaurant Pier 69

Lieblingscafé: Der Flair im Lieblingscafé ist genau unser Ding! Neben vielen vegetarischen gibt es auch zahlreiche vegane Leckereien. Besonders gut gefallen hat uns die Lage des Cafés im Herzen der Altstadt in einer kleinen Seitengasse.

links auf dem Bild das Lieblingscafé

Café Bahi: Das Café Bahi wirbt mit dem besten Kaffee in der Stadt. Damit wird auf keinen Fall zu viel versprochen! Der Kaffee ist ausgezeichnet. Aber auch als Vegetarier oder Veganer kommst du hier bei einem grandiosen Frühstück voll auf deine Kosten. Kombinieren kannst du deinen Besuch mit einer Yoga Stunde oder einem Platz im Co-Working-Space!

Unser Tipp: Gasthaus Pfänderspitzhütte: Wie bereits erwähnt befindet sich das Restaurant Pfänderspitzhütte, tatsächlich auf 1064 Metern Seehöhe auf der Pfänderspitze. Die Lage auf dem Berg ist herrlich, ebenso wie die ausgezeichneten österreichischen Spezialitäten. Zum Abendessen solltest du dich etwas beeilen, das letzte Essen gibt es hier um 17.30 Uhr.

Fantastische Aussicht vom Restaurant Pfänderspitzhütte
Grandioses traditionelles Österreichisches Essen auf der Pfänderspitzhütte

Wirtshaus am See: Ganztags beliebt ist das urige Wirtshaus am See. Mit österreichischen Spezialitäten und dem ein oder anderen Aperol Spritz lässt es sich hier in fantastischer Lage aber auch ganz wunderbar aushalten! Am Abend jedoch wird es hier erstaunlich voll, denn dann eröffnet zudem noch eine Bar direkt am Ufer und schenkt allerlei Genussvolles aus. Schnapp dir ein Glas und lass es dir gut gehen!

Wirtshaus am See, Bregenz
Wirtshaus am See in Bregenz zur Abendstunde

BeachBar Bregenz: Bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist die Bregenzer BeachBar direkt am Hafen von Bregenz. In gemütlicher Atmosphäre mit Sand unter den Füßen und einem Cocktail in der Hand lässt es sich hier ganz fantastisch in einem Liegestuhl entspannen. Das perfekte Urlaubsfeeling inklusive!

Beachbar Bregenz

Parken in Bregenz – kostenfreier Geheimtipp

Das Beste kommt zum Schluss! Für Bregenz haben wir einen idealen Geheimtipp für dich, wenn du so wie wir mit dem Auto anreist! Der beste Parkplatz für Bregenz ist dann ganz klar der kostenfreie Parkplatz West einige Gehminuten von der Seebühne Bregenz entfernt. Bregenz ist nicht sonderlich groß und wozu in einem teuren Parkhaus stehen, wenn du ohnehin die Seebühne besichtigen möchtest. Vom Parkplatz West folgst du dann ganz einfach nur der Seepromenade und schon bist du mitten im Geschehen!

Falls dir der Weg zur Pfänderbahn doch zu weit ist und du anschließend ohnehin weiter fahren möchtest, kannst du auch mit dem Auto direkt zu Pfänderbahn fahren, insbesondere am späten Nachmittag hast du dort gute Chancen, doch noch einen der begehrten Parkplätze direkt an der Pfänderbahn zu ergattern – das Parken ist dort für 3 Stunden in Kombination mit einem Pfänderbahnticket kostenfrei!

Bregenz Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, Tipps & Restaurants im Überblick


Du warst schon einmal am Bodensee und insbesondere in Bregenz, wie hat es dir gefallen?

Welche Orte haben dich hier verzaubert? Hast du Geheimtipps oder vielleicht eine Frage zur Anreise oder benötigst du eine Unterkunft? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt!


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir auf Pinterest!


Reiseführer Bodensee für deinen Urlaub

Bist du noch auf der Suche nach einem tollen Reiseführer?

Glücksorte am Bodensee: Fahr hin & werd glücklich: Schau dir doch mal den Reiseführer Glücksorte am Bodensee* an. Der Autor Thomas Blasche hat 80 Orte für alle Glückssuchenden ausgewählt, größtenteils in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz. Sehr inspirierend.

Reiseführer Bodensee: Herstücke am Bodensee – Besonderes abseits der bekannten Wege entdecken. Insidertipps für Touristen und (Neu)Einheimische: Der Reiseführer Herzstücke am Bodensee* von Alexander Pohle und Ulrike Niederer ist erst im Februar 2021 erschienen und ist der perfekte Reiseführer für alle, die glauben schon alles zu kennen. Hier haben tatsächlich auch wir noch einige neue Läden und Außergewöhnliche Orte entdeckt – absolut tolles Buch und super schöner Reiseführer, der einen zu den abgelegensten Orten abseites der Touristenpfade führt.

52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee: Auch sehr inspirierend finde ich den Dumont Reiseführer 52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee*. Die Autorin Yvonne Weik zeigt unwiderstehliche Ausflüge für wenige Stunden, einen Tag oder ein ganzes Wochenende am Bodensee.


Ausflugstipps rund um Bregenz

Wanderregion Karren und Rappenlochschlucht: Der Karren bietet von seinem Panoramarestaurant auf 976 m fantastische Weitsicht über das Rheintal, den Bodensee und die Schweizer Berge. Im Gegensatz zum Pfänder, ist dieser weit weniger überlaufen weshalb es uns gerne hierhin verschlägt. Ebenso empfehlenswert ist eine Wanderung in der Rappenlochschlucht!

Ausflugstipps rund um den Bodensee

Wanderung auf dem Bodanrück zur Ruine Altbodman und der Burg Frauenberg bis nach Bodman

Konstanz am Bodensee: TOP 17 Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Panoramaweg Hödinger Höhe: Wanderung von Überlingen nach Hödingen mit gigantischer Aussicht auf den Bodensee

Blütenwanderung Sipplingen am Bodensee: gigantische Aussichtspunkte treffen auf geologischen Lehrpfad

UNESCO Weltkulturerbe Insel Reichenau am Bodensee: Die Gemüseinsel – Sehenswürdigkeiten & Reisetipps

Ausflug auf die Blumeninsel Mainau


Du möchtest keine Infos mehr verpassen?

Folge uns gerne auf Instagram oder Pinterest. Hier kannst du uns auch mit einer persönlichen Nachricht erreichen. Ansonsten kannst du uns auch jederzeit per E-Mail info@ourtravelwanderlust.de erreichen.

* Transparenz: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Buchst oder kaufst du etwas über diese Links, bekommen wir eine kleine Provision. Für Dich sind die Produkte dadurch nicht teurer und es entstehen keinerlei Unkosten. Wir sehen es als kleines, liebes Dankeschön für unsere Arbeit und freuen uns über jede Unterstützung.

Kommentar verfassen